Marginalien in Bild und Text

Marginalien in Bild und Text von Carmassi,  Patrizia, Heitzmann,  Christian
In der neueren Forschung zur mittelalterlichen Schrift- und Buchkultur gilt dem Paratext in allen seinen Erscheinungen, von den Prologen zu den Rubriken, von den Glossen zu den Kolophonen, eine stetig wachsende Aufmerksamkeit. In diesem Band stehen die Seitenränder von mittelalterlichen Handschriften und frühneuzeitlichen Drucken im Mittelpunkt. Schriftliche und bildliche Ergänzung oder die geplante Disposition von Inhalten „am Rande“ werden als aufschlussreiche, bisher wenig erforschte Erschließungsinstrumente für Kulturtradition und Kommunikation analysiert und bewertet. Sie gelten als Zeugnisse von Lese- und Kommentierungspraktiken, von Rezeption und Überlieferung von Wissen. Sie können die Gedanken von einzelnen Lesern oder Schreibern reflektieren, aber auch komplexere Veränderungen in den visuellen Gestaltungsformen und -gewohnheiten in illuminierten Handschriften sowie ausgereifte Lernprogramme von ganzen Gemeinschaften wie dem Kloster Weißenburg im 9. Jahrhundert reflektieren. Neben einzelnen Essays und Falluntersuchungen vom Frühmittelalter bis zur Renaissance bietet der Band einen umfangreichen systematischen Einführungsbeitrag zu der Natur, den Formen und den Funktionen von Marginalien in der vormodernen Buchkultur.
Aktualisiert: 2019-06-06
> findR *

Codex und Material

Codex und Material von Carmassi,  Patrizia, Toussaint,  Gia
Welches Material verwendet der Künstler für sein Kunstwerk? Welche Bedeutung trägt das Material? Wie wird es eingesetzt und verändert? Diese für die Kunstgeschichte grundlegenden Fragen stellen sich auch allen, die sich mit mittelalterlichen Handschriften beschäftigen. In werden in zwölf Beiträgen Stoffe und Materialien zur Herstellung und Gestaltung eines Codex, ihre symbolische, ästhetische, sinnliche oder historisch-kulturelle Bedeutung sowie die technologischen Grundlagen untersucht. Ausgewiesene internationale Autorinnen und Autoren behandeln konkrete Elemente des Buches wie Einband und Schrift, Seiten- und Buchgestaltung () sowie die unterschiedlichen Funktionen von Rolle und Codex für das Gefüge von Text und Bild. Weitere Themen sind die Wiederverwendung und Fragmentierung von Papier, Pergament und Stoff als Zeugnisse kontextueller Rezeption; die Konzipierung und Wahrnehmung des Bucheinbandes; die taktile Annährung an den Codex; das Spannungsverhältnis zwischen nachgewiesener und imaginierter Materialität am Beispiel des Goldes; die Effekte veristischer Materialwiedergabe und der Illusionismus in der Buchmalerei; die Verbindung zur transzendenten Welt durch materielle Erfahrung sowie die Grenzen der Materialität. Auf diese Weise leistet der streng thematisch konzipierte Band einen wichtigen Beitrag zum aktuellen, die Disziplinen übergreifenden wissenschaftlichen Diskurs über die materielle Seite von Generierung, ästhetischer Behandlung und Kommunikation von Wissen.
Aktualisiert: 2019-01-22
> findR *

Katalog der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften in Halberstadt

Katalog der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften in Halberstadt von Carmassi,  Patrizia
Die in Halberstadt aufbewahrten mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften stellen wichtige Zeugnisse der mittelalterlichen Schriftkultur und der verschiedenen Phasen der Geschichte von Stadt und Kirche dar. Sie zeigen für das Frühmittelalter Kontakte mit französischen Zentren und den Klöstern Fulda oder Corvey im Rahmen der Christianisierung und der Konsolidierung der eigenen liturgischen Traditionen auf. Aus dem Hoch- und Spätmittelalter sind prachtvoll illuminierte Handschriften erhalten, die Stiftungen für Domkirche und Dombibliothek oder Schenkungen aus den Nachbardiözesen waren oder von Geistlichen, die für das Studium der Theologie und des Kirchenrechts nach Frankreich und Italien reisten, mit in die Heimat gebracht wurden. Der von Patrizia Carmassi bearbeitete Katalog wird ergänzt um ein wertvolles Missale des 15. Jahrhunderts, das sich heute im Privatbesitz befindet. Das älteste Schriftstück des Katalogs (ein Palimpsest) geht auf das 5. Jahrhundert zurück. Viele Codices stammen aus der Domkirche und aus der Kirche Unserer Lieben Frau. Zusätzlich wurden für den Vergleich auch die mittelalterlichen Handschriften aus Halberstadt berücksichtigt, die sich heute in St. Petersburg befinden. Auf diese Weise können die Handschriften aus Halberstadt zusammen mit den erhaltenen Kunstobjekten des Domschatzes und mit den erhaltenen originalen architektonischen Strukturen in den Blick genommen werden. Sie sind Träger von Kultur, Glauben und Geschichte. Sie waren Bücher für Studium und Lektüre, für die private oder institutionelle Bibliothek, aber zum großen Teil auch Bücher für Liturgie und Gesang, die bis in die Zeit nach der Reformation für die kirchliche Feier benutzt wurden.
Aktualisiert: 2019-01-23
> findR *

Retter der Antike

Retter der Antike von Carmassi,  Patrizia
Wir verdanken es einer glücklichen Fügung und dem scharfsinnigen Engagement von Gottfried Wilhelm Leibniz, dass die meisten mittelalterlichen Handschriften aus der Bibliothek Marquard Gudes (1635–1689) von Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Lüneburg im Jahr 1710 erworben wurden. Die Sammlung der Gudischen Handschriften in der Herzog August Bibliothek enthält kostbare Raritäten, die für die Überlieferung antiker und mittelalterlicher Autoren von größter Bedeutung sind. Während seiner Reisen in Frankreich, Deutschland und Italien auf der Suche nach den Klassikern konnte Gude griechische und lateinische Handschriften erwerben, die seine Bibliothek schon im 17. Jahrhundert berühmt machten. Als „Retter der Antike“ stilisiert sich Marquard Gude selbst in einem Brief an Nicolaus Heinsius, in dem er berichtet, wie er in Florenz ein Fragment eines Codex mit einem Text des Livius sichergestellt habe. Der vorliegende Band präsentiert in einem ersten Teil Hintergründe und Konjunkturen der zeitgenössischen Gelehrtenkultur, von der Einordnung der Wissenschaften bis zu den Praktiken der Handschriftenerwerbung und des antiquarischen Sammelns. Im zweiten Teil des Bandes konzentriert sich der Blick auf einzelne Handschriften oder Handschriftengruppen der ehemaligen Gudischen Bibliothek. Die Beiträge veranschaulichen die Bedeutung der Codices im Kontext der mittelalterlichen Kultur und für die jeweiligen Besitzer bis in die Frühe Neuzeit. Neue Forschungserkenntnisse und relevante Entdeckungen betreffen u.a. die Überlieferung von technischer und medizinischer Literatur im Mittelalter, die Rekonstruktion von Gelehrtenbibliotheken des italienischen Frühhumanismus und von italienischen Buchmalerwerkstätten.
Aktualisiert: 2018-07-18
> findR *

