Martin von Tours

Martin von Tours von Rosen,  Judith

Sankt Martin, Bischof von Tours, ist der wohl populärste Heilige der Kirche. Er steht mit seiner Barmherzigkeit für ein mitmenschliches Christentum. Anlässlich des 1700. Geburtstags des Heiligen zeichnet Judith Rosen ein auf breiter Quellenbasis beruhendes, anschauliches Portrait dieser zentralen Figur des spätantiken Christentums und seiner Zeit.

Aktualisiert: 2017-06-24
Urheber / Autor:
> findR *

Zwischen Gut und Böse

Zwischen Gut und Böse von Stümer,  Marcel

Es handelt sich bei dem Buch um eine wahre Geschichte! Die von Kriminallität handelt und auch von Krankheit! Die Grundlage ist eine Suchterkrankung die dann zu mehrfach Sucht führte und schließlich mit einer Inhaftierung endete und wie dann die darauf folgende Freiheit und das Leben ohne Spielsucht und Drogensucht bestritten wird und auch wurde! M. Stümer

Aktualisiert: 2017-06-23
Urheber / Autor:
> findR *

Bis bald einmal…

Bis bald einmal… von Ohls,  Knut

Aus einer langen Familientradition heraus mit Kriegsbeginn, und Krieg in Berlin, seinem Ende und der Nachkriegszeit in Vorpommern, mit viel Fußball, Ausbildung und Familiengründung wieder in Berlin sowie der Berufsausübung in Westfalen entwickelt ein kritischer Zeitzeuge seine Biographie, um die Generationen seiner Kinder und Enkel an die vergangenen 80 Jahre zu erinnern. Charakteristisch ist das geplante und ungeplante Wiederbegegnen von Freunden, Bekannten und Förderern nach vielen Jahren an ganz unterschiedlichen Orten, oft erst nach 40 Jahren wie die Abiturklasse in Berlin oder die Nachkriegsoberschulklasse nach 50 Jahren in Vorpommern.

Aktualisiert: 2017-06-23
Urheber / Autor:
> findR *

Die Abenteuer der Eva P.

Die Abenteuer der Eva P. von Schmidt,  Eva

Eva Schmidt, Jahrgang 1932 Ein Leben für den Frieden Krieg, der durch die Existenz zweier deutscher Staaten 40 Jahre lang verhindert werden konnte, wurde am 24. März 1999 mit den Bombardierungen der NATO unter Mithilfe Deutschlands auf Jugoslawien wieder möglich. Am 22. April 1999 machten sich etwa 130 Menschen aus verschiedenen Friedensbündnissen auf den Weg nach Belgrad, um ein Zeichen gegen diesen Krieg zu setzen. Ich war in der Gruppe »Mütter gegen den Krieg« dabei ... Die durch den verheerenden Zweiten Weltkrieg entstandene kleine DDR habe ich, angeregt durch die Erlebnisse meiner Kindheit, von Anfang an mit aufgebaut und mit allen meinen Kräften unterstützt. Es war nicht immer ein leichtes Leben, aber wir hatten ein Ziel: nie wieder sollte von deutschem Boden ein Überfall auf andere Völker ausgehen. Die Durchsetzung von Gerechtigkeit und Gleichberechtigung gelang noch nicht immer. Aber es war ein friedliebendes Land, diese kleine DDR ... Ich habe meine Kinder zum Humanismus erzogen, in der jetzigen Gesellschaftsordnung, wo nur das Geld regiert, sind sie die schwächsten Glieder und stark angreifbar. Es ist schwer, das zu ertragen. Der Untergang der DDR hat mich schwer getroffen. Aus dem Vorwort von Eva Schmidt

Aktualisiert: 2017-06-25
Urheber / Autor:
> findR *

China – 210 Tage hinter Gittern

China – 210 Tage hinter Gittern von Özyol,  Hamza

Der Autor H. Özyol ist der Sohn türkischer Eltern. Nach der Ausbildung zum Metallbauer war er seither für verschiedene Firmen tätig, auch im europäischen Ausland. Seine Erfahrungen führten letztlich zu einem Vertrag mit einer deutschen Firma, die an einem Tunnelbauprojekt in China beteiligt war. Fern von seiner Familie wurde er schon bald nach seiner Ankunft in China verhaftet und kam in ein chinesisches Gefängnis. Als einziger Ausländer musste er mit 40 Mann in einem 80-Quadratmeter-Raum auf seinen Prozess warten. Von diesem traumatisierenden Lebensabschnitt berichtet er in seinem autobiografischen Werk.

