Das Ostenfelder Bauernhaus in Husum

Das Ostenfelder Bauernhaus in Husum von Grunsky,  Konrad
Das Ostenfelder Bauernhaus ist ein Fachwerk-Bauernhaus im Stil des Niedersachsenhauses (um 1630 gebaut) und stand ursprünglich im Dorf Ostenfeld östlich von Husum. Im Jahre 1899 konnte der Heimatforscher Magnus Voß den Abbruch des Hauses verhindern. Heute steht das Bauernhaus - nach einem Brand 1986 originalge-treu wieder aufgebaut - in Husum und kann als Freilichtmuseum besichtigt werden. Grundrisse, bauliche Besonderheiten sowie die heutige Ausstattung des Hauses mit alten bäuerlichen Geräten werden in dieser illustrierten Broschüre beschrieben und in ihrer Funktion erläutert. Jahrhundertealte bäuerliche Tradition wird auf diese Weise verständlich und hautnah erlebbar.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Künstler der Westküste – Eiderstedt II

Künstler der Westküste – Eiderstedt II von Grunsky,  Konrad
Nahe der Nordsee auf der Halbinsel Eiderstedt haben sie ihren Lebens- und Schaffensraum: Dieter Staacken, Gerd Schüssler, Tom Kosbab, Ulrich Meggers und viele andere Künstlerinnen und Künstler, die sich in diesem Band präsentieren und jeweils eine Arbeit aus ihrem Werk vorstellen. Ihr Bekenntnis zur Landschaft Eiderstedt verbindet sie; gemeinsam ist ihnen ferner ein Individualismus, der das Künstlerdasein im durch und durch ländlichen Gebiet zu einer Lebensphilosophie werden läßt. Nicht nur Materialien und Techniken der hier vertretenen Künstler sind unterschiedlich, auch die einzelnen Selbstdarstellungen - ob nun Foto oder grafische Inszenierung -, Leitsprüche und biographische Angaben variieren auf interessante Weise.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Schloß vor Husum

Schloß vor Husum von Grunsky,  Konrad
Vier Jahrhunderte umfaßt die Geschichte des Schlosses vor Husum: Sie reicht von der Errichtung 1577-82 durch Herzog Adolf von Schleswig-Holstein-Gottorf bis zur Restaurierung in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten durch den Kreis Nordfriesland. Das heute kulturelle Einrichtungen (Museum, Kreisarchiv, Musikschule) beherbergende Schloß wurde im Stil der niederländischen Renaissance als Nebenresidenz erbaut und diente vorwiegend als Witwensitz der Herzoginnen Augusta (gest. 1639) und Maria Elisabeth (gest. 1684). Mit der Vereinigung der gottorfischen Teile der Herzogtümer (1721) mit den dänischen wurde das Bauwerk Eigentum des dänischen Königshauses. Jahrzehnte leerstehend, verfiel es zusehends. Der schon drohende Abriß unterblieb; 1749 fällte man in Kopenhagen die Entscheidung, einen Umbau mit gleichzeitiger Ver-kleinerung der Gesamtanlage durchzuführen. Der mit dieser Umgestaltung betraute Landbaumeister Otto Johann Müller gestaltete das Schloß 1751/52 im barocken Zeitgeschmack um. Mit dem Abbruch des Mittelturms 1792 war von der ursprünglichen Anlage nur noch ein Torso verblieben; die Versteigerungen des Inventars 1751 und 1796 und die Verbringung zahlreicher Gemälde nach Kopenhagen noch im 19. Jahrhundert hatten auch die Innenräume ihrer repräsentativen Ausstattung beraubt. Einzig die prächtigen Schmuckkamine des 17. Jahrhunderts zierten nun noch die Wohn- und Diensträume des Husumer Amtmanns; diese übernahm 1867 die preußische Regierung für den Landrat des Kreises Husum. Erst vor rund einhundert Jahren wurden Kunsthistoriker wieder auf das Schloß mit seinen Zierkaminen aufmerksam. "Alles traurig vernüchtert" schrieb Richard Haupt 1887 über den Bau, lobte aber gleichzeitig die Kamine: "Es gibt im Lande in dieser Weise nichts Schöneres." Erst in unseren Tagen ergab sich der Zugang zu diesen Kunstwerken für eine breitere Öffentlichkeit mit der Restaurierung des Schlosses, die 1973/74 begonnen wurde. Mit dem Umzug der Kreisverwaltung in einen Neubau war der Weg frei, das Gebäude in verschiedenen Bauabschnitten in den Zustand von 1752 zurückzuversetzen. Eine Zurückführung auf den Renaissancebau verbot sich aus bauhistorischen wie aus finanziellen Gründen. Der vorliegende monographische Band zur Geschichte des Schlosses vor Husum konzentriert sich in den wesentlichen Textbeiträgen auf die Glanzperiode dieses Bauwerks in der Gottorfer Zeit.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Sakrale Kunst in Nordfriesland

