Das Böse als Gottesbeweis

Das Böse als Gottesbeweis von Kam,  Hureyre
Abū Manṣūr al-Māturīdī (gest. 333/944) gilt neben seinem Zeitgenossen Abū l-Ḥasan al-Ašʿarī (gest. 324/936) als eine der prägenden Figuren des sunnitischen Islams und genießt bis heute eine große Autorität. Die Denkschule der Māturīdiyya fand breite Anerkennung in der islamischen Welt und ist heute vom Balkan über die Türkei bis nach Zentralasien prominent vertreten. Dennoch ist unser Wissen über sein Denken sehr begrenzt, da seine Schriften lange Zeit als verschollen galten, bis in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts sein maßgebliches kalām-Werk, das Kitāb at-Tawḥīd, ediert wurde und neue Forschungen anregte. Das Theodizeeproblem ist eine zentrale und hochkomplexe Fragestellung für jede monotheistische Religion. Wie kann im angesichts eines omnipotenten und absolut guten Gottes die Existenz von Bösem erklärt werden? Die islamische Theologie hat seit ihren Anfängen Antworten auf dieses Problem gesucht, wobei auch naturwissenschaftliche Erkenntnisse und weltanschauliche Überlegungen für die Apologie bemüht wurden. Während die meisten Antworten auf eine Leugnung oder Bonisierung des Bösen in der Welt hinausliefen, ist al-Māturīdīs Ansatz bis heute einzigartig in der Geschichte der islamischen Theologie und wartet noch immer darauf weitergedacht zu werden: Das Böse in der Welt ist ein Hinweis auf die Existenz eben des einen, allweisen und allmächtigen Gottes.
Aktualisiert: 2019-06-13
> findR *

Mensch und Gott

Mensch und Gott von Carls,  Rainer, Tapp,  Christian
Rainer Carls bietet in diesem Lehrbuch eine Philosophische Theologie von einem klassisch katholischen Standpunkt. Religion und Glaube werden aus der Perspektive der Vernunft in den Blick genommen.Wichtige Fragen des Buches sind, wie wir über Gott sprechen können, ob es ihn gibt und was wir darüber wissen können. Gottesbegriffe wie der des allervollkommensten Wesens, der ersten Ursache oder des absoluten Geistes werden vorgestellt und diskutiert. Schließlich werden Aspekte von Gottes Beziehung zur Schöpfung besprochen: sein Verhältnis zum Bösen in der Welt, zur Freiheit des Menschen und zur Weltgeschichte. Ein längeres Kapitel zur Geschichte der natürlichen Theologie rundet die Darstellung ab.
Aktualisiert: 2019-05-16
> findR *

Der nahe und der ferne Gott

Der nahe und der ferne Gott von Janowski,  Bernd
"Gottes Gegenwart in Israel", Band 1 von Bernd Janowskis "Beiträgen zur Theologie des Alten Testaments", erschien 1993 (2. Aufl. 2004). Seitdem ist die Frage nach dem Zusammenhang von Gottes Nähe und Gottes Ferne immer wieder von höchstem Interesse. Sie war daher auch Thema eines Symposions, dessen Vorträge in SBS 202, Stuttgart 2004, herausgegeben wurden. Band 5 der "Beiträge zur Theologie des Alten Testaments" greift dieses Thema, das "so umfassend und zugleich zentral für die religiöse Wahrnehmung des Alten Testaments und im Alten Orient ist, dass sich in seinem Schatten mannigfaltige Darlegungen bergen können" (Hermann Spiekermann, SBS 202, 115), erneut auf und spielt es anhand der drei Motivkreise "Anfang und Ende" (I), "Leben und Tod" (II) sowie "Schekina und Tempel" (III) durch. Im Einzelnen handelt es sich um folgende zehn Beiträge: I. Die Welt des Anfangs. Gen 1,1 - 2,4a als Magna Charta des biblischen Schöpfungsglaubens - Gottes Sturm und Gottes Atem. Zum Verständnis von ruach elohim in Gen 1,2 und Ps 104,29f - Der Wolf und das Lamm. Zum eschatologischen Tierfrieden in Jes 11,6-9 - Eine Welt ohne Licht. Zur Chaostopik von Jer 4,23-28 und verwandten Texten. II. Anthropologie des Alten Testaments. Grundfragen / Kontexte / Themenfelder - Die lebendige næpæš. Das Alte Testament und die Frage nach der "Seele" - Das Geschenk der Versöhnung. Leviticus 16 als Schlussstein der priesterlichen Kulttheologie - "Womit soll ich JHWH entgegentreten?" (Mi 6,6). Gabetheologische Aspekte der alttestamentlichen Kultkritik. III. Der Ort des Lebens. Zur religiösen Symbolik des Jerusalemer Tempels - Die Einwohnung Gottes in Israel. Eine religions- und theologiegeschichtliche Skizze der biblischen Schekina-Theologie.
Aktualisiert: 2019-04-29
> findR *

Gottes strittige Zukunft

Gottes strittige Zukunft von Renkert,  Thomas
Wolfhart Pannenbergs Werk kann als einer der letzten großen Gesamtentwürfe Systematischer Theologie verstanden werden. Mit und in ihm finden auch die jüngeren theologischen Diskurse um das Thema der Zukunft ihren vorläufig letzten Höhepunkt. Die Arbeit zeichnet die Entwicklung von Pannenbergs Denken anhand dieser Thematik nach und stellt die darin bestehenden Spannungen und Schwierigkeiten heraus. Im Vergleich mit anderen Theorieansätzen gibt die Arbeit Impulse, wie Pannenbergs Anliegen weitergedacht werden können.
Aktualisiert: 2019-04-29
> findR *

