Raumverschiebung: Black Box >< White Cube von Büscher,  Barbara, Eitel,  Verena Elisabeth, von Pilgrim,  Beatrix

Raumverschiebung: Black Box >< White Cube

In den Kunstwissenschaften wächst das Interesse an Raum und Räumlichkeit als Parameter der Künste. So stellt sich die Frage nach Verschiebungen in institutionellen, kuratorischen und künstlerischen Praktiken, die aus der Reflexion räumlicher Gefüge in Theater / Tanz / Performance, Ausstellungen und Installationen, Kino und anderen Projektionsweisen bewegter Bilder resultieren.
Verschiebung zielt dabei auf die Zusammenführung zweier unterschiedlicher Präsentationsmodi – Black Box und White Cube – auf deren Überlagerung, ihre Transformation. In dieser Dynamik der Verschiebungen werden neue Verhältnisse zwischen Räumen und Orten, zwischen Innen und Außen, zwischen Akteuren und Betrachtern ausgehandelt und hergestellt. Die hier versammelten Beiträge von Künstlern, Szenographen und Kuratoren, Medien- und Theaterwissenschaftlern reflektieren diese Entwicklung.

Inhalt:

Barbara Büscher / Verena Elisabet Eitel / Beatrix von Pilgrim: Einleitung
Joachim Krausse: Raum aus Zeit – Architektur aus der Bewegung.

Schau-Plätze: Orte und Räume für die Kunst

Jan Lazardzig: Aporie der Transparenz. Theaterneubauten der 1950er Jahre.
Barbara Büscher: Mobile Spielräume. Über den Zusammenhang von Architektur, Raum-Anordnung und Aufführungspraktiken. Relektüre von Konzepten der 1960er und 1970er Jahre. Constanze Fischbeck / Daniel Kötter: State Theatre – Ortsspezifische Bedingungen des Performativen. Ein Projekt künstlerischer Forschung.
Iris Dressler: Politiken des Zu-Sehen-Gebens.

Szenografien – Raum-Inszenierungen für die Künste

Birgit Wiens: „Mich interessieren offene Systeme…“. Bert Neumanns transgressive Szenografien.
Detlef Weitz: Ein + Aus.
Beatrix von Pilgrim: Belichtete Zeit. Über Bilder im inszenierten Raum
Detlev Schneider: Über White Cube und Black Box.
Brandon LaBelle: Sharing Architecture: Space, Time and the Aesthetics of Pressure.

Kino / Screens: Räume für bewegte Bilder

Anthology Film Archives: Das unsichtbare Kino. Manifest.
Dan Graham: Cinema.
Clemens von Wedemeyer: Sun Cinema.
Verena Elisabet Eitel: Die Black Box verlassen…Film, Kino und mobile Displays. Ein Kommentar.
Re / Konfigurationen: Ausstellung, Aufführung, Studio

Doris Krystof: Weitergehen, weitersehen. Kinematographische Installationen als Raum und Ereignis.
Franz Anton Cramer: Ein dritter Weg. Die choreographischen Räume des Musée de la danse Stephanie Rosenthal: Choreographing You.
Marc Ries: Studios – Topologische Medienräume

***

Among art historians there is a growing interest in space and spatiality as parameters in the arts. This creates questions about shifts in institutional, curatorial and artistic practice arising from the reflection of spatial relationships in theatre/dance/performance, exhibitions and installations, cinema and other methods of projecting moving images. The aim of these shifts is to bring together two different modes of presentation – Black Box und White Cube – and to make them interact and transform. In this dynamic of shifting, new relationships are negotiated and created between spaces and locations, interiors and exteriors, actors and observers. The essays collected here, by artists, scenographers, curators and media and theatre studies experts, reflect this development.

€38.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Raumverschiebung: Black Box >< White Cube online kaufen

Die Publikation Raumverschiebung: Black Box >< White Cube von , , ist bei Olms, Georg erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Architektur, Ästhetik, Ausstellung, Bewegung, Black Box, Film, Installationen, Kino, Kunst, Kunstwissenschaft, Medien, Performance, Projektion, Raum, Räumlichkeit, Szenografie, Tanz, Theater, Theaterwissenschaft, White Cube. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 38 EUR und in Österreich 39.1 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!