Zanoni

Zanoni von Bulwer-Lytton,  Edward
Edward Bulwer-Lytton schrieb seinen Roman "Zanoni" im Jahre 1842. Diese Geschichte von Liebe und okkultem Streben spielt in den Tagen nach der Französischen Revolution von 1789. Clarence Glyndon, ein junger Engländer, kommt auf einer Kunstreise mit seinem Freund Mervale nach Neapel und verliebt sich in die bezaubernde Sängerin Viola Pisani. Die schicksalhafte Begegnung mit dem geheimnisvollen Zanoni, von dessen Reichtum und übernatürlichen Fähigkeiten ganz Neapel spricht, berührt und verwandelt beide tief. Der anmaßende junge Maler Glyndon entbrennt in Verlangen nach dem Wissen Zanonis und dessen besonderen Kräften. Er bittet darum, als Schüler angenommen und in die Geheimnisse eingeweiht zu werden. Er opfert seine Neigung zu Viola, dem Wunsch und Ehrgeiz nach okkulter Erkenntnis. Als Viola ihre Eltern verliert und allein im Leben steht, ist sie den brutalen Nachstellungen des Fürsten und seines hässlichen Handlangers Nicot schutzlos ausgeliefert. Zanoni sieht diese Gefahr und versucht Glyndon zu überzeugen die anmutige Viola zur Frau zu nehmen. Er stellt ihn vor die Wahl: Liebe oder Einweihung. Glyndon wählt den Weg der Weisheit und Erkenntnis. Zanoni übergibt den Zögling seinem eingeweihten Bruder Mejnour, bringt Viola auf sein Schiff und flieht mit ihr des Nachts auf eine einsame, griechische Insel. Dort finden Sie für einige Zeit das höchste Liebesglück. In "Zanoni", weist Bulwer-Lytton auf tiefe Mysterien der Rosenkreuzer hin, wie die Geheimnisse der vier Elemente, die nur initiierte Rosenkreuzer offenbaren können. Deren höchstes Ziel ist die Entdeckung des Lebenselixiers und die Erreichung der Unsterblichkeit und ewigen Jugend. Zanoni, der Magier, der zu Zeiten Babylons ewige Jugend erlangte, indem er allen menschlichen Leidenschaften entsagte, um so, unsterblich zu werden, wird um der Liebe willen wieder Mensch. Dieser Versuch, wieder ein Mensch zu werden, wird durch sein ultimatives Opfer eine höchste Vollendung des Göttlichen. Wir arbeiten mit der Übersetzung vom Benu Verlag. Der Text dieser Ausgabe folgt in sorgfältiger Überarbeitung einer frühen deutschen Übersetzung, die im Jahre 1858 im Verlag Robert Genrich, Berlin, erschien.
Aktualisiert: 2017-07-25
> findR *

Zanoni

Zanoni von Bulwer-Lytton,  Edward
Edward Bulwer-Lytton schrieb seinen Roman "Zanoni" im Jahre 1842. Diese Geschichte von Liebe und okkultem Streben spielt in den Tagen nach der Französischen Revolution von 1789. Clarence Glyndon, ein junger Engländer, kommt auf einer Kunstreise mit seinem Freund Mervale nach Neapel und verliebt sich in die bezaubernde Sängerin Viola Pisani. Die schicksalhafte Begegnung mit dem geheimnisvollen Zanoni, von dessen Reichtum und übernatürlichen Fähigkeiten ganz Neapel spricht, berührt und verwandelt beide tief. Der anmaßende junge Maler Glyndon entbrennt in Verlangen nach dem Wissen Zanonis und dessen besonderen Kräften. Er bittet darum, als Schüler angenommen und in die Geheimnisse eingeweiht zu werden. Er opfert seine Neigung zu Viola, dem Wunsch und Ehrgeiz nach okkulter Erkenntnis. Als Viola ihre Eltern verliert und allein im Leben steht, ist sie den brutalen Nachstellungen des Fürsten und seines hässlichen Handlangers Nicot schutzlos ausgeliefert. Zanoni sieht diese Gefahr und versucht Glyndon zu überzeugen die anmutige Viola zur Frau zu nehmen. Er stellt ihn vor die Wahl: Liebe oder Einweihung. Glyndon wählt den Weg der Weisheit und Erkenntnis. Zanoni übergibt den Zögling seinem eingeweihten Bruder Mejnour, bringt Viola auf sein Schiff und flieht mit ihr des Nachts auf eine einsame, griechische Insel. Dort finden Sie für einige Zeit das höchste Liebesglück. In "Zanoni", weist Bulwer-Lytton auf tiefe Mysterien der Rosenkreuzer hin, wie die Geheimnisse der vier Elemente, die nur initiierte Rosenkreuzer offenbaren können. Deren höchstes Ziel ist die Entdeckung des Lebenselixiers und die Erreichung der Unsterblichkeit und ewigen Jugend. Zanoni, der Magier, der zu Zeiten Babylons ewige Jugend erlangte, indem er allen menschlichen Leidenschaften entsagte, um so, unsterblich zu werden, wird um der Liebe willen wieder Mensch. Dieser Versuch, wieder ein Mensch zu werden, wird durch sein ultimatives Opfer eine höchste Vollendung des Göttlichen. Wir arbeiten mit der Übersetzung vom Benu Verlag. Der Text dieser Ausgabe folgt in sorgfältiger Überarbeitung einer frühen deutschen Übersetzung, die im Jahre 1858 im Verlag Robert Genrich, Berlin, erschien.
Aktualisiert: 2017-07-25
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Stark und Gradenwitz

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Stark und Gradenwitz was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Stark und Gradenwitz hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Stark und Gradenwitz

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Stark und Gradenwitz

Wie die oben genannten Verlage legt auch Stark und Gradenwitz besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben