Über Kunst

Über Kunst von Hammer-Kraft,  Elisabeth, Matisse,  Henri

Jack D. Flam, Professor für Kunstgeschichte in New York, vereint in dieser Sammlung die bedeutenden Texte von Henri Matisse und gibt die wichtigen Gespräche mit ihm wieder. Er vermittelt einen umfassenden Überblick über die ästhetischen Vorstellungen einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der Kunst des 20. Jahrhunderts.

Aktualisiert: 2017-05-13
> findR *

Gürtel

Gürtel von Heynowski,  Ronald

Das archäologische Bestimmungsbuch »Gürtel« behandelt eine außergewöhnliche archäologische Fundgruppe, die sich durch besonders vielfältig gestaltete und reich verzierte Stücke auszeichnet. Gürtel nehmen eine besondere Rolle bei der Ausstattung römischer Soldaten, als Würdezeichen fränkischer Krieger oder in der Frauentracht ein. Neben der Zusammenstellung ganzer Gürtelgarnituren und Gürtelketten gilt die Aufmerksamkeit den Einzelteilen wie Schnallen, Gürtelhaken und Riemenzungen. Jeder Typ wird durch eine exakte Beschreibung seiner Form und Varianten, durch Angaben zu Alter und Verbreitung sowie durch Hinweise auf die Verwendung der Beschläge gekennzeichnet. In der Reihe »Bestimmungsbuch Archäologie« werden archäologische Fundgegenstände aus dem deutschsprachigen Raum zeitlich übergreifend von den Anfängen bis in das Hochmittelalter vorgestellt. Jeder Band ist systematisch gegliedert und wurde speziell für die Bestimmung von archäologischen Sammlungsbeständen konzipiert. Er ist wissenschaftlich fundiert, umfassend bebildert und eignet sich für den Fachmann ebenso wie für Studenten oder Heimatforscher und interessierte Laien.

Aktualisiert: 2017-05-12
Urheber / Autor:
> findR *

Rosskastanien und Hundsrosen

Rosskastanien und Hundsrosen von Bonse,  Madleen, Etges,  Sabine, Haan-Brückner,  Ulrike, Hüpel,  Ricarda, Wappenschmidt,  Kathrin

13 unterschiedliche Arzneipflanzen mit ihrer Geschichte und Schönheit, ihrem Anbau und Nutzen, aber auch mit ihrer Darstellung in der Kunst stehen im Mittelpunkt des Buches. Bereits seit der Antike interessierten sich Mediziner, Botaniker und Künstler für diese Pflanzen. Fotografien von Edvard Koinberg. Zeichnungen von Katrin Saran. Mit Beiträgen zur Botanik, Medizin und Kunstgeschichte.

Aktualisiert: 2017-05-05
> findR *

GesprächsStoff Farbe

GesprächsStoff Farbe von Karliczek,  Andre, Scheurmann,  Konrad

Die Gegenwart eröffnet eine völlig neue Bedeutung und Funktionsaufladung von Farbe. Diese hat in zahlreiche Lebensbereiche Einzug gehalten und reagiert ebenso intelligent auf individuelle Kommunikations- und Unterhaltungsbedürfnisse wie auf hochspezialisierte technologische Anforderungen in Gefahrensituationen. Farbe präsentiert sich als Partner der Energiegewinnung wie als künstlerisches, gestaltendes, gar therapeutisches Medium. Im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojekts „Farbe als Akteur und Speicher“ (FARBAKS) haben in Rückbindung an den Verlauf der Farbgeschichte der vergangenen 200 Jahre zahlreiche Geistes- und Naturwissenschaftler sowie Künstlerinnen und Künstlern den fundamentalen Wandel, dem Farbe seit Beginn der Industrialisierung durch neue technologische Produktions- und Anwendungsformen, durch theoretisch-wissenschaftliche Bewertung und durch neue Bedeutungszuweisungen unterworfen wurde, in den Blick genommen. Der reich bebilderte Band präsentiert Analysen und Ergebnisse und bietet über den wissenschaftlich- und künstlerisch-forschenden Dialog hinaus Vermittlungskonzepte und Lehrangebote für Studium und Ausbildung.

Aktualisiert: 2017-05-05
> findR *

Land am Meer

Land am Meer von Feldmann,  Helmut

Helmut Feldmann lotet in seiner Malerei das Potential der Kupferdruckfarbe aus, indem er seine Landschaften ausschliesslich aus diesem Medium erstellt.

Aktualisiert: 2017-05-16
Urheber / Autor:
> findR *

Rostock, mein Arkadien

Rostock, mein Arkadien von Dettmann,  Matthias

Erich Kästner war hier, begeistert vom Hafen mit seinen »Dampfern, Booten, Masten, Docks und Kränen«. Fritz Rudolf Fries gab die »nächtliche Stadt ... Blinkzeichen«. Klaus Schlesinger stellte sich hier die Frage nach »Hotel oder Hospital«. Marie Luise Kaschnitz sah »Türme ... ganz weit silbrig auftauchend«. Und Walter Kempowski machte seine Kindheitslandschaft zu einem Ort in der deutschen Literatur: Rostock. Eine Stadt, die 2018 ihr 800-jähriges Jubiläum feiert. Anlass genug, sich auf eine literarische Spurensuche zu begeben. Welche Autorinnen und Autoren lebten oder besuchten Rostock, seine Umgebung, wie schlugen sich deren Erfahrungen in ihrem Werk nieder. Entstanden ist ein Lesebuch mit Liebesbekundungen und höllischen Eindrücken, mit Meeresduft und Maschinenabgasen, mit Zukunftsträumen und Rückblicken. Ein Lesebuch über jene Stadt mit »naivsaftigen Straßennamen, der Eselsföter Straße, der Sackpfeife, der Faulen Grube, durch die«, so Franz Fühmann, »zu schlendern ja schon Poesie ist«.

Aktualisiert: 2017-05-03
Urheber / Autor:
> findR *

Museum und Partizipation

Museum und Partizipation von Piontek,  Anja

»Partizipation« ist in der Museumswelt in aller Munde - doch was steckt hinter diesem Konzept und wie verändert es das Museum und sein Publikum? Anja Piontek liefert erstmals eine umfassende wissenschaftliche Bestandsaufnahme und Analyse von Partizipation in der deutschsprachigen Museumslandschaft und bietet damit eine längst überfällige Diskussionsgrundlage für die Museum Studies und den kulturellen Sektor. Durch die umsichtige Verbindung von Theorie und Praxis und die exemplarische Vorstellung zahlreicher partizipativer Ausstellungsprojekte in Österreich, der Schweiz und Deutschland setzt das Buch Impulse für die praktische Museumsarbeit.

Aktualisiert: 2017-05-03
Urheber / Autor:
> findR *

Wie die Dinge sprechen lernten

Wie die Dinge sprechen lernten von Schulze,  Mario

Vom »schweigenden Objekt« zum »sprechenden Ding« - das Museumsobjekt hat seit 1968 eine dramatische Wandlung durchgemacht. Mit den Vorstellungen von der Rolle der Objekte änderten sich auch die Ausstellungsgestaltungen: In den 1980er Jahren lösten Inszenierung und Szenografie die Texttafelausstellung ab, bevor in den 1990er Jahren die »sprechenden Dinge« ins Zentrum des musealen Geschehens rückten. Mario Schulze erzählt entlang der Ausstellungen zweier bundesrepublikanischer Museen - dem Historischen Museum Frankfurt/Main und dem Museum der Dinge Berlin - eine innovative Wissens- und Zeitgeschichte kulturhistorischer Museen.

Aktualisiert: 2017-05-03
Urheber / Autor:
> findR *

Das Museum als Provokation der Philosophie

Das Museum als Provokation der Philosophie von Collenberg-Plotnikov,  Bernadette

Museen und das Thema »Museum« haben Konjunktur. Aber welche Funktion kommt dem Museum in der gegenwärtigen globalisierten Kultur genau zu und welche Bedeutung hat es für das historische Gedächtnis sowie die kulturelle Identität? In welchem Verhältnis stehen die musealen Aufgaben des Sammelns, Zeigens, Bewahrens und Unterhaltens zueinander? Und gibt es ethisch begründete Grenzen des Sammelns und Zeigens? Die Beiträge des Bandes widmen sich diesen und anderen aktuellen museumsphilosophischen Fragen, die von der etablierten Museumstheorie, aber auch von der »New Museology« allenfalls am Rande gestreift werden.

Aktualisiert: 2017-05-03
> findR *

Das Immaterielle ausstellen

Das Immaterielle ausstellen von Hansen,  Lis, Schoene,  Janneke, Teßmann,  Levke

Im Museum kommt den Dingen eine entscheidende Wirkung zu. Das erweist sich besonders dann als Herausforderung, wenn - wie im Falle der Literatur und der Performancekunst - das vermeintlich »Eigentliche« immateriell ist. Die Beiträge des Bandes widmen sich der Frage, inwiefern materielle Dinge als Überbleibsel, Reste oder Relikte Erinnerungsstücke und Zeugen für eine kulturhistorische Entwicklung sein können und somit ein ästhetisches Erlebnis ermöglichen. Diskutiert werden Differenzen zwischen kulturtheoretischen Ansätzen, wissenschaftlichen Ansprüchen und praktizierter Kulturvermittlung, die sich etwa im Umgang mit Konzepten wie der Aura, der Authentizität und der Originalität herauskristallisieren.

Aktualisiert: 2017-05-03
> findR *

Von Ata bis Zentralkomitee

Von Ata bis Zentralkomitee von Kulturhistorisches Museum Rostock

Mit »Von Ata bis Zentralkomitee. DDR-Alltag in Objekten« präsentiert das Kulturhistorische Museum Rostock einfache, bekannte und weniger bekannte Objekte aus dem Alltagsleben in der DDR und erzählt anhand dieser Beispiele Geschichte zwi- schen Privatheit und staatlichem Einfluss. Dabei stehen Themen wie Familie, Schule und Studium, Beruf und Arbeit, Freizeit und Urlaub oder das gesellschaftliche Wirken im Mittelpunkt. Die Objekte und ihre Geschichten ermöglichen eine Überprüfung, ob und wie der Staat auf das Leben der Menschen Einfluss nahm, wie der Alltag in der DDR gemeistert wurde. Anhand von Objekten mit regionalem Bezug auf Rostock und den Ostseebezirk blickt die Ausstellung hinter die Kulissen des privaten Lebens und erinnert so an 40 prägende Jahre für die im realen Sozialismus lebenden und arbeitenden Menschen.

Aktualisiert: 2017-05-03
> findR *

Der Frankfurter Westhafen künstlerisch porträtiert

Der Frankfurter Westhafen künstlerisch porträtiert von Schüssler,  Bianka

Der Frankfurter Westhafen ist eines der faszinierendsten Stadtquartiere Frankfurts. Aus einem alten Industriehafen wurde, nach dem Motto "Wohnen und Arbeiten" am Fluss, einer der schönsten Bezirke dieser Stadt. Die Hamburger Künstlerin Bianka Schüssler widmet einen Teil ihrer Werkreihe Photo.Synthese diesem extraordinären Stadtteil. Sie verleiht darin dem Westhafen ihre einzigartige Handschrift und präsentiert Ihnen ein einmaliges künstlerisches Porträt.

Aktualisiert: 2017-04-20
Urheber / Autor:
> findR *

Kunst für alle!

Kunst für alle! von Hartewig,  Karin

1937 fand im gerade eröffneten "Haus der Deutschen Kunst" in München die erste große Verkaufsausstellung von Gegenwartskunst im Dritten Reich statt, die "Große Deutsche Kunstausstellung". Als zweites Ereignis des Münchener Kunstsommers 1937 folgte einige Tage später die Eröffnung der Femeschau "Entartete Kunst". Zum achtzigsten Jahrestag des inszenierten Kunstspektakels widmet sich dieses Buch der Popularisierung von Kunst und der Ästhetik der Politik im Dritten Reich. Zum Vorschein kommt eine von heute aus irritierende Spielart der bekannten Forderung "Kunst für alle" unter den Bedingungen der Diktatur: jenseits einer demokratischen Gesellschaft und jenseits der Freiheit der Kunst. Zu betrachten ist "Kunst" als ideologisch eingefärbtes Bildungsgut, als Volksfest mit Eventcharakter, als Betätigungsfeld für neue Mäzene, als Sammlerstück und Trophäe, als Prestigeobjekt von NS-Leistungsschauen, als Gegenstand öffentlicher Verehrung und Verachtung, als Kunst am Bau, als Kunsthandwerk und Volkskunst und schließlich als Objekt, das sich (fast) jeder leisten konnte.

Aktualisiert: 2017-05-12
Urheber / Autor:
> findR *

Landschaft und Atmosphäre

Landschaft und Atmosphäre von Ulber,  Marie

Atmosphären sind ein allgegenwärtiges und zugleich vielfach unterschätztes Phänomen der Wahrnehmung. Im Anschluss an Gernot Böhme und den Architekten Peter Zumthor wendet Marie Ulber das Atmosphärenkonzept auf die Landschaftsästhetik an und erweitert es für Umweltgestalter_innen. Ein eigens entwickeltes »System der Prägung« zeigt dabei die Zusammenhänge von Umgebungsqualitäten, Atmosphärencharakter und menschlichem Erleben auf. Die Atmosphären ausgewählter anthropogener Landschaften werden mittels künstlerischer Forschung übersetzt und anschließend verglichen. Mit der Verflechtung von Kunst und Wissenschaft erschließt die Studie wichtige Dimensionen der Atmosphären und weist die vielfältigen Korrelationen von Mensch und Umgebung nach.

Aktualisiert: 2017-05-03
Urheber / Autor:
> findR *

Bellmer et la Belle Mére

Bellmer et la Belle Mére von Döpp,  Hans-Jürgen

BELLMER et la BELLE MÉRE - Eine psychoanalytische Betrachtung zu Bellmers Werk - Bellmers Zeichnungen sind Wunsch- und Angststätten zugleich. Sein Werk besitzt eine Geheimnisstruktur, die als latenter Bildinhalt zu entschlüsseln ist. Sie sind Engramme einer unbewussten Sinnlichkeit, die der Autor zu entziffern versucht. Dies geschieht im Hinblick auf Inhalt, Stil, den Zeichenprozess selbst und auf die Funktion des fertigen Werkes selbst. Heterogene thematische und formalästhetische Einzelaussagen finden über die Analyse in Bellmers Werk zu einer inneren Konsistenz. Eine schematische Gesamtdarstellung der aufgezeigten Zusammenhänge beschließt diese Arbeit.

Aktualisiert: 2017-04-07
Urheber / Autor:
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Kunst: Allgemeines, Lexika auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Kunst: Allgemeines, Lexika aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Kunst: Allgemeines, Lexika? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Kunst: Allgemeines, Lexika bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Kunst: Allgemeines, Lexika auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Kunst: Allgemeines, Lexika

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Kunst: Allgemeines, Lexika in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Kunst: Allgemeines, Lexika auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Kunst: Allgemeines, Lexika Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Kunst: Allgemeines, Lexika nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.