KALTSTART X

KALTSTART X
Vorwort Dass mein Buch „Kaltstart“ heißt, ist schnell erklärt. Mein Leben lang war ich selbstständig unterwegs. Die Selbstständigkeit hat es in sich. Du hast so viele Risiken im Gepäck, dass du wahrscheinlich, wenn du darüber nachdenken würdest und du schon genug Erfahrungen hättest, um alles einordnen zu können, erst gar nicht als Selbstständiger loslegen würdest. Zum Glück war ich jung und naiv, sodass ich keine Vorstellungen hatte, worauf ich mich dabei einließ. Einmal ins kalte Wasser gesprungen, darfst du nicht mehr aufhören zu schwimmen, du musst immer weiter. Die Haie schwimmen mit dir mit, sind aber erst einmal nicht angriffslustig. Sie beobachten, was du machst. Sie warten auf deinen ersten Fehler und schnappen nach dir. Gerade so konnte ich mich losreißen. Niemals aufhören, immer weiter schwimmen. Während ich auf der einen Seite nach dem Erfolg schnappte, schnappte auf der anderen Seite das Leben. Da war ja noch das Private. Auf dieser Seite des Lebens sind es nicht die Haie, es sind die Menschen. Verwandte, Freunde, sogenannte Freunde, Freundschaftsanwärter, Bekannte, einfach alle, die nicht geschäftlich mit mir zu tun hatten, aber dennoch ihren Nutzen aus mir zu ziehen versuchten. Entweder das Eine oder das Andere brachten mich in meinem Leben oft dazu, wieder von vorn anzufangen. Kein Mensch wird da geboren, wo er den Erfolg oder das Glück seines Lebens einfangen bzw. finden wird. Diese Orte finden die meisten Menschen überhaupt nicht, manche suchen nicht einmal danach, weil sie glauben, schon am richtigen Ort zu sein, oder haben keine Vorstellung, dass es für sie woanders vorteilhafter sein könnte. Türkischstämmige Menschen sind dabei, meiner Meinung nach, am schlechtesten dran. Sie werden in der Türkei geboren, an einem Ort, an dem sie höchstwahrscheinlich nicht glücklich werden könnten, wenn sie blieben. Dann gehen bzw. gingen die Eltern noch als Gastarbeiter nach Deutschland. Wieder ein Ort, den sie sich nicht freiwillig aussuchten. Allerdings steigt die Chance zum Glücklichsein, denn sie haben zumindest anfänglich Arbeit und können sich selbst entscheiden, ob sie glücklich werden sollen oder nicht. Ironie und Sarkasmus sind bei mir reichlich vorhanden. Das sollte man wissen, damit man mich später im Buch besser versteht. Denn zumeist meine ich es zwar so, aber auf eine andere Art und Weise doch nicht. Wenn man nicht mitzieht, kann man meinen grauen Zellen vielleicht nicht folgen. Meine Sprache ist einfach gehalten. Das habe ich mir über die Jahre hart erarbeitet. Das musste so sein, denn ich stellte fest, dass bei meinem Gegenüber nur ein Teil von dem ankam, was ich eigentlich sagen wollte. Bei mir gibt es sogenannte „Fremdwörter“ nicht. Meine Autobiografie, mit vielen Anekdoten, Erfahrungsberichten und Kritiken, die erstmals von mir aufgeschrieben wurden, ist leicht zu lesen und zu verstehen. Schon oft hörte ich: „Du kannst aber Dinge schön verständlich erklären.“ Das Wissen und die Einfachheit der Sprache machen es letztendlich aus. Es gibt verdammt kluge Menschen auf der Erde, nur die sprechen so eine komplizierte Sprache, bespickt mit vielen Fach- und Fremdwörtern, dass sie auch nur von sehr klugen Menschen ansatzweise verstanden werden. Wichtige Themen wie Migration, Integration, Islamkritik, Wirtschaft, Arbeit und viele mehr bleiben in der Luft hängen und erreichen die, die es angeht, in keiner Weise, weil sie zu kompliziert ausgedrückt werden. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass mir die Frauen zu allerliebst sind und ich auch homosexuelle oder Transmenschen kenne. Sie sind alle gemeint, wenn ich beispielsweise von „Freunden“ spreche. Ich hänge kein Gendersternchen oder Binnen-I dran, weil für mich selbstverständlich alle gemeint sind. Manchmal passiert es mir vielleicht doch unbewusst. Auch wenn es den Anschein hat, dass ich als Erdoğan-Kritiker geboren wurde, so kam das erst mit der Zeit. Erst, als er aus dem Demokratie-Zug ausstieg, wurde meine Kritik schärfer. Erdoğan-Kritik kann man so einfach formulieren, dass sie auch bei denen ankommt, die ihn nicht mögen. Der gesunde Menschenverstand verbietet es eigentlich, ihn zu mögen. Wie kann man einen Alleinherrscher mögen, der für andere denkt und entscheidet und das Land, das man über alles liebt, zugrunde richtet? Am wenigsten kann ich das verstehen, wenn es die Deutschtürken es sind, die in einer Demokratie leben und eine Diktatur gutheißen. Diese Menschen können wohl in Deutschland niemals glücklich werden. Sie denken oft, dass in der Türkei alles besser ist, bleiben aber in Deutschland, weil hier die Sicherheit gegeben ist, die sie nicht missen möchten. Verkorkste Situation, kann ich nur sagen. In meinem Buch soll es aber um mich gehen und nicht um meine politische Meinung. Ich bin dafür, dass es gerecht zugeht und die Menschenrechte bewahrt werden und das überall, nicht nur in der Türkei, nur darum dreht es sich bei mir. Gäbe es die vielen Fotos aus meiner Kindheit nicht, würde ich sagen, ich bin nie jung gewesen. Das Private brachte es mit sich, dass ich ins eisige Wasser geschmissen wurde und ich im Ganzen nie zur Ruhe kam. Es reichte nicht, dass ich die Aufs und Abs der Türkei mitmachen musste, es kamen auch die privaten Probleme dazu, die es zu bewältigen galt. In der ganzen Zeit wurden über einhundert deutsche und Schweizer Marken und Unternehmen durch mich in den türkischen Markt eingeführt. An der Türkei kann man profitieren, wenn man sie zu händeln weiß und einen ehrlichen Lotsen an seiner Seite hat, der ich immer sein wollte und war. Niemand sollte schlecht über mich reden und alle sollten mich wegen meines Könnens, Wissens, meiner Loyalität und Ehrlichkeit schätzen – das war immer meine Motivation. Ich hatte ein stressiges Leben voller Kaltstarts. Dieses Mal habe ich sogar einen Dissidenten-Status, wenn auch mit einem Nachteil: Ich wurde in der Türkei nicht verhaftet und saß nicht ein. Im Nachhinein stelle ich fest, dass das eigentlich echt schade ist. Wenn ich schaue, wie viele Fördergelder und Stipendien denen zuteilwerden, die in der Türkei kurz oder lang einsaßen, habe ich ein Manko, mit dem ich leben muss. Ich hätte Bände vollschreiben können, so viel, dass man sich fragen müsste, ob einer allein, in nur einem Leben, dies alles erlebt haben könnte. Selbst mein Vorwort ist eine Bedienungseinleitung dafür geworden, wie das Buch „Kaltstart X“ zu verstehen ist. Auf die chronologische Folge habe ich beim Schreiben verzichtet, obwohl alles irgendwo schon weitergeht. So kann man auch einige Episoden überspringen und an irgendeiner anderen Stelle weiterlesen. Der Leserschaft möchte ich irgendwo begegnen und den Austausch suchen. „Ich habe recht intensiv gelebt“ – wenn das jemand sagt, stellen sich die meisten wohl Sex & Drugs vor. Nichts von all dem trifft auf mich zu. Als ich es mit 13 Jahren schaffte, eine Zigarette anzuzünden, zog ich zweimal daran und hörte direkt mit dem Rauchen auf. Die Erlebnisse eines Jugendlichen, der aus seiner Zeit als 17-Jähriger erzählt, decken sich in keiner Weise mit meinem Leben. So anders war alles und doch habe ich sehr intensiv gelebt und tue es immer noch. Manchmal würde ich es lieber langsamer angehen, aber dafür habe ich keine Zeit und die Muße schon gar nicht. Ich habe noch viel vor und die Zeit wird knapp. Los geht’s!
Aktualisiert: 2019-06-09
> findR *

