Sicherung des Familieneinflusses in Familienunternehmen

Sicherung des Familieneinflusses in Familienunternehmen von Lange,  Knut Werner, Windthorst,  Kay

Der Tagungsband dokumentiert den Stand der wissenschaftlichen Forschung zum Einflusses der Familie in Familienunternehmen und dient zugleich dem Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis. Dazu werden verschiedene Instrumente der Sicherung des Einflusses der Familie in Familienunternehmen von namhaften Experten unter verschiedenen Blickwinkeln analysiert und bewertet. Dies gilt etwa für die Sicherung des Familieneinflusses durch Beiräte, Stiftungen, Interim-Management, notarielle Verträge und gemeinsame Werte. Neben dieser nationalen Betrachtung enthält der Band auch eine vergleichende Darstellung dieses Themas mit Blick auf österreichische, schweizerische und chinesische Familienunternehmen. Sie macht deutlich, dass die Sicherung des Einflusses der Familie in Familienunternehmen eine strukturelle, übergreifende Herausforderung ist – eine Herausforderung, der Praxis und Wissenschaft gemeinsam begegnen müssen. Mit Beiträgen von Prof. Dr. Dr. Alexander Brink, Prof. Dr. Jens Prütting, Prof. Dr. Katharina Uffmann, Prof. Dr. Hermut Kormann, Prof. Dr. Knut Werner Lange, Prof. Dr. Susanne Kalss, Dr. Miriam Bird, Prof. Dr. Reinhard Meckl

Aktualisiert: 2017-03-10
> findR *

Die integrierte Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung

Die integrierte Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung von Windthorst,  Kay

Die integrierte Versorgung (§§ 140 a - h SGB V) erlaubt den Krankenkassen, eine sektorenübergreifende Versorgung und eine gesonderte Vergütung mit einzelnen Leistungserbringern zu vereinbaren. Das ist ein großer Schritt zu mehr Wettbewerb in der GKV und einer effizienteren Versorgung. Die Arbeit ist aus der Forschungstätigkeit des Autors auf diesem Gebiet hervorgegangen. Sie behandelt alle relevanten Fragen dieser Versorgungsform. Im Mittelpunkt stehen die Unterschiede zur Regelversorgung und spezielle Probleme der integrierten Versorgung, etwa die Beschränkung der Rechte der Versicherten, die Anerkennung einzelner Ärzte als Vertragspartner und ein Beitrittsrecht von Krankenkassen und Leistungserbringern aufgrund Wettbewerbsrechts.

Aktualisiert: 2017-03-06
Urheber / Autor:
> findR *

Handbuch Denkmalschutz und Denkmalpflege

Handbuch Denkmalschutz und Denkmalpflege von Cichy,  Eva, Davydov,  Dimitrij, Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Dornbusch,  Ramona Simone, Eßmann,  Frank, Fastenrath,  Ulrich, Fechner,  Frank, Frein,  Kurt, Gunzelmann,  Thomas, Hager,  Gerd, Hammer,  Felix, Haspel,  Jörg, Hönes,  Ernst-Rainer, Jaeger,  Bernd, Kabat,  Sylvester, Kallweit,  Nils-Christian, Karnau,  Oliver, Kemper,  Till, Kleine-Tebbe,  Andreas, Krautzberger,  Michael, Kuhrmann,  Anke, Martin,  Dieter, Martin,  Dieter J, Mast,  Reinhard, Matl,  Martin, Mayer,  Christina, Meyer,  Christine, Meyer,  Margita, Pfeil,  Mathias, Preusler,  Burghard, Raabe,  Christian, Ringbeck,  Birgitta, Rohde,  Michael, Sandmeier,  Judith, Schädler-Saub,  Ursula, Scheurmann,  Ingrid, Snethlage,  Rolf, Spennemann,  Jörg, Steinmeier,  Christian, Viebrock,  Jan Nikolaus, Wasielewski,  Wolfgang, Wasmuth,  Johannes, Wenzel,  Fritz, Windthorst,  Kay, Zeiler,  Manuel, Zenthoefer,  Jochen

