Verdeckte personale Ermittlungen

Verdeckte personale Ermittlungen von Keller,  Christoph

Ermittlungen mit verdeckt arbeitenden Personen haben eine zunehmende praktische Bedeutung für Polizei und Staatsanwaltschaft. Heimliche Vorbereitungen von Straftaten erfordern Reaktionen mit angemessenen Ermittlungsmethoden, insbesondere bei Ermittlungen im Bereich der Organisierten Kriminalität. Bei diesen verdeckten personalen Ermittlungen geht es um den Einsatz von Verdeckten Ermittlern, den Einsatz von Vertrauenspersonen, den Einsatz von nicht offen ermittelnden Polizeibeamten und die Inanspruchnahme von Informanten. Solche Maßnahmen sind jedoch regelmäßig mit erheblichen Eingriffen in die Grundrechte der Betroffenen verbunden und stellen damit nicht nur taktisch, sondern auch rechtlich eine große Herausforderung dar. In dem vorliegenden Buch führt der Autor den Leser von der „Anbahnung“ bis zum Abschluss (Beweisverwertung) durch den gesamten Verlauf derartiger verdeckter Ermittlungen. Er behandelt dabei einerseits die rechtlichen Befugnisse und ihre gesetzlichen und verfassungsrechtlichen Grenzen sowie andererseits kriminaltaktische Aspekte. Damit gibt er Praktikern wie Studierenden eine gesicherte, konzentrierte, übersichtliche und interdisziplinäre Arbeitsgrundlage an die Hand, die die Rechtsanwendung auch durch etliche Beispiele erleichtert.

Aktualisiert: 2017-06-01
Urheber / Autor:
> findR *

Peter Piller, Archiv Peter Piller: Kraft

Peter Piller, Archiv Peter Piller: Kraft von Keller,  Christoph, Piller,  Peter

All of the photographs in this book were taken between 2007 and 2011 from the artist's car, during his job-related journeys between Hamburg and Leipzig. They show a company sign, "Kraft," on the A7 freeway near Bad Fallingbostel. * * Peter Piller (*1968) studied German language and literature and trained as a visual artist. His approach to photography, based largely on an enormous amount of collected and archived photographs, is striking and unique. * * The publication is part of the series of artists' projects edited by Christoph Keller.

Aktualisiert: 2017-06-15
> findR *

Häusliche Gewalt, Stalking und Gewaltschutzgesetz

Häusliche Gewalt, Stalking und Gewaltschutzgesetz von Keller,  Christoph

Tatort Wohnung Häusliche Gewalt kommt in allen Gesellschaftsschichten und Altersgruppen vor. Gewalt findet fast ausschließlich in der Wohnung statt. Das Risiko einer Wahrnehmung durch Dritte ist hier reduziert. Die Gewaltanwendung außerhalb des familiären Nahbereichs unterliegt einer wesentlich höheren Hemmschwelle und birgt zudem jederzeit die Möglichkeit, dass Unbeteiligte eingreifen. Polizeieinsatz bei Familienstreit Familienstreitigkeiten sind häufiger Einsatzanlass für die Polizei. Gleichwohl handelt es sich nicht um Routineeinsätze. Die weitere Entwicklung der Situation kann jederzeit zwischen »Vertragen« und »Tötung eines Menschen« liegen. Oft kommt es nach einem »Ereignis häuslicher Gewalt« zu Stalking-Handlungen. Aus diesem Grunde wurde die Neuauflage um das Kapitel »Stalking« erweitert. Häusliche Gewalt Im Kapitel »Häusliche Gewalt« geht der Autor zunächst auf die verschiedenen Opfertypen ein. Anschließend erklärt er, wie Gewaltdelikte nach vorausgegangener Bedrohung verhindert werden können. Anschaulich zeigt er die verschiedenen Möglichkeiten polizeilichen Handelns bei häuslicher Gewalt auf, wie z.B. • Einsatzverhalten • Strafverfolgung • Gefahrenabwehrende Maßnahmen (Übersicht) • Verschiedene Arten der Wohnungsverweisung Dabei behandelt er auch auf die unterschiedlichen landesrechtlichen Regelungen. Stalking Im Kapitel »Stalking« erläutert der Verfasser die unterschiedlichen Handlungen, einschließlich Mobbing und Gewalt. Die Handlungsalternativen – von der Anzeigenerstattung über die Gefährderansprache bis zur Fangschaltung – sind ausführlich dargestellt. Checklisten helfen beim Umgang mit Opfern sowie bei der Anzeigenaufnahme. Der Leitfaden zeigt Handlungsstrategien für Betroffene auf. Der Verfasser geht auf die Strafbarkeit von Stalking, das Strafprozessrecht sowie das Zivilrecht ein. Möglichkeiten des Gewaltschutzgesetzes Ein eigenes Kapitel widmet sich dem Gewaltschutzgesetz. Die rechtlichen Möglichkeiten reichen dabei von Schutzmaßnahmen und Abwehrmaßnahmen bis hin zu gerichtlichen Maßnahmen zum Schutz vor Gewalt und Nachstellungen. Der Autor erläutert zunächst die geschützten Rechtsgüter sowie die verschiedenen Tathandlungen: Dann behandelt er die unterschiedlichen Schutzanordnungen, wie z.B. die Verbote zum • Betreten der Wohnung • Aufenthalt im Umkreis der Wohnung • Aufenthalt an anderen Orten Hinweise zu Kontaktverboten und dem Verbot des Zusammentreffens mit anderen Personen sowie zu Verfahren und Zuständigkeiten runden die Darstellung ab. Häusliche Gewalt

