Die Geschlagenen

Die Geschlagenen von Richter,  Hans Werner
Die Unmenschlichkeit und Unsinnigkeit des Krieges wollte Hans Werner Richter möglichst realistisch und ohne Pathos darstellen und für die nächste Generation festhalten. Die moralische Botschaft seines ersten Romans ist deutlich: So etwas darf nie wieder passieren. Erzählt wird die Geschichte des deutschen Soldaten Gühler, beginnend mit der Schlacht in Monte Cassino im September 1943. Er und seine Mitsoldaten sind unter Beschuss der Amerikaner, selbst ohne Waffen, apathisch vor Hunger harren sie aus. Das aussichtslose Kämpfen für ein Regime, das er ablehnt, zermürbt Gühler. In der Gefangenschaft in den USA ergeht es ihm zunächst nicht viel besser. Der Zwist unter den Gefangenen, zwischen Nazis und Antifaschisten, wird von den Amerikanern nicht unterbunden. Erst mit Kriegsende beginnt für Gühler eine Zeit der Hoffnung. Als Deutschlehrer und später verantwortlich für die Lagerbibliothek und -zeitschrift findet er seinen Weg. Bei seinem Erscheinen 1948 sorgte dieses Debüt für Aufsehen: Niemand hatte so lebensnah über die Ereignisse geschrieben, die gerade erst vergangen waren. Über hundert Rezensionen befassten sich mit Richters Erstling, auch international fand er breite Beachtung, die Stadt Berlin verlieh ihm den Fontanepreis. Die Innensicht eines Mannes, der nur zu gern den Krieg verliert und danach erst langsam seinen Frieden findet, berührt auch heute noch.
Aktualisiert: 2019-05-29
> findR *

Niemals vergessen!

Niemals vergessen! von Netzl,  Gerald
"Niemals vergessen!" Unter dieser Devise gründeten ehemalige Februarkämpfer, Frauen und Männer des antifaschistischen Widerstandes und überlebende Opfer des NS-Verbrecherregimes in den Jahren nach dem Ende des Hitler-Faschismus den Bund Sozialistischer Freiheitskämpfer und Opfer des Faschismus. Bundesvorsitzende seit der offiziellen Gründung des Bundes im Jahr 1949 war die aus dem KZ Ravensbrück zurückgekehrte Rosa Jochmann. Der vorliegende Band ist eine umfangreiche und inhaltlich breite Darstellung der Geschichte dieser Organisation auf Basis von Faksimile des Vereinsorgans "Der Sozialdemokratischen Kämpfer". Neben der Abbildung der politischen Aktivitäten liegt das Augenmerk auf den Bemühungen um die Opferfürsorge, die Gedenkkultur, dem Kampf gegen Neonazismus etc. Im zweiten Teil des Buches präsentieren die Landesverbände ihre Geschichte und ihre aktuellen Aktivitäten. Eine Auflistung aller früheren Mitglieder des Bundesvorstands sowie der TrägerInnen der Otto-Bauer-Plakette und der Rosa-Jochmann-Plakette, der Auszeichnungen, die der Bund vergibt, soll Antifaschistinnen und Antifaschisten sichtbar machen. Mauthausen-Schwur und Mauthausen-Vermächtnis bilden den Abschluss des Buches.
Aktualisiert: 2019-04-01
> findR *

Ermordet und ausgelöscht

Ermordet und ausgelöscht von Jahnke,  Karl H, Kielhorn,  Karl, Priskil,  Peter
Die bundesdeutsche Geschichtslegende will, daß der Widerstand gegen den Hitlerfaschismus von Adel, Klerus und den Schnellmerkern vom 20. Juli 1944 getragen wurde. Nichts könnte unzutreffender sein. Der renommierte Historiker und ordentliche Professor für deutsche Geschichte der neuesten Zeit in Rostock Karl Heinz Jahnke hat hier die Biographien von zwölf deutschen Antifaschisten aus der Arbeiterbewegung zusammengetragen und damit der staatlich angeordneten Mystik ein klar konturiertes Bild vom antifaschistischen Widerstand entgegengesetzt. Jede dieser zwölf Personen wurde von den Nazis ermordet. Die Erinnerung an jede dieser zwölf Personen wird nach der Annexion der DDR von bundesdeutschen "Expertengremien" systematisch ausgelöscht. Und jede dieser Personen steht für weitere Zehntausende, derer nicht mehr gedacht werden soll. Es handelt sich um die Lebensläufe von Heinz Kapelle, Paul Sasnowski, Werner Seelenbinder, Ursula Goetze, Willi Schröder, Grete Walter, Liselotte Herrmann, Käte Niederkirchner, Artur Becker, Otto Volckmann, Albert Hößler und Conrad Blenkle. Karl Heinz Jahnke: Prof. Dr. phil. Karl Heinz Jahnke (* 1934) war ab 1966 Dozent für neue und neueste Geschichte in Greifswald, ab 1968 in Rostock, wo er 1973 eine Professur für Deutsche Geschichte der neuesten Zeit antrat. Hauptlehrgebiete: Geschichte der NS-Diktatur, Deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts, Geschichte der Weimarer Republik und der Arbeiterbewegung. 1991 im Rahmen der prokapitalistisch-proimperialistischen Gleichschaltung entlassen und durch einen westdeutschen Quislingsprofessor ersetzt, beschäftigt sich Karl Heinz Jahnke seitdem freiberuflich verstärkt mit der Geschichte des Hitlerfaschismus und des antifaschistischen Widerstandes. Zahlreiche Veröffentlichungen.
Aktualisiert: 2018-10-04
> findR *

