Ein Sonnenstrahl des Glücks

Ein Sonnenstrahl des Glücks von Lampe,  Roland
Es gibt nur wenige originale Schauplätze, die an Theodor Fontane erinnern. Neben seinem Geburtshaus, der Löwen-Apotheke, und dem Alten Gymnasium in Neuruppin oder dem Haus in Schiffmühle, in dem Fontanes Vater seine letzten Lebensjahre verbrachte, ist das Gebäude des ehemaligen Krankenhauses Bethanien am Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg zu nennen. Hier wohnte und arbeitete Fontane von 1848 bis 1849 als Apotheker und Ausbilder von zwei Diakonissen – „meine angenehmsten Tage“, wie er in seinen Erinnerungen Von Zwanzig bis Dreißig schrieb. Hier erlebte er die Freuden des Lehrens und den Ärger mit der Verwaltung, vergnügliche Begegnungen mit anderen Mitgliedern der literarischen Gesellschaft „Tunnel über der Spree“ und die Revolution 1848/49. Und hier entschied er sich, nicht mehr als Apotheker zu arbeiten, sondern seine Existenz fortan „auf den Vers zu stellen“. Auf kurzweilige Art erzählt Roland Lampe nicht nur von Fontanes Zeit in Bethanien, sondern auch, wie es weiterging, nachdem Fontane das Krankenhaus und die Apotheke verlassen hatte, die heute als historische „Fontane-Apotheke“ zum FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum gehört.
Aktualisiert: 2018-12-12
> findR *

Bergengrueniana IV

Bergengrueniana IV von Lange,  Eckhard, Werner Bergengruen-Gesellschaft
Der aus dem Baltikum stammende Schriftsteller Werner Bergengruen (1892–1964) wurde nach 1933 zu einem der wichtigsten Exponenten der Inneren Emigration. Aus christlich-humanistischer Haltung lehnte er den Nationalsozialismus ab, hatte nach 1945 noch hohe Auflagen, geriet jedoch ab den 1960er-Jahren mehr und mehr aus dem Blick. In seiner vierten Ausgabe setzt das Periodikum der Werner Bergengruen-Gesellschaft die in dieser Vollständigkeit noch nicht veröffentlichten tagebuchartigen Aufzeichnungen Bergengruens mit Band 3 und Band 4 des Compendium Bergengruenianum fort. Noch nicht wieder veröffentlicht sind auch die Kuckucksgedanken von Werner Bergengruen – ein Feuilleton, das ausgerechnet in der Ausgabe der Wiener Neuesten Nachrichten vom 21. April 1938 inmitten von sich überschlagenden Glückwünschen zu Adolf Hitlers Geburtstag platziert wurde. Manfred Mossmann kommentiert dieses Kuriosum und beschäftigt sich auch mit der ersten Ankündigung von Bergengruens Großtyrann im Völkischen Beobachter. Die Briefe des jungen „Rittmeisters“ Bergengruen an seine spätere Frau Charlotte Hensel aus dem Ersten Weltkrieg und bei der Baltischen Landeswehr beleuchtet erstmals Eckhard Lange. Abgerundet wird der Band mit der Dokumentation der Verleihung des Werner-Bergengruen-Preises 2017 an Zsuzsanna Gahse mit der Laudatio von Nico Bleutge und der Dankrede der Preisträgerin.
Aktualisiert: 2018-12-12
> findR *

Wie wortreich ist die Sehnsucht

Wie wortreich ist die Sehnsucht von Borchardt,  Rudolf, Sprengel,  Peter
Mit einem Strom von Worten – und Gefühlen – überschüttete Rudolf Borchardt (1877–1945) die elf Jahre jüngere Bildhauerin und spätere Schriftstellerin Christa Winsloe (1888–1944), die er 1912 in München kennengelernt hatte und 1913 in Florenz wiedertraf. Es blieb eine einseitige Beziehung, wie auch die Überlieferung des Briefwechsels einseitig ist, denn nach zwei wechselseitigen Rückgabe-Aktionen sind nur die Briefe Borchardts von 1913 einigermaßen vollzählig erhalten. Als Dokument einer Amour fou stellen sie das Monument einer singulären Rhetorik dar, die nach Bedarf auf mehrere Fremdsprachen ausgreift, zugleich aber auch das Beispiel eines wertkonservativen Bekehrungsversuchs und ein anrührendes Zeugnis der Einsamkeit des dichterischen Ichs ist.
Aktualisiert: 2018-12-12
> findR *

fontane.200/Brandenburg

fontane.200/Brandenburg von Barz,  Christiane
Das Land Brandenburg feiert 2019 mit einem vielfältigen Programm den 200. Geburtstag von Theodor Fontane, der wie kein anderer Schriftsteller die Identität Brandenburgs geprägt hat. Neben Romanen wie Effi Briest, Frau Jenny Treibel, Irrungen, Wirrungen und den Wanderungen durch die Mark Brandenburg hat er Gedichte, Reisereportagen, Kriegsberichte, Kunst- und Theaterkritiken und Rezensionen verfasst. Über Brandenburg schrieb Fontane keinen Reiseführer und kein Geschichtsbuch – er erzählte von Land und Leuten. Die Ausstellung fontane.200/Brandenburg – Bilder und Geschichten zeigt diese erzählende Erschaffung von Brandenburg als Kultur- und Geschichtslandschaft. Sie folgt dem literarischen Raumpionier Fontane, der seinen kulturellen Nah-Raum erforscht und nach seinen eigenen literarischen Vorgaben neu vermisst, auf seinen Reisen, bei der Begegnung mit Menschen und mit der lokalen kulturellen Überlieferung, beim Recherchieren und Schreiben. Sie macht sein Verfahren anschaulich, unterschiedlichste Quellen erzählend zu einem von „Bildern und Geschichten“ getragenen Ganzen zu organisieren. Der Begleitband vertieft zentrale Aspekte der Ausstellung und stellt Fontanes Brandenburg-Erzählung in größere literarisch-historische Zusammenhänge.
Aktualisiert: 2018-12-12
> findR *

Richard Dehmel in der Mark und in Berlin

Richard Dehmel in der Mark und in Berlin von Kühnel,  Klaus
Richard Dehmel (1863–1920) war um 1900 einer der bedeutendsten deutschen Lyriker. Aufgewachsen als Sohn eines Försters, interessierte er sich früh für Naturwissenschaften, was auch die Wahl seiner Studienfächer beeinflusste. Nach einer Tätigkeit als Sekretär bei einem Versicherungsverband, während der er bereits Gedichte verfasste, wurde er 1895 freier Schriftsteller und gründete unter anderem die Kunstzeitschrift Pan. Sein Einfluss auf jüngere Autoren, von Hofmannsthal über Rilke, die Expressionisten bis zu Thomas Mann und Hesse, war beachtlich. Klaus Kühnel zeichnet Dehmels Zeit in Kremmen nach, wo er einen Teil seiner Jugend verbrachte, die Jahre in Berlin, wo Dehmel studierte und seinem ersten Brotberuf nachging, die Zeit im damals noch selbstständigen Pankow, wo er von 1893 bis 1899 lebte und sich als freier Schriftsteller etablierte, und die Ausflüge nach Friedrichshagen, wo er im dortigen Dichterkreis verkehrte.
Aktualisiert: 2018-12-12
> findR *

fontane.200/Autor

fontane.200/Autor von Gfrereis,  Heike
Die Leitausstellung zum Fontane-Jahr 2019 zeigt einen der wichtigsten deutschsprachigen Autoren des 19. Jahrhunderts als Wort-Sampler, Schreibdenker und Textprogrammierer. Sie stellt die Besucher mitten hinein in Fontanes Schreibund Textwelten: Woher hatte er seine Ideen? Wie erfand er seine Figuren? Warum tauchen in seinen Romanen manche Dinge immer wieder auf, warum werden andere verschwiegen? Wie entsteht der „Realismus-Effekt“ und wie der besondere Fontane-Sound? Der Begleitband greift die Themen der Ausstellung auf – Texten, Schreiben, Mixen – und mit ihnen die dazugehörigen Verfahren wie Aufschreiben, Aufzeichnen und Ausschneiden, Sammeln, Auseinandernehmen, Fügen, Fingieren und Realisieren. Diese werden in kürzeren beschreibenden Texten vorgestellt, an Bildern vorgeführt und in Gesprächen unter anderem mit Schriftstellerinnen/Schriftstellern und Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftlern vertieft. Ziel ist zu entdecken, wie modern bei allem historischen und individuellen Abstand Fontane ist. Mit Beiträgen unter anderem von Iwan Michelangelo d’Aprile, Ulrike Draesner, Nora Gomringer, Felicitas Hoppe, Anja Kampmann, Sibylle Lewitscharoff, Petra McGillen, José A. Oliver, Marion Poschmann, Gabriele Radecke, Julia Schoch, Jan Söffner, Peer Trilcke und Joseph Vogl.
Aktualisiert: 2018-12-12
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Kunst, Literatur auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Kunst, Literatur aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Kunst, Literatur? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Kunst, Literatur bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Kunst, Literatur auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Kunst, Literatur

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Kunst, Literatur in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Kunst, Literatur auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Kunst, Literatur Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Kunst, Literatur nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.