Aktualisiert: 2017-04-03
Urheber / Autor:
> findR *

Analecta Cisterciensia 61 (2011)

Analecta Cisterciensia 61 (2011) von Keller,  Christoph, Rückert,  Maria M, Schachenmayr,  Alkuin V, Scherg,  Leonhard, Schrott,  Georg, Wiesflecker,  Peter

Inhalt: Alkuin Schachenmayr, Klausur in der Benediktsregel, im historischen Wandel und im geltenden Kirchenrecht, in: ACi 61 (2011) 3-8; Leonhard Scherg, Kloster Bronnbach - eine Forschungsgeschichte, in: ACi 61 (2011) 9-28; Katinka Krug, Die Umgestaltung cisterciensischer Klausurbauten im späten 15. und frühen 16. Jahrhundert im ordensübergreifenden Vergleich, in: ACi 61 (2011) 29-60; Bertrand Marceau, Generalabt Nicolas Boucherat und die Klausur (1604-1625). Überlegungen zur Bedeutung der Klausur bei der Klosterreform, in: ACi 61 (2011) 61-78; Monika Kammerlander, Auswirkungen der strengen Klausur auf die Musikpflege der Salzburger Benediktinen-Abtei Nonnberg des 17./18. Jahrhunderts im Vergleich mit cisterciensischen Frauenklöstern, in: ACi 61 (2011) 79-99; Radka Lomickova, Zeichensprache in der Klausur im Wandel der Zeit (vom Mittelalter bis zur Gegenwart), in: ACi 61 (2011) 100-121; Georg Schrott, Der Schlüsselbund des Oberboursiers. Zum Spannungsverhältnis von Klausur und Öffentlichkeit(en) in Cistercienserklöstern des 18. Jahrhunderts, in: ACi 61 (2011) 122-144; Maria Magdalena Rückert, Die Auswirkungen der Klausur auf die Wirtschaftsweise der Cistercienserinnen im Mittelalter, in: ACi 61 (2011) 145-167; Peter Wiesflecker, Das Privileg des Klausureintritts für Staatsoberhäupter und Mitglieder regierender Häuser, in: ACi 61 (2011) 168-221; Christoph Keller, Überlegungen zur Klausur des Klosters Heisterbach im Mittelalter, in: ACi 61 (2011) 222-251; Richard Upsher Smith jr., Saint Bernard's Epistle 310, Once Again, in: ACi 61 (2011) 252-277; Christian Krötzl, Die Cistercienser und die Mission 'ad paganos', ca. 1150-1250, in: ACi 61 (2011) 278-298; Franciszek Wolnik, Skriptorium und Bibliothek der Cistercienser in Gross Rauden, in ACi 61 (2011) 299-313; Leonhard Scherg, Tagungsbericht: Die monastische Klausur - 5. Jahrestagung des Europainstituts für cisterciensische Geschichte, Spiritualität, Kunst und Liturgie (EUCist 5) im Kloster Bronnbach im Taubertal am 4./5. März 2011, in: ACi 61 (2011) 314-322.