Theodizee

Theodizee von Auffahrt,  Christoph, Dingel,  Irene, Janowski,  Bernd, Link,  Christian, Schweitzer,  Friedrich, Schwöbel,  Christoph, Wolter,  Michael
Wie kann Gott das Böse in der Welt zulassen? Diese Frage der Theodizee (der Rechtfertigung Gottes angesichts des Leidens und Übels in der Welt) markiert die Schnittstelle von Theologie und Philosophie. Lebensweltlich formuliert: Wie kann Gott (wenn es ihn denn gibt) zulassen, dass Kriege ganze Ethnien ausrotten, dass Tausende von Menschen Naturkatastrophen zum Opfer fallen, dass also das Böse allem Anschein nach mächtiger ist als das Gute? In diesem Buch geht es nicht um eine verspätete Rechtfertigung Gottes angesichts der Opfer der Geschichte, sondern um die Frage: Wie muss und kann man angesichts der Leidensgeschichte der Menschheit und der Schöpfung insgesamt überhaupt von Gott reden? "Theistische" Prämissen wie Allmacht und Allgüte werden in Frage gestellt. Stattdessen wird anhand von biblischen und theologischen Fallstudien (Abraham, Hiob, D. Bonhoeffer, H. Jonas, J. B. Metz) ein neuer Zugang zu diesem Problem versucht. Am Ende des Buches wird daher die alte Frage nach dem Bösen noch einmal explizit aufgegriffen.
Aktualisiert: 2019-04-29
> findR *

Schöpfung

Schöpfung von Link,  Christian
Unsere Gegenwart steht vor einer Fülle von unbewältigten ökologischen Problemen. Die drohende globale Erderwärmung, die Gefahren durch die Kernenergie oder die Prognose von Dürre- und Hungerkatastrophen fordern zu neuen ethischen Überlegungen heraus. Wie kann unter diesen Umständen sinnvoll und theologisch verantwortlich von »Schöpfung« gesprochen werden? Christian Link, Theologe und Physiker, stellt die Theologie der Schöpfung in eine fruchtbare Beziehung zu den Diskussionen in den Naturwissenschaften und den ethischen Herausforderungen unserer Zeit. Ausgangspunkt des Buches ist die heutige Lage der Menschheit, die sich vor eine Fülle unbewältigter wissenschaftlicher und ökologischer Herausforderungen gestellt sieht. Dementsprechend ist der Aufriss interdisziplinär angelegt: Zunächst werden biblische Schöpfungstexte auf dem Stand gegenwärtiger exegetischer Forschung neu ausgelegt unter der Leitfrage, in welchem Sinn hier von einem »Anfang« die Rede ist und was die methodische Unterscheidung von Natur und Kreatur austrägt. Diese Differenz - ein zweiter Schwerpunkt - führt zu einer kritischen Durchmusterung des heutigen Dialogs zwischen Naturwissenschaft und Theologie, wie er im Anschluss an das evolutive Weltbild der Biologie und insbesondere im angelsächsischen Raum unter der programmatischen Formel eines »kritischen Rationalismus « (J. Polkinghorne) geführt wird. Im Zentrum der dann folgenden Ökologie-Debatte stehen die Fragen nach den Leitlinien ökologischer Ethik (Konfl ikt, Nachhaltigkeit), verbunden mit dem umstrittenen Thema der »Rechte der Natur« (und künftiger Generationen!) und deren Konsequenzen für die Bioethik (notwendige Neuorientierung des Verantwortungsbegriffs). Ein abschließender systematischer Teil wendet sich den spezifi sch theologischen Problemfeldern zu: Welchen (guten) Sinn hat das Dogma von der »creatio ex nihilo«? Welche Zumutungen und Herausforderungen stellt der Vorsehungsglaube an uns? Wie kann man mit dem Theodizee-Problem (Erdbeben, Überschwemmungen, biologischer Kreislauf des Tötens und Getötetwerdens) umgehen? Was können wir von der verheißenen Erwartung eines »neuen Himmels und einer neuen Erde« erhoffen?
Aktualisiert: 2019-04-29
> findR *

Die Welt ist in Verbrecherhand gegeben?

Die Welt ist in Verbrecherhand gegeben? von Flebbe,  Jochen, Frey,  Jörg, Graupner,  Axel, Günther,  Karl, Hartenstein,  Friedhelm, Janowski,  Bernd, Konradt,  Matthias, Korneck,  Eva-Jenny, Oeming,  Manfred, Renz,  Daniel, Rosenau,  Hartmut, Schmidt,  Werner H., Wanke,  Roger Marcel
Der Sammelband sucht aus alt- und neutestamentlicher, judaistischer, philosophiegeschichtlicher und systematisch-theologischer sowie religionspädagogischer Perspektive nach Antworten auf die im Titel gestellte Frage. Ausgangspunkt und Wegweiser ist jeweils das Hiobbuch, das die Frage nach Gottes Gerechtigkeit in kaum überbietbarer Schärfe stellt und ihre existentielle Abgründigkeit auslotet.
Aktualisiert: 2019-04-29
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Theodizee

Sie suchen ein Buch über Theodizee? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Theodizee. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Theodizee im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Theodizee einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Theodizee - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Theodizee, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Theodizee und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.