Das Buch für die Massen

Das Buch für die Massen von Stefan,  Neuhaus, Völker,  Daniela
Das Taschenbuch - "die populärste Form eines Buches" (Rolf Heyne). Der Siegeszug des Massenmediums dauert schon über 60 Jahre an, doch welche Eigenschaften machen es so erfolgreich? Wie gliedert es sich ein in den Literaturbetrieb und was hat sich getan von den (inter)nationalen Vorläufern bis heute? Daniela Völker stellt Taschenbuchreihen, deren Gestaltung und Vermarktung von 66 deutschsprachigen Buchverlagen chronologisch vor und liefert einen Einblick in die Vergangenheit der Verlage, ihre Programme und aktuelle Stellungen am Buchmarkt. Sie gibt eine umfassende Einführung in die Geschichte des Taschenbuchs, seine 60-jährige Entwicklung hinsichtlich Menge, Inhalt oder Optik, Preis, Vertrieb oder Öffentlichkeit und stellt einen Ausblick auf die Zukunft des Mediums in Zeiten multimedialen Konkurrenzdrucks vor. "Das Buch für die Massen" - eine umfassende Darstellung der Geschichte des deutschen Taschenbuches.
Aktualisiert: 2019-03-20
> findR *

Marginalien in Bild und Text

Marginalien in Bild und Text von Carmassi,  Patrizia, Heitzmann,  Christian
In der neueren Forschung zur mittelalterlichen Schrift- und Buchkultur gilt dem Paratext in allen seinen Erscheinungen, von den Prologen zu den Rubriken, von den Glossen zu den Kolophonen, eine stetig wachsende Aufmerksamkeit. In diesem Band stehen die Seitenränder von mittelalterlichen Handschriften und frühneuzeitlichen Drucken im Mittelpunkt. Schriftliche und bildliche Ergänzung oder die geplante Disposition von Inhalten „am Rande“ werden als aufschlussreiche, bisher wenig erforschte Erschließungsinstrumente für Kulturtradition und Kommunikation analysiert und bewertet. Sie gelten als Zeugnisse von Lese- und Kommentierungspraktiken, von Rezeption und Überlieferung von Wissen. Sie können die Gedanken von einzelnen Lesern oder Schreibern reflektieren, aber auch komplexere Veränderungen in den visuellen Gestaltungsformen und -gewohnheiten in illuminierten Handschriften sowie ausgereifte Lernprogramme von ganzen Gemeinschaften wie dem Kloster Weißenburg im 9. Jahrhundert reflektieren. Neben einzelnen Essays und Falluntersuchungen vom Frühmittelalter bis zur Renaissance bietet der Band einen umfangreichen systematischen Einführungsbeitrag zu der Natur, den Formen und den Funktionen von Marginalien in der vormodernen Buchkultur.
Aktualisiert: 2019-06-06
> findR *

Fénelons „Télémaque“ in der deutschsprachigen Aufklärung (1700-1832)

Fénelons „Télémaque“ in der deutschsprachigen Aufklärung (1700-1832) von Schmitt-Maaß,  Christoph
Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Aktualisiert: 2019-04-09
> findR *

Fénelons „Télémaque“ in der deutschsprachigen Aufklärung (1700-1832)

Fénelons „Télémaque“ in der deutschsprachigen Aufklärung (1700-1832) von Schmitt-Maaß,  Christoph
Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Aktualisiert: 2019-04-09
> findR *

Karl Hobrecker – ein deutscher Sammler

Karl Hobrecker – ein deutscher Sammler von Mahn,  Michael, Raabe,  Paul
Die Schwierigkeiten beim Schreiben über eine Person der jüngsten Zeitgeschichte wie Karl Hobrecker sind objektiver Natur und stoßen von einem bestimmten Punkt der Nachforschungen an auf die Grenzen des Quellenmaterials. Obwohl Hobrecker und sein Werk den ,Insidern" seiner Zeit, den Bibliophilen und denjenigen, die sich frühzeitig mit Kinder- und Jugendbüchern beschäftigt haben, ein Begriff waren, ist Hobrecker doch im historischen Kontext eine Person der Peripherie. Hobrecker ist dem Typus des Bürgers zuzurechnen, der nicht im Rampenlicht der Öffentlichkeit steht. Historische Persönlichkeiten hinterlassen eine Vielzahl von Spuren, die es leichter machen, ihre Lebens- und Wirkungsgeschichte zu erforschen. In unserem Fall kann die Rekonstruktion der Vita des Karl Hobrecker nur punktuell und mosaiksteinartig sein.
Aktualisiert: 2019-01-08
> findR *

Fénelons „Télémaque“ in der deutschsprachigen Aufklärung (1700-1832)

Fénelons „Télémaque“ in der deutschsprachigen Aufklärung (1700-1832) von Schmitt-Maaß,  Christoph
Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Aktualisiert: 2019-04-09
> findR *