Aktualisiert: 2016-06-08
> findR *

Peter Piller

Peter Piller von Keller,  Christoph, Piller,  Peter

Like many artists, Peter Piller (*1968, Germany) had to find a boring part-time job in an office to support his work and guarantee some regular income. During his working hours, like many other employees, he passed his time by dreaming or discussing minor events in the company. Except that he did this on paper, in drawings. The book gathers together a selection of these office drawings, which portray, with a sense of absurd humor, the everyday life of an office and the nature of these jobs. * * The publication is part of the series of artists' projects edited by Christoph Keller.

Aktualisiert: 2017-06-15
> findR *

Kommentar zur Europäischen Währungsunion

Kommentar zur Europäischen Währungsunion von Freimuth,  Christof, Gaitanides,  Charlotte, Herrmann,  Christoph, Herrmann,  Heinz, Kadelbach,  Stefan, Kämmerer,  Jörn Axel, Keller,  Christoph, Langner,  Julian, Muscheler-Lorange,  Katharina, Ohler,  Christoph, Schmidt-Wenzel,  Marion, Siekmann,  Helmut, Sprung,  Jochen, Waldhoff,  Christian

Der Kommentar bietet eine wissenschaftlich fundierte und die Bedürfnisse der Praxis berücksichtigende Erläuterung der Vorschriften des Europarechts über die Europäische Währungsunion in der Fassung des Vertrags von Lissabon. Alle relevanten Vorschriften des Primärrechts zur Europäischen Währungsunion, unter Einschluss der einschlägigen Protokolle und der Satzung des Europäischen Systems der Zentralbanken und der Europäischen Zentralbank, sind umfassend erläutert. Besondere Beachtung hat dabei die bereits ergangene Rechtsprechung gefunden. Eingehend erörtert werden auch alle Fragen, die sich aus der gegenwärtigen Krise auf den Finanzmärkten und aus den Haushaltsproblemen einiger Mitgliedstaaten der EU ergeben. Der Kommentar schließt die Lücke zwischen den eingeführten Kommentaren zu EUV/AEUV und zu Abhandlungen über Einzelfragen der Europäischen Währungsunion. Mit Beiträgen von: Florian Becker, Christof Freimuth, Charlotte Gaitanides, Christoph Herrmann, Heinz Herrmann, Stefan Kadelbach, Jörn Axel Kämmerer, Christoph Keller, Julian Langner, Katharina Muscheler-Lorange, Christoph Ohler, Marion Schmidt-Wenzel, Helmut Siekmann, Jochen Sprung, Christine Steven, Christian Waldhoff

Aktualisiert: 2017-04-03
> findR *

Alamor drei Tage

Alamor drei Tage von Keller,  Christoph

Vielleicht ist sie tatsächlich nach Alamor gelangt? Für drei Tage habe sich Barbara Kaltbrunner, Hausfrau, Freizeitgrabräuberin und Direktorengattin, aus der peruanischen Hauptstadt Lima auf und davon gemacht. Das behaupten zumindest einige. Nicht alleine sei sie geflüchtet, sondern in Begleitung von General Francisco Gagliano de Mendoza, der eben von einem Putschkommando aus dem Amt gefegt wurde und nun einen geheimen Auftrag im Namen der Wahrheit zu erledigen hat. Drei Tage, sie sind vielleicht nur eine Lücke im Ablauf der tumultuösen peruanischen Revolution. Oder sie waren möglicherweise die einzig glücklichen Tage im Leben der 'Señora' Kaltbrunner. Hat sie es tatsächlich geschafft, sich einmal abzusetzen aus ihrem zermürbenden Dasein zwischen aufmüpfigen Hausangestellten und immer gleichen Cocktailpartys? Jahre nach ihrem Tod erhält der Chronist Andrade einen mysteriösen Auftrag, diese Frage zu klären und das Leben der Barbara Kaltbrunner zu schreiben.