Aktualisiert: 2017-06-23
Urheber / Autor:
> findR *

Gegen den Strom

Gegen den Strom von Branko,  Pavel

Pavel Branko wurde 1921 als Pavel Haas, Sohn einer Russin und eines slowakischen Juden, auf einem Schiff in der Nähe von Triest geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Hačava, einem kleinen Ort in der Mittelslowakei, als Gymnasialschüler lebte er in Bratislava. In seiner Jugend begeisterte er sich für linke Ideale und trat in die Kommunistische Partei ein. Er engagierte sich im Widerstand gegen den faschistischen Slowakischen Staat, wofür er zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt und kurz vor Kriegsende im Konzentrationslager Mauthausen interniert wurde. Nach der kommunistischen Machtübernahme in der Slowakei 1948 war Pavel Branko von der Politik der Partei enttäuscht und verließ sie. Bis 1956 arbeitete er als Übersetzer und Filmkritiker;zur Zeit der kulturellen Liberalisierung in der Tschechoslowakei war er Redakteur der bekannten Zeitschrift „Film und Theater“. Während der „Normalisierung“ in den 1970er- und 1980er-Jahren hatte er Publikationsverbot. Für sein Lebenswerk erhielt er 2007 den Preis Slnko v sieti (Die Sonne im Netz) der Slowakischen Film- und Fernsehakademie, 2015 vom slowakischen Präsidenten das Pribina-Kreuz zweiten Grades. Seine Memoiren zeugen von einem wechselvollen Leben, das von Konflikten mit den jeweiligen Machthabern geprägt war und ist. Als freier und kritischer Mensch schwamm er stets gegen den Strom.Als Beilage: Der Film Hrdina našich čias (Ein Held unserer Zeit) von Zuzana Piussi, Ultrafilm s r. o./ Slovenský filmový ústav (Slowakisches Filminstitut)

Aktualisiert: 2017-06-21
Urheber / Autor:
> findR *

Die Wolkendecke

Die Wolkendecke von Biegel,  Barbara

Eine Frau erzählt bildhaft und spannend vom roten Faden ihres Lebens. Sie folgt seinen Schleifen und Knoten bis zum Tod ihres Sohnes, der in den Bergen verunglückt. Nach diesem Schicksalsschlag wird die Trauer ihre Begleiterin. Im Auf und Ab der Trauer werden ihr immer wieder Zeichen des Trostes und der Ermutigung geschenkt, auch in Träumen lebt die liebevolle Verbindung zu ihrem Kind weiter, bis hin zu dem Auftrag, mit Hilfe von Kreativität und Liebe den Tod zu verwandeln und ein Familiengeheimnis aufzulösen, das ihr Leben immer überschattet hat.

Aktualisiert: 2017-06-20
Urheber / Autor:
> findR *

Scheich Ibrahim

Scheich Ibrahim von Söll Tauchert,  Sabine, Wollmann,  Therese

Die Biografie erzählt das Leben des Baslers Johann Ludwig Burckhardt, der als Sohn eines Handelsherrn seine Kindheit im Haus zum Kirschgarten verbracht hatte. Im Auftrag einer britischen Forschungsgesellschaft bereiste er unter dem Namen Scheich Ibrahim Ibn Abdalla zwischen 1809-1817 den Nahen Osten. Seine Fähigkeit, sich in fremde Kulturen einzuleben und dennoch objektiv über sie zu schreiben, macht ihn zu einem einzigartigen Zeitzeugen arabischer Lebenswelten. Für die Archäologie spielt Burckhardt als (Wieder-)Entdecker der Felsenstadt Petra und des grossen ägyptischen Tempels von Abu Simbel eine wichtige Rolle. Als einer der ersten Europäer beschrieb er zudem die Wahabiten, was einigen seiner Texte eine beklemmende Aktualität verleiht.

Aktualisiert: 2017-06-22
> findR *

Zurück zum Respekt

Zurück zum Respekt von Pelinka,  Peter, Vranitzky,  Franz

Politik und Medien verlieren an Glaubwürdigkeit, die Demokratie ist angeschlagen, die guten Sitten verfallen, Familie und Kirche bieten kaum noch Halt und daran, dass die Zukunft besser wird, will niemand mehr richtig glauben. Wie konnte es so weit kommen? Und was kommt als nächstes? Franz Vranitzky ordnet das Chaos. Dabei zeigt er anhand von Beispielen aus seiner Lebenserfahrung, warum wir gerade jetzt zu den Werten der Aufklärung wie Rationalität, Toleranz, Solidarität und Respekt zurückkehren sollten, und was sie in der Politik, im öffentlichen Diskurs sowie jedem Einzelnen bringen.

Aktualisiert: 2017-06-22
> findR *

Henry Allan Ironside

Henry Allan Ironside von Feil,  Linda, Schuyler English,  E

Mit Ironside (1876-1951) wird uns ein Mann vorgestellt, der als Straßenevangelist immer die Hand am Puls der Zeit hatte, liebevoll, schlagfertig und weise im Umgang mit Nichtchristen war und zudem Humor besaß. Bereits mit 16 Jahren stand er begeistert im Dienst der Heilsarmee, später schloss er sich den »Brüdern« an, und 1930 folgte er dem Ruf als Pastor an die Moody Memorial Church. Der Leser bekommt durch zahlreiche Anekdoten und Beispiele einen Eindruck davon, welche gesegneten Erfahrungen damit verbunden sind, wenn man als Diener Gottes auch in finanziellen Dingen Gott vertraut, und welche wunderbaren Führungen man in der bewussten Abhängigkeit von Gott erleben kann.