Jetzt sag ich’s

Jetzt sag ich’s von Haas,  Waltraut, Watteck,  Marina C.
»Mariandl« erinnert sich Waltraut Haas ist seit über 70 Jahren eine Ikone des deutschsprachigen Films und der Bühne. An der Seite von Stars wie Peter Alexander, Johannes Heesters, Conny Froboess, Heinz Rühmann, Curd Jürgens oder Hans Moser spielte sie in zahlreichen Musik- und Unterhaltungs-filmen, darunter »Der Hofrat Geiger«, »Im weißen Rößl«, »Wenn der Vater mit dem Sohne«. Nun öffnet sie ihre ganz private Schatzkiste an Erinnerungen: Begegnungen mit Hollywoodstars Tyrone Power, Errol Flynn und Rock Hudson kommen darin ebenso vor wie die Liebe ihres Lebens, Erwin Strahl. Waltraut Haas erzählt von Verzicht und Disziplin, von großem Glück und großen Tragödien, von Liebe und Enttäuschungen, über die sie bisher nie gesprochen hat – offenherzig, unsentimental, mit Witz und Verstand. So entsteht das berührende Porträt einer Frau, die niemals aufgibt und immer das Positive im Leben sieht – und von ihrem Publikum seit drei Generationen geliebt wird.
Aktualisiert: 2019-05-29
> findR *

Von neuen Welten und Abenteuern

Von neuen Welten und Abenteuern von Schottenberg,  Michael
Nächster Halt: Burma »Götter und Dämonen, Pagoden, Tempel, undurchdringlicher Urwald, riesige Flüsse, sagenhafte Königsstädte. Allein der Klang des Namens ›Burma‹ weckte in mir immer schon Sehnsuchtsbilder.« Nach seiner Vietnam-Reise im Vorjahr nimmt Michael Schottenberg, ehemaliger Theatermacher und nun Reiseschriftsteller, seine Leser mit zu neuen Abenteuern: nach Burma. Ausgerüstet mit Rucksack und Notizbuch, begibt er sich auf Entdeckungsreise abseits touristischer Massenpfade. Er erlebt eine nächtliche Irrfahrt durch den Großstadtdschungel von Rangun, die Ein-Bein-Ruderer des Inle-Sees, einen Flug über das sagenhafte Bagan, die Erstbesteigung des Wasserfalls von Hsipaw, eine unvergessliche Fahrt an Bord der Shwe Keinnery zu den goldenen Kuppeln Mandalays und vieles mehr … Mit dem ihm eigenen Humor und einem Gespür für das Außergewöhnliche schildert »Schotti« das faszinierende Burma und seine Menschen. Begleiten Sie ihn auf eine Reise durch »ein Land voll Schönheit, Würde und Heiterkeit«.
Aktualisiert: 2019-05-29
> findR *

Hietzing

Hietzing von Rosenberger,  Werner
Auf historischer Spurensuche im »schönsten Dorf Österreichs« Hietzing war immer schon ein Grätzel zum Verlieben. Das Schöner-Wohnen hat in Wiens vielleicht elegantestem Bezirk Tradition: Seit den Tagen von Josef Lanner und Johann Strauß, die im 19. Jahrhundert beim Dommayer konzertierten, lebten hier berühmte Komponisten, Dichter, Maler, Bildhauer und Schauspieler in bezaubernden Villen. Zahlreiche Geschichten und Anekdoten ranken sich um die Künstler und ihre Häuser: um Gustav Klimt, Egon Schiele oder Maria Lassnig, Schauspielstars wie Charlotte Wolter oder Hilde Sochor, um den Ursprung aller Schubert-Klischees, die Häuser von Adolf Loos oder Alban Bergs und Richard Taubers »Benzinkutschen« … Pointiert und unterhaltsam erzählt Werner Rosenberger von den schönsten Platzerln im Dreizehnten und deren Protagonisten – von damals bis heute.
Aktualisiert: 2019-05-29
> findR *

100 x Österreich: Sport

100 x Österreich: Sport von Auer,  Elisabeth
Es lebe der Sport! Was ist der größte Moment der österreichischen Sportgeschichte? Ist es the one and only Córdoba oder der legendäre Abflug von "Herminator" Hermann Maier in Nagano? Das Sommermärchen des österreichischen Frauen-Nationalteams bei der Fußball-EM oder die unvergleichliche Erfolgsgeschichte des Seglerduos Hagara/Steinacher? Legendäre Szenen wie diese sind Teil des kollektiven Sportgedächtnisses unseres Landes, wie auch die persönlichen Erfolge von Stars wie Karl Schranz, Trixi Schuba, Niki Lauda, Barbara Schett, Herbert Prohaska, Anna Gasser, Marcel Hirscher, Thomas Muster, Daniela Iraschko-Stolz oder Thomas Geierspichler. Elisabeth Auer trägt die größten Erfolge und die schlimmsten Niederlagen aus unterschiedlichen Sportarten zusammen, betrachtet Genderthematik und Sportorganisationen und porträtiert starke Frauen und Männer, die zum Symbol einer ganzen (Sport-)Nation wurden. Die Sportgeschichte Österreichs erzählt in 100 Menschen und Momenten, Anekdoten und Ereignissen: ein Muss für jeden Sport-Fan!
Aktualisiert: 2019-06-04
> findR *

Alles aus Neugier

Alles aus Neugier von Markus,  Georg
Das große Jubiläum des Bestsellerautors Seit 40 Jahren erzählt Georg Markus Geschichten mit Geschichte ebenso spannend wie humorvoll. Unzählige Bücher über berühmte historische Persönlichkeiten sind entstanden, vom Publikum geliebt und mit großer Freude erwartet. Vielen bekannten Protagonisten begegnen wir auch in Markus' neuem Wurf: dem alten Kaiser und der Schratt; Beethovens Verhaftung in Wiener Neustadt fehlt ebenso wenig wie die Markus-"Klassiker" über den Grabraub der Mary Vetsera und wie er das Geheimrezept der Sachertorte lüftete. Wir erfahren den wahren Hintergrund zum Spionagefall Redl, Intimes über Österreichs populärste Volksschauspieler, aber auch wie der Autor der echten Tante Jolesch und der Identität des tatsächlichen "Herrn Karl" auf die Spur kam. Mit Blick von heute beleuchtet Georg Markus seine besten Geschichten neu, ergänzt bisher unbekannte Erkenntnisse sowie geheime Details und verrät, wie "alles aus Neugier" entstanden ist. Ein vergnügliches Buch zum Wieder- und Neuentdecken – das perfekte Geschenk zum Jubiläum des Erfolgsschriftstellers.
Aktualisiert: 2019-06-04
> findR *

Von neuen Welten und Abenteuern

Von neuen Welten und Abenteuern von Schottenberg,  Michael
Nächster Halt: Burma »Götter und Dämonen, Pagoden, Tempel, undurchdringlicher Urwald, riesige Flüsse, sagenhafte Königsstädte. Allein der Klang des Namens ›Burma‹ weckte in mir immer schon Sehnsuchtsbilder.« Nach seiner Vietnam-Reise im Vorjahr nimmt Michael Schottenberg, ehemaliger Theatermacher und nun Reiseschriftsteller, seine Leser mit zu neuen Abenteuern: nach Burma. Ausgerüstet mit Rucksack und Notizbuch, begibt er sich auf Entdeckungsreise abseits touristischer Massenpfade. Er erlebt eine nächtliche Irrfahrt durch den Großstadtdschungel von Rangun, die Ein-Bein-Ruderer des Inle-Sees, einen Flug über das sagenhafte Bagan, die Erstbesteigung des Wasserfalls von Hsipaw, eine unvergessliche Fahrt an Bord der Shwe Keinnery zu den goldenen Kuppeln Mandalays und vieles mehr … Mit dem ihm eigenen Humor und einem Gespür für das Außergewöhnliche schildert »Schotti« das faszinierende Burma und seine Menschen. Begleiten Sie ihn auf eine Reise durch »ein Land voll Schönheit, Würde und Heiterkeit«.
Aktualisiert: 2019-05-23
> findR *

Ein Bariton für alle Fälle

Ein Bariton für alle Fälle von Brenneis,  Michaela, Unterreiner,  Clemens
Mit Charme, Schalk und Schöngesang "Wenn ein Held jemand ist, der ohne zu zögern Herausforderungen annimmt und nicht über Konsequenzen nachdenkt, ja, dann bin ich vielleicht ein Held", schmunzelt Bariton Clemens Unterreiner. Der Publikumsliebling der Wiener Staatsoper erzählt charmant und humorvoll von seinem alles andere als geradlinigen Weg zum Sängerberuf – von einer plötzlichen Erblindung in der Kindheit über fehlgeschlagene Aufnahmeprüfungen bis hin zu seinem Solistenvertrag an der Staatsoper in einer Rolle mit nur einem Wort. Treffende Anekdoten aus dem Opernbetrieb und hilfreiche Tipps für junge Sänger haben in diesem Buch ebenso Platz wie ein kritischer Blick auf den Sängeralltag. Und wir erfahren, warum man sich am besten in der Dusche einsingt, wie man mehrere Rollen an einem Abend singt und warum Agnes Baltsa auf der Bühne Wäsche waschen will.
Aktualisiert: 2019-05-23
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Anekdoten

Sie suchen ein Buch über Anekdoten? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Anekdoten. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Anekdoten im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Anekdoten einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Anekdoten - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Anekdoten, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Anekdoten und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.