Der Ordensname, seine Entwicklung und Besonderheiten

Der Ordensname, seine Entwicklung und Besonderheiten von Buchmüller,  Wolfgang, Schachenmayr,  Alkuin, Sztubitz,  Tarcisius Georg, Wallner,  Karl
Muss man beim Klostereintritt einen neuen Namen annehmen? Seit wann gibt es Ordensnamen und warum? Diesen und ähnlichen Fragen geht Frater Tarcisius Sztubitz OCist im vorliegenden Buch nach. Neben der geschichtlichen Entwicklung der klösterlichen Namensänderungen erläutert der Autor, welche Aussageabsichten mit ihnen verbunden sind. Einblicke in lokale Namenstraditionen, Kuriositäten und ausgewählte Abbildungen bereichern die Arbeit. Der Ordensname zeigt sich als Ausdrucksform spiritueller Motive und regionaler Entwicklungen, aber auch als Phänomen, das den klösterlichen Alltag mitbestimmt. Zum Autor: Frater Tarcisius Sztubitz (geboren 1991) ist seit 2015 Zisterzienser des Stiftes Heiligenkreuz und studierte an der dortigen Hochschule Theologie. Seine Magisterarbeit über den Ordensnamen wurde nun in erweiterer Form vorgelegt.
Aktualisiert: 2019-05-23
> findR *

Wesen und Begriff der mittelständischen Unternehmung

Wesen und Begriff der mittelständischen Unternehmung von Gantzel,  Klaus Jürgen
In der noch jungen Betriebswirtschaftslehre hat bislang - von einigen Aus nahmen abgesehen - zu einseitig die Groß unternehmung, vornehmlich die industrielle, im Mittelpunkt der Betrachtungen gestanden, während der vorwiegend klein- und mittelbetriebliche Bereich der mittelständischen Unternehmungen ver nachlässigt wurde. Der Mittelstand blieb meistens soziologischen und historischen Behandlungen vorbehalten *. Das kann kein Vorwurf sein; denn die Betriebs wirtschaftslehre befindet sich noch in der Entwicklung. Es ist verständlich, daß sie sich den mehr gegenständlichen und unpersönlichen Problemen im Großbetrieb zuwandte, die dort auch klarer zutage traten. In den kleineren Einheiten dagegen, die sich zwar viele Erkenntnisse aus der Erforschung großbetrieblicher Fragen zu nutze machen konnten, erscheinen die Probleme viel verwickelter und weniger deutlich und gehen stärker in soziologische und psychologische Bereiche über. Zunehmend aber wendet sich die Betriebswirtschaftslehre den mittelständischen Unternehmungen zu. Auch die institutsmäßige Forschung wird immer mehr intensiviert. So war es besonders zu begrüßen, daß am 2. Januar 1958 in Köln das Institut für Mittelstandsforschung gegründet wurde, in dessen Betriebswirt schaftlicher Abteilung unter Leitung von Professor Dr. Dr. h. c. Rudolf Seyffert der Verfasser seit Aufnahme der Arbeiten als Assistent tätig ist. Schon bei der ersten Frage nach dem Forschungsobjekt, nämlich was "Mittelstand" und insbe sondere "mittelständische Unternehmung" sei, ergab sich, daß hierüber keine absolute Klarheit bestand. So wagte der Verfasser sich an die Aufgabe, einen Begriff der mittelständischen Unternehmung zu finden. Das Ergebnis liegt in dieser Dissertation vor.
Aktualisiert: 2019-06-07
> findR *

Industrialisierungspolitik in Spanien Seit Ende des Bürgerkrieges

Industrialisierungspolitik in Spanien Seit Ende des Bürgerkrieges von Hergel,  Horst Hans
Die wirtschaftspolitischen Reformen vom Sommer 1959 waren Anlaß dafür, daß nach langen Jahren, in denen nur ein kleiner Kreis die wirtschafHichen Vorgänge in Spanien verfolgt hatte, nunmehr das Interesse an der spani schen Wirtschaftspolitik wieder breiten Raum eingenommen hat. Gerade in dieser Phase des unvermittelt stark zunehmenden Interesses wird, nachdem sich eine Reihe unerwarteter Erscheinungen seit jenen Reformen vor mehr als zwei Jahren eingestellt hat, das Fehlen einer hinreichenden Erklärung für diese neuesten, im Zuge der wirtschaftlichen Integration Westeuropas auf breites Interesse stoßenden wirtschaftlichen Vorgänge empfunden. Wie nicht unschwer zu vermuten, liegt der Schlüssel für das Verständnis der neuesten wirtschaftlichen Entwicklung in Spanien in der während der un mittelbar vorausgegangenen zwei Jahrzehnte betriebenen Wirtschaftspolitik, die gegen Ende des spanischen Bürgerkrieges (1936 bis 1939) einsetzt und zumindest bis zu jenen Reformen vom Sommer 1959 reicht. Unmittelbar auf diesem Zeitraum zwischen 1939 und 1959 liegt deshalb auch das Schwergewicht der vorliegenden Untersuchung (Teil A und Teil C). Es beansprucht zwischen einer historischen Untermauerung (Teil B) und einer Darlegung der nachfolgenden Erscheinungen (Teil D) den beherrschen den Teil der Arbeit. Andererseits läßt gerade dieses Eingelagertsein zwischen den vorausgehenden historischen Erscheinungen und der Darstellung der anschließenden jüngsten wirtschaftlichen Entwicklung die Erwartung zu, daß diese für die spanische Industrialisierungspolitik - wie noch zu zeigen ist - ausschlaggebende Periode zwischen 1939 und 1959 in dieser Arbeit bereits eine weitgehend abschließende Beurteilung finden konnte.
Aktualisiert: 2019-06-07
> findR *

Die Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA)

Die Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) von Nagel,  Sibilla, Wittkowski,  Ansas
Die Kommanditgesellschaft auf Aktien ist aus rechtlicher und steuerlicher Sicht eine hochflexible Rechtsform. Konkret bietet sie nicht nur interessante steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, sondern erleichtert ferner Finanzierungen am Kapitalmarkt, ohne dass der Inhaber oder Altgesellschafter die Führung des Unternehmens gänzlich aufgeben muss. Das Werk liefert zahlreiche praxisnahe Beispiele, wie die KGaA optimal genutzt und gestaltet werden kann.
Aktualisiert: 2019-06-07
> findR *

Der Geld- und Kapitalmarkt der Schweiz

Der Geld- und Kapitalmarkt der Schweiz von Höweler,  Kurt
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.
Aktualisiert: 2019-06-07
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Nachfolge

Sie suchen ein Buch über Nachfolge? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Nachfolge. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Nachfolge im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Nachfolge einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Nachfolge - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Nachfolge, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Nachfolge und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.