Gesammelte Schriften

Gesammelte Schriften von Hall,  Murray G., Junker,  Carl
Wer sich heute mit der Geschichte des Buchwesens in Österreich befassen will, kommt um die Publikationen von Carl Junker nicht herum. Die vorliegende Ausgabe der gesammelten Schriften Carl Junkers kann und will keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Zu zahlreich sind die verstreut erschienenen unselbständigen Publikationen. Auch die im Anhang befindliche Bibliographie der Schriften Junkers mag zwar die bislang umfangreichste sein, aber um all das zu erfassen, was Carl Junker zum Thema Buchhandel wie auch zu ganz anderen Themen schrieb, wäre es notwendig, mehrere Publikationen, für die Junker jahrelang tätig war, wie z.B. die ÖSTERREICHISCH-UNGARISCHE BUCHHÄNDLER-CORRESPONDENZ, DIE ZEIT, die ÖSTERREICHISCHE RUNDSCHAU, die OSTPOST, das BÖRSENBLATT FÜR DEN DEUTSCHEN BUCHHANDEL, den ZEITUNGSVERLEGER, die WIENER LITERARISCHE KORRESPONDENZ und v.a.m. systematisch zu durchsuchen. Es kann aber trotzdem behauptet werden, daß der vorliegende Band neben anderem sämtliche selbständige Veröffentlichungen Junkers enthält, Werke, die trotz ihres Alters für die heutige Geschichtsschreibung unentbehrlich und auch im Antiquariathandel schwer erhältlich sind.
Aktualisiert: 2019-01-03
> findR *

Das Buch für die Massen

Das Buch für die Massen von Stefan,  Neuhaus, Völker,  Daniela
Das Taschenbuch – „die populärste Form eines Buches“ (Rolf Heyne). Der Siegeszug des Massenmediums dauert schon über 60 Jahre an, doch welche Eigenschaften machen es so erfolgreich? Wie gliedert es sich ein in den Literaturbetrieb und was hat sich getan von den (inter)nationalen Vorläufern bis heute? Daniela Völker stellt Taschenbuchreihen, deren Gestaltung und Vermarktung von 66 deutschsprachigen Buchverlagen chronologisch vor und liefert einen Einblick in die Vergangenheit der Verlage, ihre Programme und aktuelle Stellungen am Buchmarkt. Sie gibt eine umfassende Einführung in die Geschichte des Taschenbuchs, seine 60-jährige Entwicklung hinsichtlich Menge, Inhalt oder Optik, Preis, Vertrieb oder Öffentlichkeit und stellt einen Ausblick auf die Zukunft des Mediums in Zeiten multimedialen Konkurrenzdrucks vor. „Das Buch für die Massen“ – eine umfassende Darstellung der Geschichte des deutschen Taschenbuches.
Aktualisiert: 2018-07-12
> findR *

Buchwesen in Prag

Buchwesen in Prag von Köllner,  Alena
Die neue Reihe Buchforschung wird mit der breit angelegten Studie von Alena Köllner über Prag eröffnet. Damit soll der Blick auf den multinationalen Charakter des Buchhandels in der österreichischen Monarchie gelenkt werden. Prag war, nach Wien, der bedeutendste Buchhandelsplatz der Monarchie, ein Knotenpunkt zwischen dem deutschen Buchhandel in Leipzig und Wien. Die Autorin skizziert eingangs die Anteile der deutschen, tschechischen und jüdischen Bevölkerung in der Stadt, von Schulen und Universität sowie den Bibliotheken. Die Tätigkeit und Produktion der Drucker, Verleger und Buchhändler – von Rosenmüller, Jerábek, Gerle, Calve, Kramerius bis zu Otto und vielen anderen – wird eingehend beschrieben und charakterisiert. Dabei wird die bisher kaum beachtete entscheidende Rolle des Buchhandels am tschechischen ‚Nationalen Erwachen‘ besonders betont.
Aktualisiert: 2019-01-03
> findR *

Buch- und Provenienzforschung

Buch- und Provenienzforschung von Gastgeber,  Christian, Renner,  Gerhard, Schmidt-Dengler,  Wendelin
2007 wurde der aus Kanada stammende österreichische Verlags- und Buchhandelshistoriker Murray Hall 60 Jahre alt. Dies ist ein guter Anlass, um ihm eine Festschrift zu widmen, durch die Themenstellung der Festschrift aber auch einen darüber hinaus gültigen Sammelband zu den Aktivitäten der Buchforschung im österreichischen Raum zu publizieren. Murray Hall vertritt dieses Fach seit seiner Habilitation an der Universität Wien und hat die Forschung auf dem so lange vernachlässigtem Gebiet enorm stimuliert. Eine Reihe von Diplomarbeiten und Dissertationen sind zu Bereichen erarbeitet worden, zu denen es bisher kaum Literatur gab. Das Themenspektrum des Bandes reicht von der Druckerei der Wiener Mechitharisten über Buchgestaltung und Buchillustration zu Untersuchungen zu einzelnen Verlagen (Wiener Verlag, Globus Verlag), die Verbindung von Buch- und Kunsthandel bis zu Lese- und Publikationserfahrungen von Karl Kraus und Elias Canetti.
Aktualisiert: 2019-01-03
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Buchforschung

Sie suchen ein Buch über Buchforschung? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Buchforschung. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Buchforschung im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Buchforschung einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Buchforschung - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Buchforschung, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Buchforschung und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.