Die Diktatur des Kapitals

Die Diktatur des Kapitals von Hofbauer,  Hannes
Global agierende Kapitalgruppen, euphemistisch "Märkte" genannt, treiben Parlamente und Regierungen vor sich her. Die Wirtschaft steht längst nicht mehr im Dienste des Menschen. Hannes Hofbauer geht in seinem neuen Buch "Die Diktatur des Kapitals" einer Entwicklung nach, die die Logik der kapitalistischen Akkumulation als einzig zulässige akzeptiert, nach der sich Gesellschaft zu richten hat. Damit herrscht eine Diktatur des Kapitals, die von ihren Ideologen als "liberale Demokratie" oder als "konstitutioneller Liberalismus" definiert wird. Das Buch versucht einen Brückenschlag von einer ökonomischen Analyse einer vom Prinzip der Akkumulation und des Profits getriebenen Gesellschaft zu den tagtäglichen Auswirkungen dieser Entwicklung. Die Durchsetzung liberaler Reformen und der kollektive und individuelle Souveränitätsverlust hängen miteinander zusammen.
Aktualisiert: 2019-03-06
> findR *

Thatchers konservative Revolution

Thatchers konservative Revolution von Geppert,  Dominik, German Historical Institute London
An Margaret Thatcher scheiden sich die Geister bis heute. Ihre Bewunderer vergleichen sie mit Charles de Gaulle und Winston Churchill oder halten sie schlicht für die größte Politikerin des 20. Jahrhunderts. Ihre Gegner werfen ihr vor, sie habe Großbritannien in ein Land verwandelt, in dem Egoismus und Habgier regieren. Dominik Geppert beschäftigt sich mit den bislang von der Forschung vernachlässigten Jahren Thatchers als Oppositionsführerin im britischen Unterhaus, beginnend mit ihrer überraschenden Wahl zur konservativen Parteichefin im Februar 1975 bis zum Amtsantritt als Premierministerin im Mai 1979. Dies waren nicht nur die Prägejahre der Politikerin, sondern zugleich die formative Phase jenes politischen und weltanschaulichen Phänomens, dem sie ihren Namen gegeben hat. Geppert analysiert die Entstehungsjahre des Thatcherismus vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden politisch-ökonomischen Krise Großbritanniens, dem Aufstieg des wirtschaftsliberalen Paradigmas und der britischen "Neuen Rechten". Er entwirft das Bild einer Gesellschaft im Übergang - von der Labour-Dominanz zur Tory-Herrschaft, vom Staats- zum Marktvertrauen, vom Konsens zum Konflikt.
Aktualisiert: 2019-02-19
> findR *

Stuart Hall. Aktivismus, Pop und Politik

Stuart Hall. Aktivismus, Pop und Politik von Brunow,  Dagmar, Engelmann,  Jonas
Über Stuart Halls Einfluss auf die deutschsprachige Kulturtheorie. Stuart Hall, diese “Popikone mit Grips”, wie ihn der Regisseur John Akomfrah einmal nannte, gilt als wichtigster Vertreter der britischen Cultural Studies. Sein Themengebiet ist breit gefächert und umfasst Untersuchungen zu Jugendkulturen, Rassismus, Polizeipraktiken, Identität, Hybridität, Multikulturalismus, Thatcherismus, künstlerischen Praktiken, Film und Fotografie, medialen Repräsentationspolitiken und ihrer Rezeption. Mit seiner kritischen Perspektive auf die Mechanismen von Hegemonie und Macht verortet sich Halls Werk an der Schnittstelle von Aktivismus und Akademie, Popkultur und Politik. Stuart Hall, der die New Left in Großbritannien ebenso geprägt hat wie die Cultural Studies, hat die Grenzen zwischen den Disziplinen gesprengt und wurde vor allem für seine Offenheit, seine Neugier und seine Bereitschaft zum Dialog geschätzt. In teils sehr persönlich gehaltenen Beiträgen berichten deutschsprachige AktivistInnen und KulturtheoretikerInnen von Stuart Halls Inspiration für ihr Denken und ihre Arbeit - auf Stadtforschung, Pop, kritische Theorie, Antirassismus, Kolonialismus, Migration, Hafenstraße, Stilpolitiken und Gentrifizierungskritik. Damit gibt der Band Impulse für die deutschsprachige Hall-Rezeption und zeigt eine Vielzahl von Andockmöglichkeiten seiner Ideen auf. Stuart Hall nannte sein Werk einmal eine “unfinished conversation”. Die Unterhaltung ist noch lange nicht beendet. Mit Texten von Imran Ayata, Roger Behrens, Manuela Bojadžijev, Simone Borgstede, Moritz Ege, Encarnación Gutiérrez-Rodriguez, Nanna Heidenreich, Steffi Hobuss, Tobias Nagl, Vassilis Tsianos, Kathrin Wildner u.a.
Aktualisiert: 2019-01-16
> findR *

Neokonservative Wirtschaftspolitik in Großbritannien

Neokonservative Wirtschaftspolitik in Großbritannien von Büsch,  Andreas
Margaret Thatcher trat 1979 an, um die wirtschaftliche Malaise Großbritanniens, die «britische Krankheit», mit radikal neuen Rezepten zu kurieren. Welche «Therapie» wurde angewandt? Ist der Patient Großbritannien nach zehn Jahren nun gesünder oder durch die verabreichte Medizin schwächer als zuvor? Die vorliegende Arbeit untersucht diese Fragen anhand der Gebiete Geldpolitik, Finanzpolitik, Gewerkschaftspolitik und Privatisierungspolitik. Schließlich werden die volkswirtschaftlichen Ergebnisse dargestellt und die Frage untersucht, weshalb Margaret Thatcher trotz unbefriedigender wirtschaftspolitischer Ergebnisse so große politische Erfolge erringen konnte.
Aktualisiert: 2019-03-01
> findR *

Michael Foot

Michael Foot von Recker,  Ingo
Michael Foot ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten der britischen Linken. Er trat Ende 1980 als Vorsitzender der Labour Party an, die konservative Regierung unter Margaret Thatcher abzulösen und die drohende Spaltung seiner Partei zu verhindern. Beides misslang: Die Wahlen zum Unterhaus 1983 wurden deutlich verloren. Mit der Gründung bzw. Abspaltung der SDP durch prominente Labour-MPs scheint zumindest auf den ersten Blick auch das zweite Ziel nicht erreicht worden zu sein. Zumindest dann, wenn man unterstellt, dass ein solcher Bruch überhaupt zu verhindern gewesen wäre. Aufbauend auf einem Abriss der frühen politischen Karriere Foots zeichnet Ingo Recker ein Bild von den Auseinandersetzungen mit dem aufkommenden Thatcherismus sowie den Auseinandersetzungen und Flügelkämpfen innerhalb der Labour Party der frühen 1980er Jahre. Von wem und mit welchen Beweggründen wurde Foot überhaupt zum Parteivorsitzenden gewählt? Mit welchen Problemen sah sich Foot konfrontiert und was kennzeichnete ihn sowohl als Menschen als auch als Parteivorsitzenden? Und wie wird schließlich Foots Zeit als Vorsitzender der Labour Party wahrgenommen und gewürdigt? Ingo Recker liefert hier einschlägige Antworten.
Aktualisiert: 2017-11-08
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Thatcherismus

Sie suchen ein Buch über Thatcherismus? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Thatcherismus. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Thatcherismus im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Thatcherismus einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Thatcherismus - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Thatcherismus, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Thatcherismus und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.