Zum Werk Dieses Handbuch geht auf die Unterschiede der in den einzelnen Bundesländern geltenden denkmalschutzrechtlichen Grundlagen ein. Das Werk ist eine fundierte und verständliche Arbeitsgrundlage für den im Denkmalschutz und in der Denkmalpflege Tätigen sowie für Eigentümer und Nutzer von Denkmälern. Dazu beleuchtet das Werk alle notwendigen denkmalpflegerischen und denkmalschutzrechtlichen Fassetten in übersichtlichen Darstellungen. Verzeichnisse mit wichtigen Adressen, gesetzliche Grundlagen, Formularbeispiele und vieles mehr erhöhen den praktischen Gebrauchswert des Handbuchs. Vorteile auf einen Blick - alle rechtlichen Fragestellungen von Denkmalschutz und Denkmalpflege - mit aktuellen Strömungen im Denkmalrecht einschließlich ihrer Bezüge zum Bau- und Planungsrecht - umfassendes Sachregister Inhalt - Einführung - System des Denkmalschutzes - Denkmalbegriff - Denkmalpflege - Organisation, Zuständigkeiten, Verfahren - Denkmalschutz im Planungs- und Baurecht - Denkmaleigentümer - Kosten, Finanzierung, Zuwendungen, Steuern - Archäologie, Bodendenkmalschutz, Bodendenkmalpflege

Aktualisiert: 2017-02-01
> findR *

Telekommunikationsgesetz

Telekommunikationsgesetz von Albers,  Heinz, Becker,  Wolfgang, Bergmann,  Bettina, Büttgen,  Peter, Cordes,  Malte, Dierlamm,  Alfred, Dorsch,  Matthias, Fellenberg,  Frank, Goebbels,  Frank, Gramlich,  Ludwig, Hahn,  Rüdiger, Hartl,  Andreas M., Hölscher,  Frank, Holzwarth,  Jochen, Ipsen,  Nils, Kannenberg,  Werner, Käseberg,  Thorsten, Kirchner,  Christian, Klement,  Jan Henrik, Koch,  Katja, Löwnau,  Gabriele, Lünenbürger,  Simone, Mayen,  Thomas, Paschke,  Mirko, Pedell,  Burkhard, Reichert,  Ronald, Roth,  Wolfgang, Rötzel,  Peter, Schadow,  Helmut, Scheurle,  Klaus-Dieter, Schommertz,  Raimund, Stamm,  Barbara, Stelter,  Christian, Tysper,  Stefan, Weber,  Juergen, Windthorst,  Kay, Zerres,  Achim

Zum Werk Telekommunikationsdienstleistungen spielen in der Informationsgesellschaft eine Schlüsselrolle. Kernstück des Telekommunikationsrechts ist das Telekommunikationsgesetz mit seinem untergesetzlichen Regelwerk. Der bewährte Standardkommentar stellt das Telekommunikationsrecht in seinen Strukturen detailliert, vertieft und praxisnah dar. Neben den europarechtlichen Vorgaben werden auch die kartellrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Bezüge aufgezeigt. Vorteile auf einen Blick - wissenschaftlich vertiefte Kommentierungen für anspruchsvolle Problemlösungen - renommierte Autoren aus Wissenschaft und Praxis - ausführliche Berücksichtigung europarechtlicher Vorgaben sowie kartellrechtlicher und verwaltungsrechtlicher Bezüge Zur Neuauflage Die Neuauflage berücksichtigt die zahlreichen aktuellen Gesetzesänderungen: - Art. 2 Gesetz zur Ausland-Ausland-Fernmeldeaufklärung des Bundesnachrichtendienstes v. 23.12.2016 - Art. 2 Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln v. 14. 12. 2016 - Art. 1 und 12 Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze - DigiNetzG v. 4.11.2016 - Art. 9 G zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus v. 26.7.2016 - Art. 14 WSV-Zuständigkeitsanpassungsgesetz v. 24.5.2016 - Art. 17 Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten v. 19.2.2016 - Art. 2 G zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten v. 23.1.2016 - Art. 2 des Gesetzes zur Einführung einer Speicherpflicht und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten vom 10. 12. 2015 - Art. 5 IT-Sicherheitsgesetz vom 17. 7. 2015 Ebenfalls berücksichtigt sind die weiteren Gesetzesänderungen seit der Vorauflage, unter anderem: - Art. 22 Gesetz zur Anpassung des nationalen Steuerrechts - Art. 2 und Art. 4 des Gesetzes zur Strukturreform des Gebührenrechts des Bundes - Art. 1 des Gesetzes zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes und zur Neuregelung der Bestandsdatenauskunft - Art. 1 des Gesetzes zur Änderung telekommunikationsrechtlicher Regelungen Die aktuelle Rechtsprechung und Literatur ist ausführlich eingearbeitet, z.B. das Urteil des EuGH vom 21.12.2016 zur Vorratsdatenspeicherung und der Beschluss des BVerfG v. 22.11.2016 zum Rechtsschutz für entgeltregulierte Telekommunikationsunternehmen. Aktuelle und praxisrelevante telekommunikationsrechtliche Themen wie Markt- und Zugangsregulierung, Netzneutralität und Datenschutz werden fundiert und praxisnah erläutert. Zielgruppe Für Rechtsanwälte, Gerichte, in- und ausländische Netzbetreiber und Anbieter von Telekommunikationsdiensten, CN-Betreiber und -Vermarkter, Netzbetreiber, TK-Ausrüstungsunternehmen, Medienunternehmen, TK-Beauftragte in Unternehmen, Rundfunkanstalten, Fernsehanstalten, Staatskanzleien, Wirtschaftsministerien, Landesmedienanstalten.

Aktualisiert: 2017-03-14
> findR *

Staatshaftungsrecht

Staatshaftungsrecht von Windthorst,  Kay

Zum Werk Dieses Lernbuch erlaubt einen schnellen Zugriff auf die einzelnen Haftungsformen für staatliches Handeln. Dazu wird das Rechtsgebiet sowohl systematisch als auch anhand der einzelnen Anspruchsgrundlagen erfasst. Im Übrigen stehen die Herausarbeitung der Normstrukturen und der maßgeblichen Tatbestandsmerkmale im Vordergrund. Darüber hinaus wird die Umsetzung des Erlernten in der Klausur eingeübt. Dazu dienen zahlreiche Fallbeispiele, Klausurhinweise, Aufbauschemata und Grafiken. Vorteile auf einen Blick - kompakte Behandlung der maßgeblichen Anspruchsgrundlagen des Staatshaftungsrechts - überzeugende Systematik - zahlreiche Beispielfälle und Aufbauschemata - verständlich geschriebene Einführung Zur Neuauflage Für die 2. Auflage ist dieser Band weitgehend neu verfasst und strukturiert worden. Die einzelnen Anspruchsgrundlagen des Staatshaftungsrechts sind besonders plastisch und systematisch überzeugend berücksichtigt. Großer Wert wurde auch auf die Vermittlung der europarechtlichen Überlagerung des deutschen Staatshaftungsrechts gelegt. Zielgruppe Für Studierende und Referendare.

Aktualisiert: 2017-03-15
Urheber / Autor:
> findR *

Der Universaldienst im Bereich der Telekommunikation.