Aktualisiert: 2017-04-12
Urheber / Autor:
> findR *

Übers Meer

Übers Meer von Keller,  Christoph

Ein Gegenwartsroman im besten Sinn des Wortes: kunstvoll verflochtene Geschichten über Revolten, biografische Brüche, Migration und die Liebe um die Jahrtausendwende. Das Jahr 1980. Eine Gruppe von jungen Leuten besetzt eine Villa und erfindet die Gesellschaft neu. Ihre Aktionen werden immer gewagter und gipfeln in der Forderung nach freier Sicht aufs Mittelmeer. Inmitten dieses Aufbruchs verliebt sich Astèr in Claude. Das Jahr 2002. Astèr sitzt in ihrer New Yorker Wohnung und sucht in ihrem leeren Gedächtnis nach Antworten. Warum ist sie nach Djerba gereist, um auf Claude zu warten? Was ist passiert nach der Explosion in der Synagoge von Houmt Souk, die eine Lücke in ihr Hirn gerissen hat? Was ist dem Fahrer zugestoßen, der ihr stundenlang von seiner Insel erzählte? Wohin sind Claude und sein Segelboot von dem Sturm getrieben worden, der in diesen Tagen über dem Meer wütete? Und was wollte Claude eigentlich damals, vor zweiundzwanzig Jahren, in der Villa? Geschickt kreuzt Christoph Keller in seinem Roman die Geschichte von Claude und Astèr mit den Bekenntnissen eines tunesischen Taxifahrers, der seinem Umfeld entkommen will, und dem Schicksal eines Flüchtlings aus Mali, der in einem verwüsteten Segelboot auf Lampedusa strandet. Dabei entsteht ein vielschichtiges erzählerisches Mosaik des Mittelmeers als Raum von Such- und Fluchtbewegungen, als Schmelztiegel afrikanisch-europäischer Geschichte und Geschichten.

Aktualisiert: 2017-03-01
Urheber / Autor:
> findR *

Eingriffsrecht Nordrhein-Westfalen

Eingriffsrecht Nordrhein-Westfalen von Braun,  Frank, Keller,  Christoph, Schütte,  Matthias

Das Lehrbuch vermittelt die notwendigen umfangreichen Kenntnisse, insbes. der StPO, des OWiG u. des PolizeiG NRW. Es fasst die polizeilichen Eingriffsbefugnisse zusammen u. erläutert diese praxisorientiert unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung u. Literatur. Die Konzentration auf spezifische Bereiche, z.B. Ausführungen zur Datenverarbeitung, Befragung und Vernehmung, erübrigt das Suchen in mehreren Kommentaren u. erleichtert das Auffinden erheblich. Mit diesem Titel wird das bewährte Lehrbuch von Peter Hansen unter neuer Autorenschaft fortgeführt u. um die in der Novelle zum PolG im Jahre 2010 eingeführten Befugnisse, bspw. die molekulargenetische Untersuchung zur Identitätsfeststellung u. den Schutz des Kernbereichs der privaten Lebensgestaltung bei der Datenerhebung mit besonderen Mitteln ergänzt.

Aktualisiert: 2017-06-14
> findR *

Habitus vs. Habitat

Habitus vs. Habitat von Hess,  Jörg, Keller,  Christoph, Mueller,  Claudia, Müller,  Jutta

Based on observations of primates in a zoo and accompanied by an expert's text, these drawings by Claudia and Julia Müller document animals' behavior. Through the notions of play, manipulation of objects, and "performance," this artists' book, designed by Christoph Keller, intertwines drawings, texts, and photographs in an allegorical reading of monkeys' activities as a somewhat art-related form. * * Published with the Kunstverein Friedrichshafen beim Zeppelin Museum. * * The publication is part of the series of artists' projects edited by Christoph Keller. *

Aktualisiert: 2017-06-15
> findR *

Kultur & Gespenster / Hubert Fichte

Kultur & Gespenster / Hubert Fichte von Baecker,  Dirk, Bandel,  Jan F, Becker,  Claus, Braun,  Peter, Clausen,  Rosemarie, Degens,  Marc, Dracul,  Andrea, Echterhölter,  Anna, Faber,  Gernot, Frahm,  Ole, Fuhse,  Mario, Gillett,  Robert, Gutmair,  Ulrich, Hommer,  Sascha, Keller,  Christoph, Kiefer,  Jens, Klook,  Carsten, Kluge,  Alexander, Maset,  Pierangelo, Mau,  Leonore, Mechlenburg,  Gustav, Meinzer,  Dirk, Röggla,  Kathrin, Schäfer,  Gerd, Schülke,  Anne, Schulte,  Ralf, Sdun,  Nora, Steinaecker,  Thomas von, Steinegger,  Christoph, Wenk,  Dieter

