Sophia und das große Spiel

Sophia und das große Spiel von Christandl,  Isolde, Rathke,  Gudrun
Wir haben nur gespielt „Spiel mit mir!“, so lästig diese kindliche Aufforderung manchmal ist, zuweilen kann sie zu wunderbar lustvoll-kreativen Phasen führen, Figuren und Szenerien ins Nichts stellen, neue Räume, ja, ganze Welten erschaffen. Eine ganze Welt wird auch hier erschaffen. Unsere Welt. Im Spiel von Sophia. Denn auch sie fordert auf: „Spiel mit mir!“, und zwar niemand geringeren als Gott selbst, zu dessen Füßen sie anfänglich sitzt. Und Gott, gar nicht fad, tut dies. Spielt mir ihr, eine halbe Ewigkeit. Und schon beginnt die spielerische Schöpfungskraft, Anfang jeder Kreativität, Urgrund jeder neuen Kreation. Bringt die große, blaue Leere zum Schwanken. Lässt das große Leuchten beginnen und das kleine Glitzern anfangen. Bis Gott sagt: „Jetzt ist es gut.“ Nicht zufällig heißt die kindlich erscheinende Hauptfigur in Gudrun Rathkes erstem Bilderbuch Sophia: Als Figur der Weisheit sitzt sie im Buch der Sprüche (Spr 8,30) von Beginn an zu den Füßen Gottes und auch in Michelangelos Sixtinischer Kapelle ist sie dargestellt. Dem schlichten und gleichzeitig wundervoll poetischen Text stellt die Südtiroler Künstlerin Isolde Christandl ebenso klare wie tiefgehende Bilder hinzu und meistert gekonnt die große Herausforderung, diesen allerersten Schöpfungsakt der Weltgeschichte auf Papier zu bringen. Groß ist die Fülle. Und bunt ist sie.
Aktualisiert: 2017-08-01
> findR *

Tirol unter alten Dächern

Tirol unter alten Dächern von Bertagnolli,  Thomas, Keuschnigg,  Georg, Knoll,  Johann
Eine Zeitreise durch Tirol Dem bäuerlichen Leben und Arbeiten auf der Spur Im Unterinntal, eingebettet und strukturiert durch die Hügel- und Waldlandschaft hinter den Reintaler Seen, liegt „Klein Tirol“, das Freilichtmuseum Tiroler Bauernhöfe. Hier wird die historische bäuerliche Baukultur in Nord-, Ost- und Südtirol dokumentiert und bewahrt. 37 Haupt- und Nebengebäude aus allen Landesteilen sowie Zeugnisse des wirtschaftlichen und sozialen Lebens – Volksschule, Kapellen, Mühle, Säge, Nagelschmiede und Schießstand – wurden an den Originalstandorten abgebaut und im Museum neu errichtet. Mit mehr als 60.000 Besucherinnen und Besuchern zählt das Museum Tiroler Bauernhöfe zu den führenden Tiroler Museen. Im vorliegenden Bildband werden nicht nur die unvergleichliche Atmosphäre dieses Tiroler Idylls, sondern auch Baustile, Wirtschaftsweisen, Handwerke, Traditionen und Lebensweisen im historischen Tirol gezeigt. Tipps: Prächtiger Bildband Tiroler Tradition modern ins Bild gesetzt
Aktualisiert: 2017-08-01
> findR *