Der Universaldienst im Bereich der Telekommunikation. von Windthorst,  Kay

Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Frage, wie angesichts grundlegender verfassungsrechtlicher und einfachgesetzlicher Veränderungen im Zuge der Postreform II (Art. 87 f, 143 b GG, Telekommunikationsgesetz) nach Liberalisierung der Telekommunikation eine flächendeckende, angemessene und ausreichende Versorgung mit Telekommunikationsdiensten sichergestellt werden kann. In die Betrachtung werden europarechtliche Vorgaben und - rechtsvergleichend - die Entwicklung des Telekommunikationssektors in den USA einbezogen. Zunächst werden Begriff und Inhalt der Telekommunikation festgelegt. Dabei wird insbesondere untersucht, inwieweit die Wesensmerkmale des Fernmeldewesens trotz veränderter technischer, ökonomischer und rechtlicher Bedingungen konturierende Kraft für die Eingrenzung des Bereichs der Telekommunikation entfalten. Besonderes Augenmerk gilt der Abgrenzung gegenüber Rundfunk und Multimediadiensten. Nachfolgend werden der Inhalt des Begriffs "Universaldienst" und die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, gemeinschafts- und verfassungsrechtlichen Determinanten, die bei der Gewährleistung dieser "Grundversorgung" durch den Staat beachtet werden müssen, gesondert und in ihrem Zusammenwirken beleuchtet. Anschließend legt der Autor die rechtsdogmatischen Wurzeln der Universaldienstgewährleistung und Verbindungslinien zum Sozialstaatsprinzip offen und nimmt eine Zuordnung zu Rechtsinstituten wie Verfassungsauftrag, Staatszielbestimmung, Gesetzgebungsauftrag und Einrichtungsgarantie vor. Ausführlich werden sodann die verfassungsrechtlichen Vorgaben hinsichtlich des Inhalts des Universaldienstes und der Möglichkeiten seiner Gewährleistung untersucht. Danach werden die einfachgesetzliche Ausgestaltung der Universaldienstgewährleistung und damit zusammenhängende Komplexe (z. B. Lizenzierung, Entgeltregulierung, Netzzugang, unentgeltliche Wegerechte) dargestellt. Es wird geprüft, ob sie den Anforderungen der EU (z. B. Lizenzrichtlinie, Zusammenschaltungsrichtlinie, modifi

Aktualisiert: 2017-01-03
Urheber / Autor:
> findR *

Der verwaltungsgerichtliche einstweilige Rechtsschutz

Der verwaltungsgerichtliche einstweilige Rechtsschutz von Windthorst,  Kay

Die uneinheitliche Rechtsprechung im verwaltungsgerichtlichen einstweiligen Rechtsschutz infolge unzureichender gesetzlicher Vorgaben beeinträchtigt die Rechtssicherheit. Kay Windhorst will dieses Steuerungsdefizit beseitigen, indem er auf der Grundlage des Erkenntnis- und Steuerungspotenzials der Rechtsdogmatik ein Konzept für die gerichtliche Entscheidungsfindung entwickelt. Auf diese Weise gelingt es ihm, den Einfluss richterlicher Leitsätze und anderer rechtlicher und tatsächlicher Faktoren auf den gerichtlichen Entscheidungsprozeß zu ermitteln. Wesentliche Streitfragen des Eilrechtsschutzes, etwa die Voraussetzungen der Aussetzungsentscheidung, können so ausgeräumt und ein konsistentes homogenes Entscheidungsprogramm etabliert werden. Der Ausgang dieser Rechtsschutzverfahren wird dadurch berechenbarer und die Rechtssicherheit gestärkt.

Aktualisiert: 2017-03-01
Urheber / Autor:
> findR *

Grundgesetz

Grundgesetz von Coelln,  Christian, Gröpl,  Christoph, Windthorst,  Kay

Zum Werk Der neue Studienkommentar zum Grundgesetz ist speziell für die Bedürfnisse von Studierenden und Referendaren geschrieben. Er erläutert gezielt diejenigen Bestimmungen des Grundgesetzes, die für beide Juristische Staatsprüfungen erforderlich sind. Schwerpunkte der Kommentierung sind daher die Grundrechte und die zentralen Institute des Staatsorganisationsrechts. Das Arbeiten mit dem Werk vermittelt dabei nicht nur das notwendige Wissen im Verfassungsrecht. Zahlreiche Hinweise zum Klausuraufbau sowie Aufbauschemata ermöglichen die Umsetzung gelernten Wissens in der Klausur. Außerdem erlaubt es die gezielte Wiederholung vor Klausuren und Examen. Vorteile auf einen Blick - Grundrechte und Staatsorganisationsrecht in einem Band - Konzentration auf den prüfungsnotwendigen Studienstoff - mit Hinweisen zum Klausuraufbau Zielgruppe Für Studierende der Rechtswissenschaften ab dem ersten Semester und für Referendare.

