Leuchttürme

Leuchttürme von Hiebel,  Hans H
»Leuchttürme« (»Phares«) nannte Charles Baudelaire in seinen »Blumen des Bösen« bewunderte Malergrößen. In diesem Sinn werden in dem vorliegenden Buch Portraits von großen Autoren (z. B. Ezra Pound, Bertolt Brecht, Franz Kafka, Samuel Beckett, Georg Büchner, Fjódor Dostojévskij oder Karl Marx) und von Pablo Picasso versammelt. Es handelt sich um Verdichtungen in Prosa, um »Prosagedichte«. Ihre Form ist die Collage.
Aktualisiert: 2019-05-10
> findR *

Moll

Moll von Hiebel,  Hans H
Der Held des Romans, Sebastian Moll, wird mit einer sich christlich gebenden, aber barbarisch handelnden Umwelt konfrontiert. Wie im Picaro-Roman führt der Text von Episode zu Episode; in ihm wiederholt sich das Muster: Neubeginn-Missgeschick, Neuanstellung-Entlassung. Zuletzt ist Moll als Pfleger in einer Irrenanstalt tätig; wegen Körperverletzung kommt er ins Gefängnis. Die absteigende Linie, durch Beckett inspiriert, endet im Armenhaus. Soll Moll seine Odyssee fortsetzen? In das Ganze eingeflochten sind Anspielungen auf Samuel Beckett und Franz Kafka, Thomas Bernhard, Gottfried Keller und andere. Das ergibt ein Gewebe, das man als postmodernes Pasticcio bezeichnen könnte. Die Leser und Leserinnen müssen jedoch diese Anspielungen nicht realisieren, sie können den Text schlicht als Geschichte lesen. Eher parabolisch und grotesk als realistisch sind Orte, Ereignisse und Katastrophen gezeichnet. Das heißt aber nicht, dass nicht zahllose Realitätspartikel in die frei erfundene Erzählung Eingang gefunden haben. Amor und Eros spielen indes in Molls Privatleben eine nicht unbeträchtliche Rolle. Moll flieht vor der Realität in Verliebtheiten und erotische Abenteuer.
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Interpretieren

Interpretieren von Hiebel,  Hans H
Hans H. Hiebels Lehrbuch behandelt elementare Grundfragen der Interpretation, wie sie sich dem reflektierten Interpreten literarischer Werke stellen. Ausgehend von einschlägigen Arbeiten von Gisbert Ter-Nedden, Umberto Eco, E. D. Hirsch, Peter Szondi, Peter Tepe und anderen entwickelt Hans H. Hiebel eine systematische Einführung in die Theorie und Praxis der literarischen Hermeneutik. Im Hinblick auf die Auffassung, die „Intention“ des Autors drücke sich vollständig im Textsinn eines Werkes aus, schließt sich Hiebel an die Theorie des „Intentionalisten“ E. D. Hirsch an, für den intentio auctoris und intentio operis zusammenfallen. Ein Kapitel zu den Deutungsverfahren der Dekonstruktivisten und Poststrukturalisten beschließt das Lehrbuch.
Aktualisiert: 2019-01-01
> findR *

Lichtasche

Lichtasche von Hiebel,  Hans H
Ein Schein von Licht im dunkel sitze ich diesem gedankengebäude diesem kopf über den ist kein hinauskommen diesem irrenhaus ohne beleuchtung und doch waren da einmal tage da ein vergessenes frühjahr anlangte in der lunge erinnerung an staub und gras wenn das grün aufflammte oder der schöne schnee wenn durchsichtiger sind die winterlichen gefilde erscheinender die flächen von einer sonne unsichtbar scheinend erleuchtet scheinbar
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Werner Schwab

Werner Schwab von Fuchs,  Gerhard, Hallberg,  Ulf P, Hiebel,  Hans H, Höfler,  Günther A, Pechmann,  Paul
Die Beiträge: Thomas Trenkler: 'Irgendwie so ein komischer Geniebetrieb'. (Gespräch mit W. S.) Jutta Landa: Schwabrede = Redekörper Harald Miesbacher: Vorm Sprachproblemstellungskommando. Zu Werner Schwabs 'Sprachtheorie' Stefan Schwar: 'Erzählfetzen chronologisch'. Notizen zu den frühen Prosaarbeiten Werner Schwabs Herbert Herzmann: Volkstücksvernichtung oder mein Körper ist sinnlos. Anmerkungen zu den Fäkaliendramen von Werner Schwab Günther A. Höfler: Des Pudels Schwanz – 'DER Arsch DAS Chaos und DIE Theorie'. Zum Faust-Stück Ulf Peter Hallberg: Die Welt als Winterwüste Richard Stradner: Punk:Schwab:Artaud oder Fick zurück was dich zufickt (die Sprache) Franz Niegelhell: Die Anatomie des Verdeckens. Zu Werner Schwabs bildkünstlerischen Arbeiten Thomas Trenkler: Ich bin der Dreck und das Gute. Chronologie eines österreichischen Schicksals Ingeborg Orthofer: biographie Lizzi Kramberger, Paul Pechmann: Bibliographie Werner Schwab
Aktualisiert: 2018-07-02
> findR *

Harry … Heinrich … Henri … Heine

Harry … Heinrich … Henri … Heine von Becker,  Sabina, Becker-Cantarino,  Barbara, Borchmeyer,  Dieter, Celestini,  Federico, Corbea-Hoisie,  Andrei, Craciun-Fischer,  Ioana, da Mota Alves,  Fernanda Cândida, Drews,  Jörg, Gad,  Max, Gelber,  Mark H., Goltschnigg,  Dietmar, Gómez García,  Carmen, Görner,  Rüdiger, Gouveia Delille,  Maria Manuela, Grollegg-Edler,  Charlotte, Hauschild,  Jan-Christoph, Hiebel,  Hans H, Hillmann,  Roger, Hirano,  Yosihiko, Hoffer,  Klaus, Hohendahl,  Peter Uwe, Ivanovic,  Christine, Jané,  Jordi, Jastal,  Katarzyna, Kemper,  Hans-Georg, Kimura,  Naoji, Konrad,  Helmut, Kruse,  Joseph A, Midgley,  David, Oloukpona-Yinnon,  Adjaï Paulin, Olschner,  Leonard, Osten,  Manfred, Peters,  George F., Reeves,  Nigel, Revers,  Peter, Robertson,  Ritchie, Rose,  Margaret A, Sagarra,  Eda, Sammons,  Jeffrey L., Schärf,  Christian, Schwarz,  Egon, Simonis,  Annette, Solbach,  Andreas, Spies,  Bernhard, Swales,  Martin, Szendi,  Zoltán, Tunner,  Erika, Zapotoczky,  Hans Georg
Anlässlich der 150. Wiederkehr seines Todestags wurde in Graz vom 6. bis 11. Juni 2006 ein interdisziplinäres Humboldt-Kolleg abgehalten, das mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus 16 Staaten und allen fünf Kontinenten im Heine-Gedenkjahr den weltweit größten internationalen Kongress darstellt. Der Tagungsband enthält 45 Beiträge aus literatur- und kulturwissenschaftlicher, aus musik- und medienwissenschaftlicher, aus komparatistischer, historischer und medizinischer Perspektive. Abgerundet wird der Band durch essayistische Texte von Schriftstellern. So ergaben sich folgende Themenfelder: Heines Lyrik und Prosa wiedergelesen, Judentum und Christentum, Götter und Dämonen, Krankheit und Zerstörung, Musik, bildende Kunst und Film, Zeitgenossenschaft und Modernität, Heine im Deutschland des 20. Jahrhunderts, Heine in der Welt, Essayistisches.
Aktualisiert: 2019-05-24
> findR *

Der tiefschwarze Engel

Der tiefschwarze Engel von Hiebel,  Hans H
„Der tiefschwarze Engel“ ist ein humoristisches Boulevardstück mit makaber-grotesken Elementen, daher auch der Untertitel „Komische Tragödie“. Jung verheiratet sind der verrückte Professor für Deutsche Literatur, John, geschieden von Elvira, und die schamlose Studentin Carol aus Deutschland. Carol will ihren Mann zur Toleranz erziehen, zu diesem Zweck schläft sie mit anderen Männern. Der Sinn der Farbe „Schwarz“ darf hier noch nicht verraten werden.
Aktualisiert: 2019-01-22
> findR *

Und keine Wiederkehr

Und keine Wiederkehr von Hiebel,  Hans H
Die längere Geschichte Und keine Wiederkehr zeigt in anschaulich-poetischer Weise die Kindheit des Autors in romanartiger Form. Motto des Buches ist das Kinderlied "Maikäfer flieg, der Vater ist im Krieg", womit angedeutet wird, dass es um die Kriegszeit und um Heimatvertreibung geht. Traumatisches, berührend Trauriges und Heiteres werden erinnert und als Erinnertes gezeigt.
Aktualisiert: 2018-07-12
> findR *

Die Überwindung der Rede im Drama

Die Überwindung der Rede im Drama von Hiebel,  Hans H, Zeißig,  Gottfried
Mit der Neuedition dieser Studie von 1930, deren Schwerpunkt das Drama des Sturm und Drang darstellt, wird ein literaturwissenschaftliches Desiderat wieder zugänglich gemacht. Ähnlich wie Lugowski in der "Form der Individualität im Roman" von 1932 sucht Zeißig gestaltdeutend und formsemantisch das neue personal-figurenzentrierte und mimetisch-naturalistische Drama und seine 'Form der Individualität' zu beschreiben. Die "Überwindung der Rede" - der rhetorisch-moralisierenden, vom wirkungspoetischen Primat gelenkten "oratio" - mit Hilfe eines andeutend-symptomatischen Sprach- und Sprechstils stellt eine ähnliche Zersetzung von "mythischen Analoga" dar, wie sie Lugowski für den neuzeitlichen Roman beschrieben hat. In einem ausgreifenden Kommentar "Auktoriales und personales Drama" sucht Hans H. Hiebel die Geschichte der Dramentheorie seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts zu rekonstruieren und Zeißigs Ort zwischen Lebensphilosophie und Formgeschichte, zwischen Lugowski und Lukacs, Korff und Gundolf, Szondi und Klotz zu bestimmen.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Hiebel, Hans H

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonHiebel, Hans H ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Hiebel, Hans H. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Hiebel, Hans H im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Hiebel, Hans H .

Hiebel, Hans H - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Hiebel, Hans H die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Hiebel, Hans H und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.