Leitkultur und Parallelgesellschaft von John,  Barbara, Nowak,  Jürgen

Leitkultur und Parallelgesellschaft

Argumente wider einen deutschen Mythos

Jürgen Nowak setzt sich kritisch mit zwei aktuellen gesellschaftspolitischen Schlagworten in der Diskussion um das Verhältnis zwischen ethnischen Minderheiten und deutscher Mehrheit auseinander: Leitkultur und Parallelgesellschaft. Beide Begriffe werden von konservativen Politikern einseitig nach ethnischen Kriterien interpretiert: Sie entsprechen nicht den sozialhistorischen Entwicklungen und den aktuellen soziologischen Tatsachen.

Die Ausgangsthese des Autors ist: Es gibt kein Problem der Minderheit an sich in der Gesellschaft, sondern es ist auch stets ein Problem der Mehrheit in Bezug auf die Minderheit. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein multikulturelles Land, was sich anhand vieler Indikatoren nachweisen lässt.

Das Buch zeigt überzeugend auf, dass die Spaltungen nicht einseitig entlang ethnisch-kultureller Differenzen laufen, sondern dass sie sozial bedingt sind: arm versus reich, gebildet versus nicht-qualifiziert und soziale Segregation.

Als einzige Alternative zur Leitkultur wird die Anerkennung und Durchsetzung der Rechtskultur als zentrales gesellschaftliches Steuerungsinstrument gefordert. Das bedeutet in der Praxis eine Interdependenzpolitik als sich wechselseitig bedingende Rechte und Pflichten von Mehrheit und Minderheit. Das schließt Werte- und Normenkonflikte u. a. in bezug auf religiösen Fundamentalismus, Zwangsheirat, Kopftuch und Ehrenmorde ein.

Leitkultur ist ein deutscher Mythos, eine nationalstaatliche Erfindung der politischen Klasse, eine Legende zur Verteidigung von machtpolitischen Privilegien.

Das faktenreiche Buch ist eine politische Streitschrift auf sozialwissenschaftlicher Grundlage und legt den Grundstein für eine neue Politik der Mehrheit in bezug auf die Minderheiten.

Anstelle eines unverbindlichen Nebeneinanders des Multikulturalismus wird eine Interdependenzkultur als Bereicherung auch für die deutsche Mehrheitsgesellschaft analysiert und durch Beispiele illustriert.

€14.90 brutto
> findR *
Produktinformationen

Leitkultur und Parallelgesellschaft online kaufen

Die Publikation Leitkultur und Parallelgesellschaft - Argumente wider einen deutschen Mythos von , ist bei Brandes & Apsel erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Ethnische Minderheit, Interdependenzpolitik, Leitkultur, Minderheiten, multikulturelle Gesellschaft, Parallelgesellschaft. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 14.9 EUR und in Österreich 15.4 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!