Aktualisiert: 2017-03-06
> findR *

Grundgesetz

Grundgesetz von Battis,  Ulrich, Bethge,  Herbert, Bonk,  Heinz Joachim, Coelln,  Christian, Degenhart,  Christoph, Detterbeck,  Steffen, Dittmann,  Armin, Ehlers,  Dirk, Erbguth,  Wilfried, Höfling,  Wolfram, Huber,  Peter M., Ipsen,  Jörn, Koch,  Thorsten, Kokott,  Juliane, Kühne,  Jörg-Detlef, Magiera,  Siegfried, Mann,  Thomas, Murswiek,  Dietrich, Nierhaus,  Michael, Nußberger,  Angelika, Oldiges,  Martin, Osterloh,  Lerke, Pagenkopf,  Martin, Robbers,  Gerhard, Sachs,  Michael, Schulze,  Carola, Siekmann,  Helmut, Streinz,  Rudolf, Thiel,  Markus, Wendt,  Rudolf, Will,  Martin, Windthorst,  Kay

Der Kommentar von führenden Verfassungsrechtlern Zum Werk Dieser Kommentar verbindet das Niveau eines Großkommentars mit der Benutzerfreundlichkeit eines einbändigen Werks. Dabei bietet die Darstellung durchweg höchste Aktualität. Der Erschließung der Verfassungsvorschriften dienen neben einem Schrifttumsverzeichnis und einem Verzeichnis der wichtigsten Entscheidungen auch die Zusammenstellungen der jeweils relevanten Materialien zur Entstehungsgeschichte der historischen Verfassungstexte, der landesverfassungsrechtlichen, supra- und internationalen Parallelbestimmungen sowie der einschlägigen einfach gesetzlichen Bestimmungen. Vorteile auf einen Blick - Niveau eines Großkommentars - höchste Aktualität - Benutzerfreundlichkeit eines einbändigern Werkes Zur Neuauflage Die 7. Auflage bringt den Kommentar auf den Stand 1. Januar 2014. In dieser Auflage war die Änderung des Art. 93 GG zu berücksichtigen. Hierdurch wird Vereinigungen ein Beschwerderecht gegen die Nichtanerkennung als Partei für die Wahl zum Bundestag eingeräumt. Einzuarbeiten waren zudem sämtliche wichtigen Entscheidungen, die seit dem Erscheinen der Vorauflage ergangen sind, insbesondere diejenigen des Bundesverfassungsgerichts, wie z.B. - zur Grundrechtsfähigkeit ausländischer Personen, - zur Grundrechtsbindung gemischtwirtschaftlicher Unternehmen, - zur Sukzessivadoption durch eingetragene Lebenspartner, - zur Vergabe von Sitzplätzen an Medienvertreter im Strafprozess, - zur Verfassungsmäßigkeit der Antiterrordatei, - zum Einsatz der Bundeswehr im Ausland, - zum Einsatz der Bundeswehr im Inland - Luftsicherheitsgesetz, - zur Regelung des Sitzzuteilungsverfahrens für die Bundestagswahlen, - zur Sicherungsverwahrung und Zwangsbehandlung, - zur Beobachtung von Abgeordneten durch den Verfassungsschutz. Verwertet sind aber auch die wichtigen Entscheidungen des EGMR, z.B. - zur Auslieferung eines Terrorverdächtigen an die USA, - und des EuGH, z.B. - zur Klagebefugnis Einzelner gegen EU-Rechtsetzungsakte, - zur Liberalisierung des eisenbahnmarktes, - zur Vereinbarkeit des EU-Stabilitätsmechanismus mit EU-Recht. Zu den Autoren Die Autoren sind hervorragende Experten des Verfassungsrechts aus Wissenschaft und Praxis, die ihr Fachwissen zu einer homogenen Darstellung verbunden haben. Zielgruppe Für Richter, Verwaltungsbeamte, Rechtsanwälte, Professoren, Referendare und Studierende. Für juristische Bibliotheken gehört das Werk zur Grundausstattung.

Aktualisiert: 2017-03-13
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Windthorst, Kay

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonWindthorst, Kay ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Windthorst, Kay. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Windthorst, Kay im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Windthorst, Kay .

Windthorst, Kay - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Windthorst, Kay die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Windthorst, Kay und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.