Zwischen Affirmation und Verweigerung

Zwischen Affirmation und Verweigerung von Hillesheim,  Jürgen
Zum hundertsten Mal jährten sich die Ereignisse, die 1918/1919 fast zu einem politischen Umsturz geführt hätten. Eine deutsche bzw. bayerische Räterepublik sollte konstituiert werden. "Trommeln in der Nacht", Brechts Drama der Revolutionsverweigerung, wurde angeregt durch die Vorgänge in Berlin und München. Später, im April 1919, befand er sich in Augsburg mitten im Geschehen. Durchaus interessiert an den Ereignissen war der junge Autor, aber auch distanziert. Diese erste Begegnung mit dem Kommunismus bestimmte Brechts Sicht der Revolution und die Vorbehalte ihr gegenüber. Das erweisen Werke wie der "Gesang des Soldaten der Roten Armee", das Lehrstück "Die Maßnahme" und die "Buckower Elegien". Brecht entwickelte "aus seiner Wahrnehmung des Ersten Weltkriegs und des Elends, das dieser brachte, ein Verständnis der Revolution als Fortsetzung des Krieges und des Leids unter anderer ideologischer, nun roter Flagge. Immun gegenüber der Revolution blieb er, trotz aller Lippenbekenntnisse, bis zu seiner Zeit in der DDR" (Jürgen Hillesheim, FAZ, 17.11.2018).
Aktualisiert: 2019-05-30
> findR *

Die Wanderung ins »nunc stans«

Die Wanderung ins »nunc stans« von Hillesheim,  Jürgen
Die Winterreise von Wilhelm Müller und Franz Schubert ist einer der bedeutendsten Lyrik- oder Liederzyklen der Literatur- und Musikgeschichte. Als konsequente Fortsetzung der Schönen Müllerin wird Die Winterreise, über ihre tiefe Verwurzelung in der Romantik hinaus, nun erstmals in Verbindung gebracht mit pessimistischen bzw. fatalistischen Weltsichten des frühen 19. Jahrhunderts, wie sie uns in den Werken Arthur Schopenhauers und Georg Büchners begegnen. Sie erscheint so als erste – um einen Begriff Thomas Manns zu verwenden – »Rücknahme« der 9. Symphonie Ludwig van Beethovens. Vor diesem Hintergrund werden sämtliche Gedichte interpretiert.
Aktualisiert: 2019-01-10
> findR *

Bertolt Brecht

Bertolt Brecht von Hillesheim,  Jürgen, Koopmann,  Helmut
Kaum ein anderer Autor des 20. Jahrhunderts speist seine Modernität so eindeutig aus der literarischen, aber auch musikgeschichtlichen und theologischen "Tradition" wie Bertolt Brecht. Dieses "Material" nutzt er, um Werke zu schaffen, die in ihrer Ambivalenz und ihrem Facettenreichtum höchste ästhetische Qualität erreichen. Die hier präsentierten Beiträge umspannen einen weiten Zeitraum, beginnend 1912, mit dem bis heute frühesten überlieferten Gedicht Brechts, bis zur Rezeption seines Werkes in der neuesten zeitgenössischen englischen Dramatik. Sie zeigen, wie die vermeintlichen Pole "Tradition" und "Moderne" ineinandergreifen, zu einer Symbiose finden, ohne den Reiz dieses Spannungsfeldes zu schmälern.
Aktualisiert: 2019-06-13
> findR *

Von Baal zu Baal

Von Baal zu Baal von Hillesheim,  Jürgen, Koopmann,  Helmut
Ende 2016 konnte die Brecht-Forschungsstätte Augsburg ihr 25-jähriges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass präsentiert vorliegender Band eine kleine Auswahl von Beiträgen ihres Leiters, Prof. Dr. Jürgen Hillesheim, die dieser während der letzten zweieinhalb Jahrzehnte über Brecht veröffentlichte. Sie dokumentieren das internationale Ansehen, das die Brecht-Forschungsstätte Augsburg genießt, ebenso wie die Bandbreite ihrer wissenschaftlichen Projekte.
Aktualisiert: 2019-01-01
> findR *

