„Wer begehrt Einlass?“ von Beutler,  Gigi, Demmerle,  Eva

„Wer begehrt Einlass?“

Geschichten von der Kapuzinergruft. Vorwort von Karl Habsburg

Der letzte Weg der Habsburger
»Wer begehrt Einlass?« – so fragt der Pater Guardian bei Ankunft eines Trauerzugs vor der Kapuzinerkirche. Erst auf die Antwort »Ein sterblicher Mensch« öffnet sich das Tor zur Gruft, und der Verstorbene findet seine letzte Ruhe im Kreise seiner Ahnen. Die Kapuzinergruft in Wien ist seit 400 Jahren Begräbnisstätte der Habsburger. Gestiftet im Jahr 1618 von Kaiserin Anna, birgt sie heute fast 150 Personen aus der habsburgischen Dynastie. Die Gruft ist nicht nur Spiegelbild österreichischer und europäischer Geschichte, sondern zeigt eindrucksvoll das herrscherliche Selbstverständnis der Habsburger. Zuletzt diente die Gruft 2011 als Grablege, für Otto und Regina von Habsburg. Habsburg-Expertin Eva Demmerle und Kaisergruft-Kennerin Gigi Beutler erzählen die Geschichte(n) der Gruft von der Gründung bis zur Gegenwart und aus dem Leben der hier bestatteten Habsburger, erläutern Begräbnisriten sowie Bild- und Symbolsprache der Särge und verraten so manche skurrile
Anekdote aus dem kaiserlichen Reich der Toten.

€25.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

"Wer begehrt Einlass?" online kaufen

Die Publikation "Wer begehrt Einlass?" - Geschichten von der Kapuzinergruft. Vorwort von Karl Habsburg von , ist bei Amalthea Signum erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: 400 Jahre, Anekdoten, Beerdigung, Dynastie, Geschichte, Grablege, Grabstätte, Habsburger, Historikerin, Kaisergruft, Kapuzinerkirche, oesterreich, Riten, Sachbuch, schöne Leich, Spannende Einblicke, Symbole, Tod, Trauerzug, Wien. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 25 EUR und in Österreich 25 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!