Aktualisiert: 2017-06-12
> findR *

Das Buch der Familie Gutekunst

Das Buch der Familie Gutekunst von Köstlin,  Jörg

Auf den zahlreichen Notizen und Blättern von Margarethe Gutekunst, Tochter von Heinrich Gottlob Gutekunst, sowie von Elisabeth und Christine Köstlin baut sich dieses Familienbuch auf. Ursprünglich galt mein persönliches Interesse der Lebensgeschichte des Kunsthändlers Gottlob Heinrich Gutekunst als dessen Urenkel. Doch schon bald entwickelte sich bei mir ein allgemeiner Drang, über den Ursprung und die Entwicklung der Familie Gutekunst mehr zu erfahren. Mit zunehmenden Erkundungen sah ich es als Verpflichtung gegenüber unseren Vorfahren und den nachfolgenden Generationen an, die Geschichte der Familie Gutekunst genauer kennen zulernen und hiermit einem weiteren Kreis zugänglich zu machen. Angesichts der großen Schwierigkeiten, die bei der Bearbeitung zu überwinden waren, bitte ich um Nachsicht, falls sich doch noch Lücken oder Fehler eingeschlichen haben sollten. Für mich handelte es sich in der Hauptsache darum, das umfangreiche zur Verfügung stehende Quellenmaterial zusammenzufassen, das Interesse für die Familie Gutekunst aufs Neue zu wecken und Berufeneren die Wege zum weiteren Forschen zu ebenen. Mein Dank gilt zahlreichen Einzelpersonen und Verwandten, aber auch verschiedenen Archiven, Bibliotheken und öffentlichen Einrichtungen, die mich bei meinen Recherchen tatkräftig unterstützt haben. Meinen ganz besonderen Dank möchte ich der Galerie Kornfeld in Bern, und hier Herrn Dr. phil. h. c. Eberhard W. Kornfeld aussprechen. Er gewährte mir in großzügiger Weise Einblick in das Archiv der Kunsthandlung „Gutekunst – Gutekunst & Klippstein – Klippstein & Kornfeld – und heute Kornfeld“. Dr. Kornfeld hat sich nach haltig in besonderer und dankenswerter Weise um die Aufarbeitung der 150-jährigen Geschichte der „Galerie Gutekunst“ verdient gemacht. Ohne diese aktive Unterstützung von Dr. Kornfeld wäre ich nicht in der Lage gewesen, die Geschichte der Familie Gutekunst vollumfänglich aufzuarbeiten. Stuttgart, den 16. Mai 2017 Jörg Köstlin

Aktualisiert: 2017-06-22
Urheber / Autor:
> findR *

Unerledigte Flaschenpost

Unerledigte Flaschenpost von Nibbe,  Bodo Bernd

Am 18. Juni 1936 wird Bodo Bernd Nibbe als dritter von sechs Brüdern in Stettin geboren. Die Familie reist mit der Nazikarriere des Vaters in „Groß“-Deutschland herum, der Weg führt über München und Graz. Am Ende des Krieges stranden die Nibbes (ohne Vater) wieder in München. Der umtriebige junge Mann beginnt 1955 sein Jurastudium, jobbt viel und reist sechs Monate lang um die Welt. Im Jahr 1965 heiratet er seine Frau Jutta, mit der er zwei Kinder, Bettina und Mark, bekommt. Bald darauf wird er als Rechtsanwalt tätig, zwischendurch übernimmt er den Posten eines Verlagsleiters. Beruflich und mit seiner Familie bereist er die ganze Welt. Mit viel Witz, Charme und Zeitbezug erzählt Bodo Bernd Nibbe seine Lebengeschichte(n). Er ist ein Mensch, der andere zu bezaubern weiß, der aber nicht immer den bequemen Weg wählt. Das kommt auch im Titel zum Ausdruck: Die „unerledigte Flaschenpost“ steht für alles, was er noch klären wollte – zum Beispiel das Verhältnis zu seinem Vater, der ein überzeugter Nazi war und blieb.

Aktualisiert: 2017-06-22
Urheber / Autor:
> findR *

Zeit ohne Flügel

Zeit ohne Flügel von Engelsmann,  Yvonne

Ich möchte berichten wie wichtig die Familie im Leben eines jeden Menschen ist und das unser Zuhause mit all den Menschen darin ein Anker ist, den wir brauchen um glücklich zu werden. Es ist eine Geschichte die aufzeigt, wie das Schicksal in unser Leben eingreift und somit alles verändert, an das wir vorher geglaubt haben und das sich Dinge oder Menschen, die uns wichtig sind, weit aus unserem Blickwinkel entfernen können. Aber es zeigt auch auf, dass die Liebe, die wir für einen anderen Menschen oder ein anderes Lebewesen empfinden weit über die Zeit hinaus geht und alles was wir im Herzen besitzen, für die Ewigkeit bleibt.....

Aktualisiert: 2017-06-22
Urheber / Autor:
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Biografie

Sie suchen ein Buch über Biografie? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Biografie. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Biografie im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Biografie einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Biografie - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Biografie, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Biografie und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.