Der Mensch und das liebe Vieh

Der Mensch und das liebe Vieh von Amor,  Christoph J., Lintner,  Martin M., Moling,  Markus
Tiere lieben? Ja, aber … Was ein Tierliebhaber wissen sollte und wie ein ethisch vertretbarer Konsum- und Lebensstil gestaltet werden kann Tiere nehmen in unserer Gesellschaft sowie im Leben vieler Menschen einen wichtigen Stellenwert ein. Der Umgang mit ihnen ist aber zutiefst ambivalent. Manche Tiere werden geliebt und gehätschelt, andere hingegen unter tierquälerischen Bedingungen gehalten und geschlachtet. Immer mehr Menschen sind für das Tierleid sensibel, mit dem die intensive Tierhaltung bzw. die Massentierhaltung vielfach verbunden sind. Sie wählen einen Lebens- und Ernährungsstil, bei dem sie bewusst auf den Konsum von tierischen Produkten verzichten oder darauf achten, dass dieser aus ökologisch verantworteter und artgerechter Tierhaltung stammt. Dieses Buch setzt sich mit der Frage auseinander, wie der Umgang mit Tieren so gestaltet werden kann, dass der Mensch den artspezifischen und individuellen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Vermögen eines Tieres gerecht wird. Nach einem geschichtlichen Streifzug und der Auseinandersetzung mit den wichtigsten gegenwärtigen philosophischen Positionen in der Tierethik wird auf die Haus- und Nutztierhaltung und die Jagd eingegangen. Auch theologische Aspekte wie der biblische Herrschaftsauftrag an den Menschen oder das Schicksal der Tiere nach dem Tod werden behandelt.
Aktualisiert: 2017-08-01
> findR *

Nanga im Winter

Nanga im Winter von Moro,  Simone, Söllner,  Maria Anna
Was Beharrlichkeit und Leidenschaft vermag: Nach jahrelangem Ringen gelingt Simone Moro die erste Besteigung des Nanga Parbat im Winter Den 8125 Meter hohen Nanga Parbat umgibt eine besondere Aura: Tief haben sich die Tragödien, die sich im Ringen um diesen Berg abspielten, in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben, ebenso wie der legendäre Triumph von Hermann Buhl, dem 1953 die Erstbegehung gelang. Geschichten und Bilder wie diese begleiten Simone Moro von Jugend an und begründen seine tiefe Beziehung zu diesem abgelegenen Riesen im Karakorum, den die Italiener „Assassina“, Mörderberg, nennen. 2003 nähert er sich dem Nanga Parbat zum ersten Mal. Und scheitert. Knapp zehn Jahre später erfolgt der zweite Versuch. Diesmal im Winter. Die gewaltige Natur des Berges weist ihm mit Temperaturen bis minus 40 Grad, anhaltenden Schneefällen und Stürmen von bis zu 200 Stundenkilometern abermals in seine Grenzen. Aber das ist keineswegs das Ende seines Traums, im Gegenteil, es bestärkt Moro im geduldigen, hartnäckigen Werben um seinen „Schicksalsberg“, von dem er in diesem Buch erzählt: 13 Jahre voller unvorhersehbarer Ereignisse, mit wechselnden Seilschaften, Beinahe-Katastrophen und außerirdisch schönen Augenblicken, müssen vergehen, bis er am 26. Februar 2016 um 15:37 Uhr das Ziel seiner Träume erreicht. Tipps: Die deutsche Lizenzausgabe des italienischen Bestsellers
Aktualisiert: 2017-08-01
> findR *

Maus, Maus, komm heraus

Maus, Maus, komm heraus von Bansch,  Helga
Lesen ist ein großes Wunder (Marie von Ebner-Eschenbach) Eine ganze Bibliothek in einem Bilderbuch? Helga Bansch macht es möglich: Nur noch die Maus aus dem Zelt locken und schon geht es los, quer durch die verschiedensten Genres und Themen der Literatur. Jede Doppelseite eröffnet eine ganze Welt, erinnert an Wohlbekanntes und animiert gleichzeitig zum eigenen Fabulieren: Da wird ein wilder Drache bezähmt, der Puma im Urwald besucht, mit Fledermäusen durch die Nacht gesaust und auf dem Piratenschiff über brausende Weltmeere gesegelt. Und wer genau schaut, kann hie und da auch ein kleines Geheimnis entdecken. Helga Banschs neues Bilderbuch ist eine wahre Ode an das Vorlesen, an das gemeinsame Reisen durch Bücher- und Bilderwelten, ans gemeinsame Entdecken, Überlegen und Weiterfantasieren. Vorlesen ist wichtig für die Lesekompetenz – darüber sind sich PädagogInnen, ErzieherInnen und BildungsexpertInnen einig. Kinder wissen allerdings darüber hinaus: Vorlesen ist eine wunderschöne gemeinsame Zeit, macht Spaß, animiert zum gemeinsamen Gespräch und könnte ruhig viel öfter passieren (Vorlesestudie 2016, Stiftung Lesen). … und vielleicht auch noch ein kleines Stück von Freundschaft und vom Glück. Tipps ein Muss für alle Bibliotheken und Büchereien ideal für die Arbeit in Gruppen in Kooperation mit buchstart (www.buchstart.at) Werbematerial: Lesezeichen
Aktualisiert: 2017-08-01
Urheber / Autor:
> findR *

Mehr Kopf als Tuch

Mehr Kopf als Tuch von Abuzahra,  Amani, Derman,  Leyla, Gümüsay,  Kübra, Hamed,  Soufeina, Hilscher,  Anja, Kücükgöl,  Dudu, Mocevic,  Haliemah, Muratovic,  Kevser, Paragan,  Maisa, Shehadeh,  Nadia, Ulusoy,  Betül
Die Vielfalt muslimischer Frauen Wie junge Musliminnen in Österreich und Deutschland ihre Umwelt erleben Zahlreiche Bücher werden über muslimische Frauen verfasst, wenige von ihnen. Nun schreiben Musliminnen aus Österreich und Deutschland über verschiedene Themen, die sie beschäftigen: über Heimat und Karriere, über Alltagsrassismus und Diskriminierungserfahrungen bis hin zu Vielfalt und Integration. Die Sammlung von gesellschaftskritischen Analysen und persönlichen Geschichten gewährt einen Einblick in die Lebenswelten engagierter Musliminnen und gibt auch die kritischen weiblichen Töne der muslimischen Community wieder, die nicht so oft gehört werden. So macht dieses Buch die Vielfalt der muslimischen Frauen sichtbar, die wiederum ein Stück weit zum Dialog und zur Versachlichung beitragen in einem emotionsgeladenen Diskurs um das Thema Islam. Tipps: Buch macht die Vielfalt muslimischer Frauen sichtbar Für den Dialog zum Thema „Islam“
Aktualisiert: 2017-08-01
> findR *

Mein Onkel der Leopardenmann

Mein Onkel der Leopardenmann von Arbeiter,  Kurt
Reale und surreale Begegnungen mit Potentaten und Piraten, Wüstenfürsten und Bettlern, liebenswerten Krokodilmenschen und hartherzigen Äbtissinnen Elvis lebt. In einem Bowlingkeller in Pristina. Und der Osterhase zieht sich gern in den Virunga-Nationalpark im Osten des Kongo zurück. Kurt Arbeiter ist beiden begegnet auf seinen Reisen in abenteuerliche Länder, wo die Fantasie manchmal helfen muss die Realität zu verdauen und wo andererseits die Realität oft so fantastisch gewirkt ist wie ein Garn aus Tausendundeiner Nacht. Kurt Arbeiter beschreibt seine zumeist liebevoll-ironischen, manchmal auch lakonisch-illusionslosen und nicht selten surrealen Geschichten aus den Krisenherden Afrikas als „Schnappschüsse aus (mitunter) geheimnisvollen Gegenden, nie neutral, immer aber nah am Geschehen, überraschend und manchmal auch entlarvend.“ Ein Land erschließt sich für Kurt Arbeiter durch die Begegnungen mit den Menschen und so nimmt er den Leser mit zu einer gemütlichen Runde mit einem kongolesischen Offizier, der von einer Krokodil- und Schlangenarmee träumt, einer Modeschau in den Slums von Kinshasa oder einem Fußballspiel inmitten des vom Bürgerkrieg zerstörten Mogadischu. Und wenn zwischendurch noch Zeit ist, geht es mit einer waschechten Prinzessin zum Pferderennen. Wer könnte da auch widerstehen? Tipps: Stories aus Afrika Hautnahe, spannende Erlebnisberichte Geschichten voller Lebensfreude, Absurdität, Hoffnung, Verfall und Gefahr Afrika aus der Sicht eines Journalisten und Friedenssoldaten
Aktualisiert: 2017-08-01
Urheber / Autor:
> findR *

Eucharistische Anbetung

Eucharistische Anbetung von Herzig,  Anneliese
Mehr als schauen Eucharistische Anbetung hat eine eigene Dynamik Viele Menschen verweilen bzw. beten gern in einem Kirchenraum, um sich spirituell zu sammeln und erholen. Eine besondere Andachtsform ist die eucharistische Anbetung, ein Innehalten vor der konsekrierten Hostie, die in einer Monstranz oder einem anderen Schaugefäß ausgestellt ist. Doch diese Begegnung mit dem eucharistischen Herrn kann weit mehr sein als nur eine persönliche Meditation – sie vermag das eigene Leben zu wandeln und fruchtbar zu machen. Ausgehend von den theologischen Grundlagen und kirchengeschichtlichen Entwicklungen (mit manchen Verzerrungen) greift die Autorin zentrale Themen der Eucharistie (z. B. Was heißt es, genährt zu sein? Was bedeutet Gegenwart?) auf und bringt dazu kurze Versvorschläge für ein Gebet vor den eucharistischen Gestalten. Tipps: Spiritualität – einfach erklärt Aus der bewährten Reihe „Spiritualität und Seelsorge“
Aktualisiert: 2017-08-01
Urheber / Autor:
> findR *

Franz von Assisi

Franz von Assisi von Gaisbauer,  Hubert, Heiskel,  Birgitta
Das Leben des großen Heiligen Seit über 1000 Jahren ist es Tradition, dass sich ein Papst seinen Namen selbst wählt. Der argentinische Jesuit Jorge Mario Bergoglio entschied sich für Franziskus und nahm sich damit als erster diesen Heiligen zum Vorbild. Ein deutliches Zeichen: Sein Fokus liegt auf den Armen und Benachteiligten, auf der Nächstenliebe und der Bescheidenheit. Eine Lebenshaltung, für die der heilige Franz von Assisi weltweit bekannt ist. Eine Lebenshaltung jedoch, zu der auch dieser erst im Lauf seines Lebens finden musste – als Sohn eines Tuchhändlers und somit aus einem wohlhabenden Elternhaus, als einer, dessen erstes großes Lebensziel es war, Ritter zu werden, berühmt, erfolgreich und geehrt … Franziskus-Experte Hubert Gaisbauer stellt sich der Aufgabe, das Leben dieses Heiligen mitsamt der entscheidenden Situationen und Wendungen für Kinder aufzubereiten. Dabei arbeitet er vor allem jene Aspekte heraus, die an unser aktuelles alltägliches Leben anknüpfen: Schöpfungsverantwortung, Achtsamkeit, Nächstenliebe, Bescheidenheit und Dankbarkeit. Wie schon bei ihrem Bilderbuch zum heiligen Martin gelingt es Birgitta Heiskel auch dieses Mal eine neue Bildsprache im Bereich der religiösen Kinderliteratur zu finden – abseits von Kitsch und Lieblichkeit, voller Empathie, Emotionalität und Wertschätzung. Denn er war sich nun sicher: Er wollte kein Ritter mehr sein. Er hatte ganz andere Pläne …
Aktualisiert: 2017-08-01
> findR *

Nepal

Nepal von Höss,  Dieter
Nepal in seiner ganzen Faszination erleben: ein Bildband zum Schauen, Staunen und Verwirklichen von Reiseträumen Das Projekt Great Himalaya Trail (GHT) wurde vor etwa 15 Jahren ins Leben gerufen, um die bekannten Hauptwanderrouten Nepals miteinander zu verbinden und so auch entlegenere, bisher wenig besuchte Regionen an einer bescheidenen wirtschaftlichen Entwicklung teilhaben zu lassen. Insgesamt ist dieses Wegenetz etwa 1600 Kilometer lang und führt entlang der höchsten Berge des Himalaya. Dabei gibt es jedoch keinen festgeschriebenen Wegverlauf, sondern vielerlei Möglichkeiten, bestehende Routen und Übergänge individuell zu kombinieren. Fest steht, dass der Great Himalaya Trail die großartigste Möglichkeit ist, Nepal in seiner ganzen Schönheit und Vielfalt zu erleben. Fest steht auch, dass es außer einem sehr persönlich gehaltenen Reisebericht im Eigenverlag und englischsprachigen Guidebooks derzeit keine deutschsprachige Publikation gibt, die sich dem GHT widmet. Diese Lücke schließt der vorliegende Bildband. Er gliedert sich – entsprechend den Regionen, die der Weg durchwandert – in zwölf große Kapitel, in denen die unterschiedlichen Natur- und Kulturräume Nepals vorgestellt werden. Ein Infoblock mit Original-Kartenausschnitten zum GHT rundet jedes Kapitel ab und bietet dem Leser Basis-Infos zur individuellen Reiseplanung. Im Mittelpunkt aber steht im wahrsten Wortsinn die Betrachtung dieses faszinierenden Landes und seiner ungewöhnlichen landschaftlichen und ethnischen Vielfalt: großformatige Landschaftsbilder, ausdrucksstarke Porträts, Momentaufnahmen von religiösen Zeremonien und Alltagsszenen aus einer Welt, die in ihrer archaischen Schönheit wie aus der Zeit gefallen scheint. Tipps: Konkurrenzlos und einzigartig: der erste deutschsprachige Bildband zum Great Himalaya Trail
Aktualisiert: 2017-08-07
Urheber / Autor:
> findR *

Kraft zum Widerstand

Kraft zum Widerstand von Scheuer,  Manfred
Glaubenszeugnisse in der Nazi-Zeit Beeindruckende Menschen, die das Christliche gegen die Gewalt stellten „Nicht Kerker, nicht Fesseln auch nicht der Tod sind imstande, einen von der Liebe Gottes zu trennen, ihm seinen Glauben und den freien Willen zu rauben. Gottes Macht ist unbesiegbar.“ So schrieb Franz Jägerstätter, der vor 10 Jahren selig gesprochen wurde. Weil der oberösterreichische Bauer den Wehrdienst verweigerte, wurde er 1943 wegen „Zersetzung der Wehrkraft“ hingerichtet. Widerstand gegen den Nationalsozialismus aus dem Glauben heraus ergab sich für Jägerstätter zwangsläufig. Diese Haltung teilte er mit vielen anderen Christinnen und Christen. Bischof Manfred Scheuer nähert sich in seinen Texten einfühlsam den Biographien ausgewählter Glaubenszeugen und Märtyrer der NS-Zeit und fragt nach der Kraft, aus der sich ihr Widerstand nährte. Mit Biographien über Franz Jägerstätter / Otto Neururer / Jakob Gapp / Carl Lampert / Clemens August von Galen / Engelmar Unzeitig / Josef Mayr-Nusser / Franz Reinisch / Angela Autsch / Johann Gruber
Aktualisiert: 2017-08-09
Urheber / Autor:
> findR *

Artur Nikodem

Artur Nikodem von Dankl,  Günther, Krivdic,  Elio
Maler und Fotograf des Lichts Artur Nikodem – führender Vertreter der Klassischen Moderne in Tirol Der österreichische Maler und Fotograf Artur Nikodem wurde 1870 in Trient geboren. Sein Lebensweg führte ihn nach Meran, wo er 17 Jahre verbrachte, dann nach Innsbruck, wo er ab 1908 bis zu seinem Tod 1940 lebte. Das malerische Werk von Artur Nikodem ist thematisch wie stilistisch vielfältig. Seine Suche nach dem Kern des Wahren, des Seienden und sein Bemühen, das Visuelle mit dem Geistigen auf einer Metaebene zu verbinden, blieb von seiner näheren Umgebung unverstanden – und der Künstler ein Einzelgänger. Heute gilt er als einer der wichtigsten Vertreter der Klassischen Moderne in Tirol und seine stilisierten Landschaften erzielen am Kunstmarkt hohe Preise. Seit dem Ersten Weltkrieg, als Nikodem seinen Militärdienst in der Türkei versah, beschäftigte er sich auch intensiv mit Fotografie. Nach dem Krieg begann er, Bildmotive zu arrangieren und Inszenierungen vorzunehmen, er experimentierte mit Licht, Flächen, Bildaufbau ... Das Medium der Fotografie betrachtete er aber im Unterschied zur Kunst der Malerei als etwas, das mehr zur Sphäre des Intimen, des Experimentierens gehört. In dieser umfassenden und reich bebilderten Künstlermonografie werden sowohl Nikodems Malkunst als auch seine mit Licht gemalten und fest gehaltenen Bilder behandelt. Es wird gezeigt, inwieweit jedes Medium für sich bestehen kann, ob sich die beiden ergänzen und wenn ja, welche Wechselbeziehungen zwischen ihnen existieren. Tipps: Die erste umfassende Monografie Alle wichtigen Werke in großformatigen Abbildungen Das Buch zu den großen Nikodem-Ausstellungen in Innsbruck (2017/2018) und auf Schloss Tirol, Südtirol (2018)
Aktualisiert: 2017-08-01
> findR *

Achte auf die Lebensfreude

Achte auf die Lebensfreude von Pregenzer,  Brigitte, Pregenzer,  Sophia
Weisheiten der hl. Hildegard von Bingen Für mehr Freude und Leichtigkeit im Alltag Lebensfreude ist ein Geschenk des Lebens an uns und ein Geschenk, das wir uns jederzeit selbst machen können – und gleichzeitig ist Lebensfreude eine Fähigkeit, die jeder lernen kann. Die Freude ist in jedem Menschen angelegt und sie ist eine Kraft, die durchs Leben trägt. Wir können täglich die Freude an den kleinen Dingen empfinden und beleben, wenn wir uns die Zeit dafür nehmen. Wir können uns und andere mithilfe der Lebensfreude beschenken und so unser Leben bereichern. Dieses von Sophia Pregenzer fröhlich illustrierte Büchlein soll die Lebensfreude beleben und neugierig machen auf die großen und kleinen Überraschungen und Wunder, die das Leben für uns bereithält. Hildegard-Expertin Brigitte Pregenzer hat die tiefgründigen Aussagen der Hildegard von Bingen mit ihren einfühlsamen und zeitgemäßen Fragen ergänzt, damit Freude und Leichtigkeit im alltäglichen Leben erfahrbar und umsetzbar werden. Tipps: Lebensweisheit der hl. Hildegard von Bingen Tipps von einer der führenden Hildegard-Expertinnen Gesamtauflage von Brigitte Pregenzer: 250.000 Exemplare
Aktualisiert: 2017-08-14
> findR *

Drei Könige

Drei Könige von Heiskel,  Birgitta, Janisch,  Heinz
Und wer froh ist, ist ein … Es sind schon drei recht ungewöhnliche Herren, die in winterlich vorweihnachtlicher Zeit aufeinandertreffen – vom Leben durchgebeutelt und ziemlich mutlos. Doch als es gilt, eine junge Familie mit einem Neugeborenen zu besuchen, sind sie sich rasch einig. Es sind kleine Geschenke, die sie bei sich haben: etwas vom Notwendigen und etwas vom Brauchbaren. Und aus der Tiefe seiner Manteltasche holt einer der drei etwas hervor, das einfach nur Freude macht. Das glucksende Lachen des Babys über das wirbelnde Geflocke in der Schneekugel verwandelt die drei ein bisschen. Weil sie das Wenige, das sie hatten, teilen wollten, wird ihnen ganz leicht und froh ums Herz – und ist nicht jeder, der froh ist, irgendwie auch ein König? Heinz Janisch und Birgitta Heiskel erzählen eine Parabel über das Schenken und über die Freude des Schenkens. Und holen mit den drei Königen die Sinn- und Urbilder bedeutungsvoller Geschenke aus dem biblischen Kontext. Denn auch in der hektischen Vorweihnachtszeit heutiger Tage behält das Schenken seine Kraft und strahlt mit vielfacher Kraft zurück auf den Schenkenden, verleiht Zuversicht und gibt Sinn. Tipps über das Schenken und Beschenkt-Werden das etwas andere Weihnachtsbuch für die ganze Familie
Aktualisiert: 2017-08-14
> findR *

Pluralität, Fragmente, Zeichen der Zeit

Pluralität, Fragmente, Zeichen der Zeit von Silber,  Stefan
Themen der Befreiungstheologie heute Dieses Buch widmet sich im ersten Teil der Weiterentwicklung und Rezeption der Theologie der Befreiung in der Zeit zwischen 1990 und 2017. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei jeweils auf der Aktualität und sich fortschreibenden Gegenwartsbezogenheit sowie der wachsenden Pluralität dieser Theologie. Der zweite Teil blickt aus der Sicht und Tradition der Theologie der Befreiung auf die Frage der Religionen und ihrer Pluralität. Dieser Themenbereich wird in der Gegenwart immer brisanter und wurde vor allem im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts von zahlreichen Befreiungstheologen bearbeitet. Der dritte Teil stellt sich – ebenfalls aus der Perspektive der Befreiungstheologie – den pluralen Entwicklungen der lateinamerikanischen Großstädte. Beide Themenbereiche, Religionen und Großstädte, werden als Zeichen der Zeit behandelt und stellen somit Herausforderungen für die Theologie dar; in beiden Bereichen wird gezeigt, dass die Theologie der Befreiung durch die prinzipielle Ausrichtung an der Option für die Armen über die besten Voraussetzungen verfügt, um diese Herausforderungen zu beantworten.
Aktualisiert: 2017-08-01
Urheber / Autor:
> findR *

Als Gott einer von uns wurde

Als Gott einer von uns wurde von Kräutler,  Erwin
Weihnachten – Fest der Hoffnung für alle Starke Texte von Amazonas-Bischof Erwin Kräutler Ausgehend von persönlichem Erleben in seiner Diözese am Xingu in Amazonien und inspiriert von den biblischen Texten stößt Bischof Erwin Kräutler in diesem Buch zum Kern von Weihnachten vor: der Botschaft, dass Gott den Menschen nahe ist. Abgewiesen in den Herbergen, arm geboren in einem Stall, geflüchtet in ein fremdes Land, um den Todesschwadronen eines Tyrannen zu entgehen, sind Josef, Maria und Jesus den Menschen ähnlich, die heute abgedrängt, heimatlos und ausgeschlossen sind. Für sie will Jesus der angekündigte Immanuel sein, der Gott-mit-uns, der Frieden und Gerechtigkeit bringt. „Lasst uns nach Betlehem gehen und Kranke und Einsame trösten, für Ausgegrenzte und Verfolgte eintreten und Fremden eine Heimat bereiten.“ Bischof Erwin Kräutler Tipps: Kurze, prägnante Texte, die zum Nachdenken anregen Vom Träger des alternativen Nobelpreises und des Ehrenpreises des österreichischen Buchhandels für Toleranz im Denken und Handeln
Aktualisiert: 2017-08-14
Urheber / Autor:
> findR *

Willkommen in Österreich

Willkommen in Österreich von Maier,  Ferry, Ortner,  Julia
Flüchtlinge und Asyl Ein Rückblick auf die große Flucht und was wir daraus lernen können „Wir schaffen das.“ Angela Merkels umstrittene Losung aus dem Fluchtsommer 2015 stellt eine Zäsur in der europäischen Zeitgeschichte dar. Doch bis heute kann sich Europa nicht auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik einigen. Schaffen wir das? In Österreich findet man Antworten auf diese komplexe Frage, wenn man einen Blick zurück auf die Zeit der Fluchtbewegung wirft und eine Zwischenbilanz zieht: Was ist damals im Land passiert, wie hat die Politik agiert, was können wir daraus lernen? Ferry Maier berichtet über die Hintergründe und Erfahrungen jenes Jahres, als der einstige Raffeisen-Generalanwalt Christian Konrad und er im Auftrag der Bundesregierung die Flüchtlingskoordination im Land übernahmen. Rojin Ali und andere Flüchtlinge, die nach Österreich kamen, erzählen von ihren Erfahrungen des Verlassens und Wiederfindens einer Heimat. Julia Ortner interviewt Experten wie Kilian Kleinschmidt oder Gerry Foitik und spricht mit der ehrenamtlichen Helferin Doraja Eberle oder dem Bürgermeister Dieter Posch über den Einsatz vieler Menschen an der Basis, ohne deren Engagement Österreich die große Flucht nicht so gut bewältigt hätte. Ihr Arbeitsmotto heute: Wir müssen das schaffen! Tipps: Ein Blick hinter die Kulissen der österreichischen Innenpolitik Ein engagiertes Plädoyer für einen neuen Umgang mit Flucht und Integration Mit einem Interview mit Christian Konrad, 2015/16 Flüchtlingskoordinator der österreichischen Bundesregierung
Aktualisiert: 2017-08-01
Urheber / Autor: ,
> findR *

MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Tyrolia

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Tyrolia was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Tyrolia hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Tyrolia

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Tyrolia

Wie die oben genannten Verlage legt auch Tyrolia besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben