Kleine Musikgeschichte des 17. – 19. Jahrhunderts von Barckhan,  Jascha, Bier,  Silvia, Kattnig,  Hildegard, Schabram,  Kai, Zechner,  Ingeborg

Kleine Musikgeschichte des 17. – 19. Jahrhunderts

Mit der Reihe Kompendium Junge Musikwissenschaft erscheint ein Format, das sich in zweifacher Weise als ‚jung‘ versteht: Zum einen gibt es exzellenten Studenten, Doktoranden und jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit zur Publikation ausgewählter Beiträge und steht damit ganz im Zeichen einer ebenso jungen und frischen Arbeitsweise und Wissensvermittlung. Zum anderen richtet sich die Reihe mit grundlegenden Themen und Inhalten vorwiegend an Studierende und jung-erfahrene musikinteressierte Leser jeden Alters.
Den Anfang bildet ein musikgeschichtlicher Blick über die Zeit vom 17. bis 19. Jahrhundert und somit der Phase, deren Musik auch für unser heutiges Konzertrepertoire ausschlaggebend ist und im Allgemeinen als ‚klassische Musik‘ benannt wird. Dargestellt in vier Kapiteln erfassen die Autoren die entscheidenden musikalischen und gesellschaftlich-politischen Entwicklungen der Zeit, zeichnen Komponistenportraits und erklären Gattungen, Stile und nationale Unterschiede.

€14.95 brutto
> findR *
Produktinformationen

Kleine Musikgeschichte des 17. - 19. Jahrhunderts online kaufen

Die Publikation Kleine Musikgeschichte des 17. - 19. Jahrhunderts von , , , , ist bei Uni-Edition erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Generalbass, klassische Musik, Komponisten, Musikgeschichte, Musikwissenschaft, Wiener Klassik. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 14.95 EUR und in Österreich 15.4 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!