»Les Douze Dames de Rhétorique« in Text und Bild von Straub,  Karen

»Les Douze Dames de Rhétorique« in Text und Bild

Allegorisches Manifest und literarische Debatte an den Höfen von Burgund und Bourbon

Mit den Douze Dames de Rhétorique hat sich ein außergewöhnliches Ensemble aus Text und Bild erhalten. George Chastelain, offizieller Historiograph und Dichter am Hof von Burgund, antwortete mit der allegorischen Abhandlung Jean Robertet, Sekretär des Herzogs von Bourbon, im Rahmen eines brieflich geführten literarischen Wettstreits. Das gesamte Konvolut ist in drei illustrierten Handschriften überliefert, wobei das qualitätvollste und früheste Exemplar (Cambridge, UL, ms. Nn. III.2), das 1467/68 vom Meister des Anton von Burgund in Brügge illuminiert wurde, im Mittelpunkt dieser Studie steht.
Die Einzelanalysen der Zwölf Damen verdeutlichen, wie sich Text und Bild zu einer Einheit verbinden. Dabei werden nicht nur das antike und mittelalterliche Rhetorikverständnis miteinander verknüpft, vielmehr offenbart sich eine Theorie der Rede-Künste, die gleichsam religiös durchsetzt ist. In diesem Sinne wird ein Ideal postuliert, das den Dichter als Prototyp des ›uomo universale‹ charakterisiert. Die Douze Dames verkörpern somit ein äußerst anspruchsvolles Dichterideal, das das Selbstbewusstsein und die Ambitionen des burgundischen Hofdichters reflektiert.

€69.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

»Les Douze Dames de Rhétorique« in Text und Bild online kaufen

Die Publikation »Les Douze Dames de Rhétorique« in Text und Bild - Allegorisches Manifest und literarische Debatte an den Höfen von Burgund und Bourbon von ist bei Didymos-Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Burgund, Chastelain, Rhetorik. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 69 EUR und in Österreich 71 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!