Rechtshandschriften des deutschen Mittelalters

Rechtshandschriften des deutschen Mittelalters von Carmassi,  Patrizia, Drossbach,  Gisela
Die grundlegenden Fragen der Produktion, der Distribution und der Rezeption juristischer Handschriften werden in diesem interdisziplinär angelegten Band insbesondere anhand der heute in der Universitätsbibliothek Halle aufbewahrten juristischen Texte aus der Halberstädter Dombibliothek und der Stiftskirche Unserer Lieben Frau beleuchtet. Dabei werden folgende Fragenkomplexe diskutiert: Wann und aus welchen Gründen und Motiven wurden die Rechtshandschriften gesammelt? Wo verliefen die geografischen und institutionellen Wege des Handschriftentransfers, welche Akteure waren beteiligt? Welche Rolle spielten die Halberstädter Bildungseinrichtungen, ihre Institutionengeschichte, ihre Organisationsformen und die dort vermittelten Inhalte? Welche Aufschlüsse gibt der Codex in der Materialität seiner Benutzung? Somit reihen sich die Untersuchungen in diesem Band trefflich in moderne Forschungen zu verschiedenen Beständen hochrangiger Institutionen des Mittelalters ein. Dabei geht es um die Wege der Konstituierung der Sammlungen und die damit verbundenen Phänomene wie Werküberlieferung, Ankauf und Transport von Handschriften (und Drucken) sowie den beruflichen und universitären Bedarf an Rechtscodices im Einzelnen. Damit kann der Stellenwert der Halberstädter Sammlung von Rechtshandschriften neu bestimmt und aus der Perspektive des Kulturaustausches, der menschlichen Mobilität und der gelehrten Kommunikation gesehen werden. Fallstudien zu Rechtshandschriften in der Herzog August Bibliothek, in Trier und Katalonien runden den Band ab.
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Schriftkultur und religiöse Zentren im norddeutschen Raum

Schriftkultur und religiöse Zentren im norddeutschen Raum von Breitenbach,  Almut, Carmassi,  Patrizia, Schlotheuber,  Eva
Der norddeutsche Raum ist kein historisch gegebener, eindeutig zu definierender geographischer Raum, sondern wird erst mit Blick auf verschiedene Phänomene wie beispielsweise Sprache, Herrschaft oder Kunst- und Literaturproduktion fassbar. Die Analyse dieser vielschichtigen Aspekte ermöglicht es, eine Region als historische Kulturlandschaft zu begreifen und in ihrer Komplexität zu veranschaulichen. Der von Patrizia Carmassi und Eva Schlotheuber herausgegebene Sammelband nähert sich dem norddeutschen Raum über seine mittelalterlichen Zentren. Burgen, Residenzen und Städte sowie religiöse Institutionen wie Klöster, Stifte und (Pfarr-)Kirchen waren bestimmend für geographische Ausdehnung und Zugehörigkeit. Diese Zentren waren ihrerseits durch ihre Geschichte und ihre Sprache, religiöse und literarische Traditionen, Recht und Gewohnheit geprägt, die sie als identitätsstiftende Traditionen in allen verfügbaren Medien in Schrift und Bild, Predigt, Gesang und Dichtung und auch über die weltliche und geistliche Höfe verbindenden Netzwerke vermittelten. In diesem konkurrierenden Miteinander entstand und entsteht noch heute ein Kulturraum. Die Beiträge des interdisziplinären Bands erlauben Einblicke in die Produktion und den Austausch von Literatur, in die liturgische Praxis und materielle Kultur, in den Schreibbetrieb und die verschiedenen Wege und Ausprägungen literarischer Austauschbeziehungen sowie in die Bedeutung von Regionalsprachen und Übersetzungen für regionale und religiöse Identität.
Aktualisiert: 2018-07-06
> findR *

Der Liber floridus in Wolfenbüttel

Der Liber floridus in Wolfenbüttel von Carmassi,  Patrizia, Heitzmann,  Christian
Der reich illustrierte Liber floridus aus dem frühen 12. Jh. versammelt das Wissen der Zeit in Form einer Enzyklopädie: In Text und Bild beschreibt er Gestalt von Himmel und Erde, die Symbolik von Pflanzen und Edelsteinen, den Lauf der Geschichte sowie die Apokalypse. Die Prachthandschrift wird hier erstmals vollständig abgedruckt und kommentiert.
Aktualisiert: 2018-12-27
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Carmassi, Patrizia

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonCarmassi, Patrizia ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Carmassi, Patrizia. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Carmassi, Patrizia im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Carmassi, Patrizia .

Carmassi, Patrizia - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Carmassi, Patrizia die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Carmassi, Patrizia und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.