IT-Architektur für die digitale Hochschule

IT-Architektur für die digitale Hochschule von Pongratz,  Hans
Eine kosteneffiziente, nutzerorientierte und gleichzeitig zukunftsfähige IT-Versorgung zu gewährleisten, stellt eine große Herausforderung für Hochschulen dar. Digitale Technologien sind Katalysatoren um bestehende Prozesse effizienter zu gestalten, erlauben an Hochschulen gänzlich neue Möglichkeiten in Lehre, Forschung und Verwaltung und verändern unsere Gesellschaft tiefgreifend. Diese Arbeit leistet einen Beitrag dazu, die IT-Architektur der Domäne Hochschule im Kontext der Digitalisierung idealtypisch weiterzuentwickeln. In einem umfassenden Ansatz werden hierbei im Rahmen einer Fallstudie neben dem Schwerpunkt Campus Management auch die Themenfelder IT-Strategie, IT-Governance, Digitalisierung der Lehre, IT-Sicherheit, Datenschutz, IT-Support und die geplante Fortentwicklung betrachtet. Aufbauend auf den Erkenntnissen der Fallstudie und den Bedarfen und Herausforderungen an deutschen Hochschulen wird eine zukunftsweisende IT-Architektur für die digitale Hochschule vorgestellt.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Effiziente Produkt- und Prozessabsicherung für gefalzte Karosseriebauteile durch ein metamodellbasiertes Assistenzsystem

Effiziente Produkt- und Prozessabsicherung für gefalzte Karosseriebauteile durch ein metamodellbasiertes Assistenzsystem von Kaiser,  Christoph
Im Umfeld der Automobilindustrie werden für die Planung und die Absicherung von Produktionsprozessen verstärkt digitale Methoden eingesetzt. So kommen derzeit für die Herstellbarkeitsbewertung von gefalzten Karosseriebauteilen unter anderem Finite-Elemente-Simulationen zum Einsatz, die teilweise mit einem erheblichen Modellierungs- und Rechenaufwand verbunden sind. Um einen effizienten Absicherungsprozess realisieren zu können, wird in dieser Arbeit nun eine Methodik auf Basis eines Metamodellansatzes vorgestellt. Die Bauteilanalyse beruht dabei auf einer Segmentierung der Umrisskontur des zu falzenden Karosseriebauteils und zieht bei der Auswertung geometrische Referenzdatensätze heran. Durch die Implementierung des Ansatzes in ein Assistenzsystem können verschiedene Produkt- und Prozessvarianten in Bezug auf die falztechnische Herstellbarkeit bereits in frühen Fahrzeugentwicklungsphasen effizient untersucht werden, wodurch für den gesamten Absicherungsprozess sowohl wertvolle Zeit- als auch Kostenvorteile erzielt werden können.
Aktualisiert: 2018-12-12
> findR *

Bestimmung der lokalen Einschnürung nach linearer und nichtlinearer Umformhistorie sowie Ermittlung dehnungs- und geschwindigkeitsabhängiger Materialkennwerte

Bestimmung der lokalen Einschnürung nach linearer und nichtlinearer Umformhistorie sowie Ermittlung dehnungs- und geschwindigkeitsabhängiger Materialkennwerte von Jocham,  David
Die Vermeidung von Ausschuss bei der Herstellung von Blechbauteilen im Presswerk trägt zur Steigerung der Effizienz im Produktionsprozess bei. Die Bewertung der prozesssicheren Machbarkeit komplexer Blechbauteile erfolgt anhand der Grenzformänderungsanalyse. Für valide simulative Ergebnisse ist eine bestmögliche Beschreibung des Materialverhaltens unter Berücksichtigung der Kaltverfestigung, der Dehnratensensitivität sowie der Anisotropie erforderlich. Die vorliegende Arbeit liefert hierzu innovative Versuche und Auswertemethoden, um Werkstoffkennwerte als Funktion des Umformgrades und des Spannungszustands zu bestimmen. In einem neu entwickelten Werkzeug mit verstellbaren Sicken können Kreuzzugproben unter mehrfacher Änderung der Rückhaltekräfte und somit Dehnungszustände bis zum Bruch verformt werden. Basierend auf den resultierenden mehrstufigen nichtlinearen Dehnpfaden erfolgte eine Versagensprognose mit Hilfe des Generalized Forming Limit Concepts (GFLC). Hierbei zeigt sich eine gute Übereinstimmung. Der entwickelte Versuchsaufbau stellt somit eine kostengünstige und zeitsparende Alternative zur Erzeugung mehrstufiger Dehnpfade dar.
Aktualisiert: 2018-12-12
> findR *

Ausbau des historischen Uhrenturms zum Tschira-Forum

Ausbau des historischen Uhrenturms zum Tschira-Forum von Herrmann,  Wolfgang A
Als "Seele der Universität" bezeichnet Wolfgang A. Herrmann, Präsident und Alumnus der Technischen Universität München, den historischen Uhrenturm des Architekten Friedrich von Thiersch, der aus der südlichen Gebäudefront des Universitätsstammgeländes im Stadtteil Maxvorstadt erwächst und längst zum Wahrzeichen der TUM geworden ist. Durch Herrmanns Wirken und die weitreichende Förderung durch die Klaus Tschira Stiftung erstrahlt das in die Jahre gekommene Bauwerk nach zweijähriger Sanierung in neuem Glanz. Zum 150. Gründungsjubiläum der Universität dient der Turm heute als Begegnungsstätte von repräsentativem Charakter für Ehrungszeremonien und mäzenatische Ereignisse. Der vorliegende Bildband ist Zeugnis der Verwandlung des Turms und erzählt von der Realisierung einer großen Vision: der behutsamen Modernisierung des historischen Wahrzeichens, das Geschichte und Zukunft der Universität in sich vereint. Die Fotografen Sebastian Arlt und Uli Benz haben die aufwendigen Umbau- und Ertüchtigungsarbeiten aus immer neuen Blickwinkeln künstlerisch dokumentiert, getreu dem Motto "Scientiis et Artibus" über dem Eingang an der Gabelsberger Straße: der Wissenschaft und den Künsten.
Aktualisiert: 2018-12-03
> findR *

Alumni der TUM

Alumni der TUM von Herrmann,  Wolfgang A, Pabst,  Martin
Bereits in den ersten Jahrzehnten nach der Gründung brachte die Technische Hochschule München international berühmte Alumni hervor, so den herausragenden Erfinder Rudolf Diesel, den Wasserkraftpionier und Gründer des Deutschen Museums Oskar von Miller, den Physiker und Strömungswissenschaftler Ludwig Prandtl und die Architekten Helmut Jahn, Erich Mendelsohn und Sep Ruf. Als Wissenschaftler, Künstler, Manager, Unternehmer oder Politiker prägen die Absolventen und Absolventinnen unserer Universität im In- und Ausland die Gesellschaft mit. 78 Biografien stehen stellvertretend für den beruflichen Erfolg unserer Alumni in 150 Jahren TUM-Geschichte.
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Die Technische Hochschule München im Nationalsozialismus

Die Technische Hochschule München im Nationalsozialismus von Herrmann,  Wolfgang A, Nerdinger,  Winfried
Der NS-Staat bedurfte zur Durchsetzung seiner Ziele nicht nur militärischer und industrieller, sondern auch wissenschaftlicher Ressourcen. Die Natur- und Technikwissenschaften sowie die zehn Technischen Hochschulen im Deutschen Reich waren deshalb ein konstitutiver Teil des nationalsozialistischen Systems. Mit bislang unbekanntem Bild- und Archivmaterial dokumentiert die Publikation die Geschichte der Technischen Hochschule München (heute Technische Universität) im Nationalsozialismus. Der Blick richtet sich auf die personellen, ideologischen und institutionellen Veränderungen sowie die Indienstnahme der Hochschule für die Vorbereitung und Durchführung des Kriegs. Die Vertreibung jüdischer und politisch missliebiger Hochschullehrer und die Aberkennung von Doktortiteln sind ebenso Thema wie die Anpassung und Selbstmobilisierung von Professoren im NS-Regime. Im Zentrum stehen dabei die Ideologisierung und Militarisierung der ganzen Hochschule, die 1943 zum "Kriegsmusterbetrieb" ernannt wurde, und die Entwicklung von Lehre und Forschung an den einzelnen Fakultäten. In einem Ausblick werden die Phase der Entnazifizierung und der Umgang der Hochschule mit ihrer nationalsozialistischen Vergangenheit nach 1945 betrachtet.
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Baugeschichte Bauforschung Denkmalpflege

Baugeschichte Bauforschung Denkmalpflege von Busen,  Tobias
Der Lehrstuhl für Baugeschichte, Historische Bauforschung und Denkmalpflege der Technischen Universität München geht auf eine über hundertjährige Tradition zurück. Die Geschichte des Bauens, die Methoden der Baudokumentation, historische Bauformen und Baukonstruktionen sind seit Gründung der Polytechnischen Hochschule München im Jahr 1868 ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung angehender Architektinnen und Architekten. Das Institut hat zudem zahlreiche Persönlichkeiten hervorgebracht, die später als Professoren im In- und Ausland, in Denkmalbehörden oder anderen Forschungsinstituten tätig waren bzw. sind und im Rahmen dieser Tätigkeiten ein breites Spektrum an Forschungsergebnissen hervorgebracht haben. Dieses Heft möchte die Geschichte und Entwicklung des Faches an der TUM nachzeichnen und einen Überblick über seine Inhalte, Schwerpunkte sowie die damit verbundenen Personen geben.
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Pioniere gestalten die Welt der Technik

Pioniere gestalten die Welt der Technik von Herrmann,  Wolfgang A, Röthlein,  Brigitte
Aus kleinsten Anfängen zu einer Universität von Weltgeltung - in den 150 Jahren ihres Bestehens hat die TUM eine Erfolgsgeschichte ohnegleichen hinter sich. Dahinter stecken Menschen, die hier studiert, geforscht und gelehrt haben und dies heute weiterhin tun. Berühmtheiten sind darunter wie Diesel, Linde, Mößbauer, aber auch Forscher, deren Namen nicht so bekannt sind, die jedoch mit ihrer Arbeit die Welt veränderten. Sie haben Programmiersprachen erfunden, Säuglingsmilch entwickelt, Gletscher vermessen, verbrannte Gesichter rekonstruiert, Satelliten ausgerüstet, Elementarteilchen erforscht, Wolkenkratzer gebaut und vieles mehr. Brigitte Röthlein stellt sie vor und zeigt, wie sie es schafften, so außergewöhnliche Leistungen zu erbringen. Herausgeber: Wolfgang A. Herrmann Hardcover mit Schutzumschlag
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Köpfe der TUM

Köpfe der TUM von Herrmann,  Wolfgang A, Pabst,  Martin
Seit der Gründung im Jahr 1868 prägen geniale Entdecker und Erfinder die Technische Universität München, ihre Lebensleistung dokumentiert das hohe Niveau von Forschung und Lehre an der TUM. In eineinhalb Jahrhunderten Spitzenwissenschaft haben Persönlichkeiten wie die Chemie-Nobelpreisträger Hans Fischer und Ernst Otto Fischer, der Physik-Nobelpreisträger Rudolf Mößbauer, die Architekten Friedrich von Thiersch und Theodor Fischer und die Ingenieure Karl Max von Bauernfeind, Carl von Linde, Hans Piloty, Max Kneißl, Wilhelm Nußelt und Ernst Schmidt ihre Hochschule zu einer heute weltweit beachteten Universität mit besonderem Profil gemacht. Herausragende Wissenschaftler aus allen Fakultäten werden in 54 biografischen Porträts vorgestellt. Herausgeber: Wolfgang A. Herrmann Hardcover mit Schutzumschlag
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Bauten + Kunst

Bauten + Kunst von Herrmann,  Wolfgang A, Meissner,  Irene
Mit "Bauten + Kunst" liegt erstmals ein umfassender und reich bebilderter Überblick zur Baugeschichte der Technischen Universität München vor. Nach einer Darstellung der baulichen Entwicklung der einzelnen Standorte werden anhand ausgewählter Beispiele die Gebäude für Lehre und Forschung vorgestellt, darunter befinden sich auch Reaktorgebäude, eine Brauerei und eine Klinikkirche. Mehr als 200 Werke renommierter Künstler gehören zu diesen Bauten, von denen viele von Professoren der Münchner Architekturfakultät geschaffen wurden. Zahlreiche Neuaufnahmen und Zeichnungen entfalten ein beeindruckendes Panorama einer lebendigen Bau- und Wissenschaftsgeschichte, die erstmals auch die Kunst der Hochschule in den Blick nimmt. Die vom Präsidenten der TUM, Prof. Wolfgang A. Herrmann, herausgegebene und von Irene Meissner vom Architekturmuseum bearbeitete Publikation mit Essays von Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern der TUM sowie von mehreren Fachleuten ist ein Handbuch und Kompendium für jeden, der sich für die TUM interessiert oder mit ihr verbunden ist. Mit Beiträgen von: Harald Amon, Rainer Barthel, Ernst Baumann, Hannelore Deubzer, Tina Haase, Andreas Hild, Stefan Kaufmann, Christian Kayser, Miriam Knechtel, Clemens Knobling, Andreas Kronthaler, Gerhard Lehrberger, Irene Meissner, Mark Michaeli, Heidelinde Möschl, Elke Nagel, Frank Petzold, Peter Pfab, Werner Schäfer Hardcover Leinen, im Schuber Mappe mit Kunstrundgängen und Bauzeitenplan 950 Abbildungen, 21 x 26 cm
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von TUM.University Press

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei TUM.University Press was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. TUM.University Press hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben TUM.University Press

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei TUM.University Press

Wie die oben genannten Verlage legt auch TUM.University Press besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben