Hubers Bairische Wortkunde

Hubers Bairische Wortkunde von Huber,  Gerald
Stiagnglander“ ist eine ganz spezielle Hunderasse, die es nur in Bayern gibt. Niemand würde hier einen Mischlingshund „Treppengeländerrasse“ nennen. Das Wort „Treppe“ war nämlich in Bayern ursprünglich gar nicht gebräuchlich, hier gab es seit jeher nur „Stiegen“ und „Stiegenhäuser“. Weder Mieder noch Lederhose und schon gar nicht ein „Dirndlkleid“ von der Stange machen den Bayern aus, sagt Gerald Huber: „Ein Bayer ist nur, wer bairisch redet. Und wer verlernt, bairisch zu sprechen, wird verlernen, wie ein Baier zu denken und verliert schließlich Identität und kulturellen Halt.“ Der BR-Redakteur und Germanist Gerald Huber hat sich einen Namen als Experte für die bairische Sprache gemacht. Er wurde unter anderem mit der „Tassilo-Medaille des Fördervereins Bayerische Sprache und Dialekte e. V.“ ausgezeichnet. Seine „Bairische Wortkunde“ war nach zwei erfolgreichen Auflagen bereits vergriffen. Ab Februar 2017 wieder erhältlich, vereint sie nach wie vor die besten Texte und amüsantesten sprachlichen Haarspaltereien rund um die bairische Mundart.
Aktualisiert: 2017-11-21
> findR *

Ein Kind geborn

Ein Kind geborn von Blomenhofer,  Josef, Huber,  Gerald, Pfeilschifter,  Georg
Ingolstadt an der Donau ist nicht nur eine moderne Industrie- und Universitätsstadt mit alten Wurzeln, sondern besitzt auch wenig bekannte "geistliche" Seiten, zu denen seine Weihnachtskrippen gehören. Ingolstadt ist gewissermaßen die "Wiege" der berühmten altbayerischen Krippenkultur. Ein bisher kaum bekanntes Stück bayerischer Krippenkultur Der Reichtum der Krippenstadt an der Donau erstmals in einem Bildband - ein neuer Blick auf bayerische Krippen-Weltgeschichte
Aktualisiert: 2017-11-21
> findR *

Kleernstl und Kleeronika

Kleernstl und Kleeronika von Holzwarth,  Werner, Huber,  Gerald, Löhlein,  Henning
Schweinchen aus Marzipan, Schornsteinfeger mit Zylinder und ganz in schwarz, ein glänzender Cent – alle sollen für das flüchtige, aufregende, heiß ersehnte Glück sorgen. Das seltenste aller Glückssymbole und darum wohl auch das wertvollste ist und bleibt aber das vierblättrige Kleeblatt. Was für ein Glück also, dass Kleernstls und Kleeronikas Sprössling mit eins…zwei…drei…und da, noch eins, vier Blättern ausgestattet die Kleewiese in Begeisterung versetzt. Nur dicke, alte Grantler wie der Kleeorg weigern sich standhaft, an die Glück bringende Blattzahl zu glauben – ein Fehler, den auch das größte Glück in Reichweite nicht mehr ausbügeln kann? Werner Holzwarths und Henning Löhleins Wiesenbewohnern wurde von Gerald Huber mit viel Humor der schöne bairische Dialekt beigebracht. Herausgekommen ist ein wunderbares Geschenkbuch mit regionalem Charme: ein kleines Stück vom Glück mit geradezu schwarzhumoriger Pointe.
Aktualisiert: 2017-11-21
> findR *

Kleine Geschichte Niederbayerns

Kleine Geschichte Niederbayerns von Huber,  Gerald
Niederbayern ist eine der interessantesten Landschaften Mitteleuropas. Seit Urzeiten war die Region an der Donau Einfallstor für immer neue Völker, für zahllose technische und kulturelle Neuerungen aus dem Mittelmeerraum. Im Mittelalter erlebte das bayerische Unterland eine kulturelle Blüte, die ihresgleichen sucht und die Landschaft heute noch prägt. Der Fall des Eisernen Vorhangs hat Niederbayern in jüngster Zeit seine zentrale Vermittlerrolle zwischen Westen und Osten in Europa zurückgegeben. Die ‘Kleine Geschichte Niederbayerns’ möchte unterhaltsam und auf dem neuesten Stand der Forschung die Augen öffnen für ein jahrtausendealtes Kulturland, in dem sich auf engstem Raum Zeugnisse nahezu aller Epochen der Menschheitsgeschichte finden. Die spannend geschriebene, mit zahlreichen Abbildung(en) ausgestattete Darstellung wendet sich an Einheimische und Gäste Niederbayerns. Die erste kompakte und zugleich spannende Darstellung der Geschichte Niederbayerns von den Anfängen bis heute.
Aktualisiert: 2017-03-01
> findR *

Elixiere

Elixiere von Huber,  Gerald
Nach den ersten beiden Bänden der „Bayern genießen“- Reihe „Bier“ und „Feste“ bewegen sich Gerald Huber und sein Autorenteam aus renommierten Hörfunk- und Fernsehjournalisten weiter auf wenig ausgetretenen Pfaden durch Bayerns Kulturlandschaften. Seit der Spätantike suchten Menschen nach dem Stein der Weisen, einer Ursubstanz, mit der man unedle Metalle in Gold oder Silber verwandeln kann, zugleich eine Universalmedizin, ein Allheilmittel gegen alles Übel der Welt. Gefunden hat man diesen sagenumwobenen Stein der Weisen, das Elixier, nie. Erfunden hat man allerdings auf der Suche danach allerhand: zum Beispiel das Destillieren von alkoholischen Flüssigkeiten. Und so entstanden andere Elixiere mit wundersamen Namen wie zum Beispiel der Whiskey, das gälische "uisge beatha" für "Wasser des Lebens". Auch in Bayern ist das Destillieren von allen möglichen Materialien und Flüssigkeiten schon seit Jahrhunderten bekannt und selbstverständlich kommt „Bayern genießen: Elixiere“ nicht ohne die bayerischen Wein-, Bier- oder Obstbrände aus. Aber es geht nicht nur um Blutwurz und Schlagwasser, sondern auch um Pulver, Essenzen, Salben und Tinkturen aus Bayern, die immer noch, immer wieder und immer fort als Wohltaten für Körper und Geist gepriesen werden – oftmals aber nur einem kleinen Kreis von Eingeweihten bekannt sind.
Aktualisiert: 2017-11-21
> findR *

Landshut

Landshut von Huber,  Gerald, Zdera,  Harry
Über 800 Jahre Geschichte und Kunst haben Landshut als historisches Zentrum Altbayerns geprägt. Zahlreiche historische Bauwerke verschiedener Epochen und prachtvolle Kunstwerke verleihen der Stadt ihr einzigartiges Kolorit. Dabei bietet die Stadt an der Isar nicht nur Sehenswürdigkeiten, auch heute sind Straßen und Plätze von pulsierendem Leben erfüllt. Nicht zuletzt lockt die weltberühmte "Landshuter Hochzeit" regelmäßig Hunderttausende von Besuchern in die Stadt. Der Bild-Text-Band bietet ein facettenreiches Panorama Landshuts: Bekannte und beliebte Objekte in teils neuer Perspektive im Wechsel mit weniger vertrauten Ansichten. Ein Bildband, der sich wegen seiner dreisprachigen Texte und attraktiven Bebilderung besonders für die Besucher Landshuts empfiehlt.
Aktualisiert: 2017-03-09
> findR *

Die Reichen Herzöge von Bayern-Landshut

Die Reichen Herzöge von Bayern-Landshut von Huber,  Gerald
Die letzten drei Fürsten des Teilherzogtums Bayern-Landshut, schon zu Lebzeiten die „Reichen Herzöge“ genannt, machten – nicht nur was die Pracht ihrer Hofhaltung angeht – Königs- und Kaiserhöfen Konkurrenz. Sie bauten auch, vor allem im Wettbewerb mit Habsburg, an einer wittelsbachischen Vormachtstellung in Süddeutschland und im gesamten Reich. Eine Politik, die allerdings mit der Katastrophe des Landshuter Erbfolgekriegs und dem Aufstieg Münchens zur alleinigen bayerischen Hauptstadt ein Ende fand. Gerald Hubers Biografie rückt die zu Unrecht vergessenen wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Leistungen der Reichen Landshuter Herzöge wieder ins Bewusstsein und lässt die glanzvolle Zeit des niederbayerischen 15. Jahrhunderts auferstehen.
Aktualisiert: 2017-04-04
> findR *

Bier

Bier von Huber,  Gerald
Bayern lässt sich auf ganz unterschiedliche Weise entdecken und erleben – am angenehmsten sicherlich, wenn man es genießend kennenlernt. Abseits der touristischen Anlaufstellen bieten die vielfältigen Regionen zwischen Alpenraum und Weinfranken wahre kulinarische Sensationen, sind überlieferte Traditionen und Bräuche im Schatten der medial ausgeschlachteten Großspektakel noch unverfälscht lebendig, werden die Geheimnisse von alters her überlieferter Handwerkskunst bewahrt und gepflegt. Der Bayerische Rundfunk spürt mit seinem Hörfunk- und Fernseh-Format „Bayern genießen“diesen Geheimnissen und Überresten einer verschwindenden Kultur seit vielen Jahren nach. Das dichte Netz bayernweit agierender BR-Journalistinnen und -journalisten sucht dabei nach dem Unverfälschten und Echten, nach dem, was Bayern – immer noch – ausmacht in einer Gesellschaft, in der regionale Eigenarten immer mehr einer allumfassenden Gleichmacherei zum Opfer zu fallen drohen. Dazu erscheint nun im Volk Verlag eine begleitende Publikationsreihe rund um die Sendereihe „Bayern genießen“.
Aktualisiert: 2017-11-21
> findR *

Feste

Feste von Huber,  Gerald
Was wäre das Leben ohne Festtage? Ein graues Einerlei, viel grauer noch als trübe Winterwochen. Das Feiern gilt den Menschen aller Zeiten und Kulturen als das Ziel des Arbeitens und Lebens, als das Leben schlechthin. Gerade in Bayern: Vom Alpenrand bis zur Rhön ist eine noch unverfälschte Fest- und Feierkultur lebendig, spielen Brauchtum, Tradition und Historie eine zentrale Rolle im Jahresablauf der Menschen. Entdecken Sie nach dem erfolgreichen ersten Band „Bier“ unserer neuen Reihe „Bayern genießen“ nun die Vielfalt der bayerischen Regionen in ihren Festen: Ob beim Schlappentag in Hof, dem Funkenfeuer im Allgäu, dem Aperschnalzen im Rupertiwinkel, dem Ilzer Haferlfest in Passau und vielen anderen kleinen und großen Festtagen – hier sollten Sie mitgefeiert haben! Bayern lässt sich auf ganz unterschiedliche Weise entdecken und erleben – am angenehmsten sicherlich, wenn man es genießend kennenlernt. Abseits der touristischen Anlaufstellen bieten die vielfältigen Regionen zwischen Alpenraum und Weinfranken wahre kulinarische Sensationen, sind überlieferte Traditionen und Bräuche im Schatten der medial ausgeschlachteten Großspektakel noch unverfälscht lebendig. Der Bayerische Rundfunk spürt mit seinem Hörfunk- und Fernseh-Format „Bayern genießen“diesen Geheimnissen und Überresten einer verschwindenden Kultur seit vielen Jahren nach. Das dichte Netz bayernweit agierender BR-Journalistinnen und -journalisten sucht dabei nach dem Unverfälschten und Echten, nach dem, was Bayern – immer noch – ausmacht in einer Gesellschaft, in der regionale Eigenarten immer mehr einer allumfassenden Gleichmacherei zum Opfer zu fallen drohen. Dazu erscheint nun im Volk Verlag eine begleitende Publikationsreihe rund um die Sendereihe „Bayern genießen“.
Aktualisiert: 2017-11-21
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Huber, Gerald

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonHuber, Gerald ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Huber, Gerald. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Huber, Gerald im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Huber, Gerald .

Huber, Gerald - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Huber, Gerald die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Huber, Gerald und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.