Gaismair-Jahrbuch 2005

Gaismair-Jahrbuch 2005 von Gensluckner,  Lisa, Jarosch,  Monika, Schreiber,  Horst, Tschugg,  Ingrid, Weiss,  Alexandra
Die Jahrbücher der Michael-Gaismair-Gesellschaft erscheinen seit Herbst 2000. In Anlehnung an die Tradition der Gaismair-Kalender werden gesellschaftskritische, kontroverse Themen aufgegriffen und literarische Beiträge verfasst, die speziell Tirol,Vorarlberg und Südtirol/Trentino betreffen. Im Gaismair-Jahrbuch 2005 wurden folgende Schwerpunkte gesetzt: NATIONALSOZIALISMUS - FASCHISMUS Erinnerungen des Wehmachtsdeserteurs David Holzer Zum Umgang mit den NationalsozialistInnen in Tirol nach 1945 Italienische AntifaschistInnen in Österreich 1922-1934 Südtirol und der italienisch-äthiopische Krieg 1935-1937 FRAUENBEWEGUNG - FRAUENGESCHICHTE Frauenbewegung in Vorarlberg seit den 1970er Jahren Lesbische Positionierungen am Beispiel des "Autonomen FrauenLesbenzentrums" 30 Jahre Fristenregelung feministattac - Feministische Alternativen zur Gestaltung der Weltwirtschaft KINDHEIT UND JUGEND Jugend und Rechtsextremismus Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Vorarlberg Der Konflikt zwischen Bischof Paulus Rusch und Pater Sigmund Kripp ARBEIT - FAMILIE - GESCHLECHT Europäische Beschäftigungspolitik Alte Ideale im neuen Kapitalismus? Geschlechterverhältnisse im Neoliberalismus Vater,Mutter,Kind: Familienbilder und Familienwirklichkeiten KULTUR MUSEION - Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Bozen. MART - Museo di Arte Moderna e Contemporanea di Trento e Rovereto Eine Führung durchs Labyrinth der Innsbrucker Kunsthaus-Debatte Kulturpolitik in Vorarlberg LEBENSSPUREN Drogenprostitution in Vorarlberg Paulo Coelhos verlogener Bestseller "Elf Minuten" Hans Aschenwald im Gespräch Interview mit der Künstlerin Angela Zwettler Stadtspaziergang
Aktualisiert: 2016-11-23
> findR *

Transit

Transit von Euba,  Wolf, Lieck,  Peter, Lindert,  Christoph, Pfletschinger,  Bernhard, Seghers,  Anna
Frankreich im Jahr 1940. Der Norden des Landes ist von deutschen Truppen überrollt, Südfrankreich bleibt unbesetzt. Hier sammeln sich die vor dem Hitlerregime geflohenen Antifaschisten, die Nazigegner, die rechtzeitig davongekommenen Juden. Marschall Petains Gendarmen sperren die Flüchtlinge in Lager und liefern sie an die Gestapo aus, wenn sie nicht Visa oder Transits vorweisen können, die sie zur Einreise in ein sicheres Land berechtigen. Anna Seghers schrieb ihren Roman 1940 in Marseille. Diese Hafenstadt war Ziel vieler Flüchtlinge, hier gab es Konsulate, hier fuhren die Schiffe nach Portugal, nach Afrika, nach Amerika. Anna Seghers lässt in Marseille eine Gruppe Deutscher die Angst jener Jahre erleben, eine Angst, die zwingt, sich für jemand anders auszugeben, eine Angst, die Liebe unmöglich macht, eine Angst, die Menschen hindert, das Richtige zu tun.
Aktualisiert: 2018-01-03
> findR *

150 Jahre Burschenschaften in Österreich

150 Jahre Burschenschaften in Österreich von Graf,  Martin
Dieser Sammelband spannt einen Bogen von den Anfängen der burschenschaftlichen Bewegung bis in die heutige Zeit. Im Mittelpunkt der Beiträge stehen die Bedeutung der Farben Schwarz–Rot–Gold, das studentische Fechten (Mensur), aber auch brisante politische Themen wie die Südtirolfrage, die aktuellen Anfeindungen der Burschenschaften durch selbsternannte „Antifaschisten“ oder die gravierenden Umwälzungen in der Bevölkerungsstruktur durch Zuwanderung und sinkende Geburtenraten.
Aktualisiert: 2018-07-12
> findR *

Im Wirrwarr der Meinungen

Im Wirrwarr der Meinungen von Nelhiebel,  Kurt
Zeitzeugenberichte zum Kriegsende in der Tschechoslowakei und zur Vertreibung zweier Antifaschisten, Eugen und Kurt Nelhiebel, werfen neues Licht auf das bisher mit Legenden umwobene Thema Vertreibung der Sudetendeutschen. Ergänzende Dokumente und Essays erhellen Kontinuitäten und Schwierigkeiten vertriebener Antifaschisten in der Bundesrepublik.
Aktualisiert: 2019-05-28
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Antifaschisten

Sie suchen ein Buch über Antifaschisten? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Antifaschisten. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Antifaschisten im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Antifaschisten einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Antifaschisten - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Antifaschisten, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Antifaschisten und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.