Die Wanderung ins »nunc stans«

Die Wanderung ins »nunc stans« von Hillesheim,  Jürgen
Die Winterreise von Wilhelm Müller und Franz Schubert ist einer der bedeutendsten Lyrik- oder Liederzyklen der Literatur- und Musikgeschichte. Als konsequente Fortsetzung der Schönen Müllerin wird Die Winterreise, über ihre tiefe Verwurzelung in der Romantik hinaus, nun erstmals in Verbindung gebracht mit pessimistischen bzw. fatalistischen Weltsichten des frühen 19. Jahrhunderts, wie sie uns in den Werken Arthur Schopenhauers und Georg Büchners begegnen. Sie erscheint so als erste – um einen Begriff Thomas Manns zu verwenden – »Rücknahme« der 9. Symphonie Ludwig van Beethovens. Vor diesem Hintergrund werden sämtliche Gedichte interpretiert.
Aktualisiert: 2019-01-10
> findR *

‚Ich habe Musik unter meiner Haut…‘

‚Ich habe Musik unter meiner Haut…‘ von Hillesheim,  Jürgen
Werke Johann Sebastian Bachs, Wolfgang Amadeus Mozarts und Richard Wagners bilden einen dichten Kosmos musikalischer Inspiration, der im Frühwerk Bertolt Brechts seinesgleichen sucht. Die Grundlagen seines Epischen Theaters, noch vor seinem Umzug nach Berlin im September 1924 in Theorie und Praxis ausgebildet, verdankte er diesen drei Komponisten, die in ihrer Wirkungsmächtigkeit auf den jungen Autor bisher nicht angemessen zur Kenntnis genommen wurden. Es sind, neben der Vielzahl inhaltlicher Anregungen, das Deiktische, die Kunst und das Spiel thematisierende Elemente der Oratorien Bachs und der Opern Mozarts, der Umgang mit der Theatralität, das Kommentierende und transparent Machende, das in der Leitmotivtechnik Wagners seine Fortführung findet. Dies alles verschmolz Brecht, wandte es weiterentwickelt an und machte es zur Basis dessen, was als 'Thaeter' die Kunst eines 'wissenschaftlichen Zeitalters' werden sollte. Dass er in dieses mit der Musik auch wesentlich mehr Ästhetisches und 'Kulinarisches' hinüberrettete als es mancher seiner Zeitgenossen, aber auch die Forschung über Jahrzehnte wahrhaben wollte, dürfte in nicht unerheblichem Maße gleichfalls auf den Einfluss jener Komponisten zurückzuführen sein.
Aktualisiert: 2019-01-10
> findR *

Die Welt als Artefakt

Die Welt als Artefakt von Hillesheim,  Jürgen
Thomas Manns Bild vom Komponisten Wagner und vom modernen Künstler überhaupt ist nicht nur stark geprägt von Nietzsches polemischer Schrift «Der Fall Wagner», sondern letztere ist als «Zitatsteinbruch» und als Anleitung zur Inszenierung dekadenter Kunstwerke im Opus Manns präsent. Darüber hinaus dienen Kategorien aus Nietzsches Schrift der epischen Integration der Philosophie Arthur Schopenhauers. Nicht nur das moderne Kunstwerk erscheint als Artefakt, sondern die Welt in ihrer Gesamtheit.
Aktualisiert: 2019-05-28
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Hillesheim, Jürgen

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonHillesheim, Jürgen ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Hillesheim, Jürgen. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Hillesheim, Jürgen im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Hillesheim, Jürgen .

Hillesheim, Jürgen - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Hillesheim, Jürgen die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Hillesheim, Jürgen und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.