Lilith, die Begegnung mit dem Schmerz von Ableidiger-Günther,  Christine, Livaldi Laun,  Lianella

Lilith, die Begegnung mit dem Schmerz

Die Astrologie des Schwarzen Mondes

Lilith war nach hebräischer Tradition die erste Frau Adams, die dunkle Erscheinung der weiblichen Gottheit. In der Astrologie entspricht Lilith dem Schwarzen Mond. Es handelt sich hierbei nicht einen hypothetischen Planeten, sondern um den zweiten Brennpunkt der Mondellipse. Sie stellt heraus, daß Lilith die nicht integrierte Anima in der männlichen Psyche darstellt, während sie in der weiblichen Psyche den Schatten verkörpert. Lilith entspricht dem Prinzip der unerfüllten Wünsche: dem Gefühl, welches nach der Vertreibung aus dem Paradies in uns zurückgeblieben ist. Neben der Deutung in den Häusern werden vor allem die Aspekte zu den persönlichen Planeten besprochen. Einen Schwerpunkt bildet die Untersuchung von Liliths schädlichem Einfluß bei Erkrankungen der Geschlechtsorgane oder bei schwierigen Partnerschaften. Ein Exkurs zur Astronomie und monatliche Ephemeriden für die Jahre 1900-2050 runden das Gesamtwerk ab.
Roberto Sicuteri: „Der Mond. galt als höchster Ausdruck der Weiblichkeit, mit positiven und negativen Valenzen; er war für den Menschen immer sichtbar. Lilith hingegen entsprach einem gefährlichen, dunklen weiblichen Bild.“

€13.50 brutto
> findR *
Produktinformationen

Lilith, die Begegnung mit dem Schmerz online kaufen

Die Publikation Lilith, die Begegnung mit dem Schmerz - Die Astrologie des Schwarzen Mondes von , ist bei Chiron erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Adam und Eva, Apogäum, Aristoteles Onasis, Astrologie, Horoskop, Lilith, Maria Callas, schwarzer Mond. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 13.5 EUR und in Österreich 13.9 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!