Sakrale Kunst in Nordfriesland von Grunsky,  Konrad
Der Band "Sakrale Kunst in Nordfriesland" widmet sich einem Teilbereich künstlerischer Metallarbeiten. Gegenstände aus Silber, Messing und Zinn, teils zum liturgischen Gebrauch, teils als Zierde und zur Ausschmückung der Kirchen bestimmt, sind in Nordfriesland wie auch in anderen Landschaften in großer Zahl anzutreffen. Überwiegend handelt es sich hierbei um Produkte des ein-heimischen Kunsthandwerks: sie spiegeln über die sakrale Bedeutung hinaus als Zeugnisse handwerklicher Meisterschaft wie durch die häufig vorhandenen Stifterinschriften einen Ausschnitt nordfriesischer Kulturgeschichte wider. Für den Betrachter erschließt sich neben der Faszination, die von Gegenständen aus edlen und halbedlen Metallen auszugehen pflegt, eine Palette von kirchen- und sozialgeschichtlichen Verknüpfungen, deren früheste Zeugen weit vor die Reformation zurückreichen. Die wissenschaftliche Erfassung der Kunstdenkmäler in Schleswig-Holstein, die vom ersten Provinzialkonservator Richard Haupt bereits im letzten Jahrhundert begonnen wurde, und die für den nordfriesischen Bereich in wesentlich erweiterter Form in den Bänden über die Kunstdenkmäler der Kreise Eiderstedt, Husum und Südtondern seit den dreißiger Jahren vorliegt, diente als Grundlage für die Bearbeitung der Thematik. Die für den an nordfriesischer Kunst- und Kulturgeschichte Interessierten nicht immer leicht greifbare Fachliteratur, die überdies wenig Abbildungen bietet, soll nun durch diese Arbeit ergänzt und wieder einem größeren Kreis zugänglich gemacht werden.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Der Husumer Hafen

Der Husumer Hafen von Dietrich,  Jürgen, Grunsky,  Konrad, Höffmann,  Hans
Husum ist eine Hafenstadt, und so war der Hafen seit jeher das "Herz" des Husumer Wirtschaftslebens. Dies kommt auch in den Dokumentaraufnahmen von Hans Hoffmann aus reichlich vier Jahrzehnten zum Ausdruck. Diese Bilder, bei der Arbeit des Berufsfotografen aus verschiedenen Anlässen entstanden, spiegeln einerseits eine entscheidende Stufe der Industrialisierung unseres Jahrhunderts, die im Husumer Hafen symbolhaft in der Silhouette der Hochsilos, die den Außenhafen flankieren, zum Ausdruck kommt, andererseits ein Stück regionaler Hafen- und damit auch Stadtgeschichte. Nicht zuletzt der Mensch nimmt dabei eine zentrale Stellung ein, der Arbeiter auf der Werft, der Kapitän, der Fischer oder Lotse, aber auch der Fahrgast auf der Fähre. So fügt sich das Ganze zu einem dokumentierenden, zugleich stimmungsvollen und auch erzählenden Band.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Kapitäne, Steuerleute und Matrosen von der Insel Föhr

Kapitäne, Steuerleute und Matrosen von der Insel Föhr von Grunsky,  Konrad
Ein weiterer Beitrag zur Seefahrtsgeschichte der Nordfriesischen Inseln, der sich dadurch hervorhebt, daß hier nicht nur Kapitäne und Commandeure, sondern auch Steuerleute und Mannschaften der Insel Föhr im Mittelpunkt stehen. Mit der Erstveröffentlichung der "Liste über die Seefahrenden in der Landschaft Osterland-Föhr de 1798" (sie diente der königlich-dänischen Kriegsmarine zur Auswahl militär- bzw. marinepflichtiger Seeleute) liegt hier weiteres, sozialhistorisch wichtiges Quellenmaterial zur Geschichte Föhrs vor. Diese sogenannte Enrollierungsliste wird dokumentiert und sozialgeschichtlich interpretiert. Daneben erhellt der Autor das historische Umfeld ihrer Entstehung. Mit Register der Personen-, Schiffs- und Schiffseignernamen sowie Quellen- und Literaturverzeichnis.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Grunsky, Konrad

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonGrunsky, Konrad ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Grunsky, Konrad. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Grunsky, Konrad im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Grunsky, Konrad .

Grunsky, Konrad - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Grunsky, Konrad die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Grunsky, Konrad und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.