Themenschwerpunkt der ersten Ausgabe ist der Schriftsteller Hubert Fichte. Die Schriftstellerin Kathrin Röggla entwickelt einen Anmaßungskatalog für Herrn Fichte. Der britische Germanist Robert Gillett rekapituliert polemisch die Debatte um Luftkrieg und Literatur und konturiert Fichtes politisch-ästhetische Position. Mario Fuhse zeigt das Moment der Transgression als zentralen Impuls von Fichtes Schreiben auf. Mit den ethnografischen Arbeiten von Hubert Fichte und Leonore Mau setzen sich Ole Frahm und Ulrich Gutmair auseinander, und die Kulturwissenschaftlerin Anna Echterhölter vergleicht die Beschreibungen Venezuelas bei Alexander von Humboldt, Hubert Fichte und Daniel Kehlmann. Gerd Schäfer stellt, ausgehend von Hubert Fichtes nachgelassenem, jüngst erschienenem Roman „Die zweite Schuld“, Überlegungen zu Heino Jaeger und einem „anderen Deutschland“ an. Die Dramaturgin Anne Schülke schließlich collagiert wohlwollendes Gerede, Klatsch und Bekenntnisse. Bebildert wird das Dossier mit bisher unbekannten Privatpolaroids, mit Bildern der Theaterfotografin Rosemarie Clausen, des Berliner Künstlers Christoph Keller und der Gruppe these.null, die das imaginäre Skulpturwerk des Autors dokumentiert. Daneben enthält die erste Nummer unter anderem einen Aufsatz zu Josephine Baker, Interviews mit dem Soziologen Dirk Baecker und dem Schriftsteller Alexander Kluge, einen Comic von Sascha Hommer, eine Kunststrecke von Claus Becker und einen Reisebericht von Dirk Meinzer. Das Heft kann (vor)bestellt werden über post@textem.de KULTUR & GESPENSTER "Me love to entertain thee" www.kulturgespenster.de

Aktualisiert: 2017-05-04
> findR *

Polizeigesetz Nordrhein-Westfalen

Polizeigesetz Nordrhein-Westfalen von Braun,  Frank, Keller,  Christoph, Schütte,  Matthias

Dieser insbesondere für Praxis und Ausbildung konzipierte Kommentar erläutert die Vorschriften des nordrhein-westfälischen Polizeigesetzes verständlich und umfassend. Die Darstellung soll den Rechtsanwender optimal beim Umgang mit den teils komplexen Vorschriften der seit Februar 2010 aktuellen Polizeigesetzes-Novelle unterstützen. Gerade im Kontext mit der ausdifferenzierten Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zum Schutz des Kernbereichs privater Lebensgestaltung und zur heimlichen polizeilichen Datenerhebung mit technischen Mitteln werden die schwierigen Rechtsfragen erörtert. Die Rechtsanwendung wird durchgehend durch Fallbeispiele unterstützt. Mit abgedruckt sind die aktuellen Verwaltungsvorschriften zum Polizeigesetz, das Polizeiorganisationsgesetz sowie die Polizeidatenübermittlungsverordnung.

Aktualisiert: 2017-05-18
> findR *

Telekommunikationsüberwachung und andere verdeckte Ermittlungsmaßnahmen

Telekommunikationsüberwachung und andere verdeckte Ermittlungsmaßnahmen von Braun,  Frank, Hoppe,  René, Keller,  Christoph

Der Informationsaustausch zwischen Straftätern erfolgt weitestgehend mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel wie Mobiltelefon, SMS- und Chat-Diensten, E-Mail oder Voice-over-IP-Telefonie. Daher ermächtigt der Gesetzgeber die Polizei umfassend zu heimlichen Ermittlungen. Dazu kommen polizeiliche Ermittlungen durch Online-Streifen, Datenerhebungen in sozialen Netzwerken, Online-Durchsuchungen, Observationen, Einsatz technischer Mittel, Fahndungen oder Einsatz verdeckter Ermittler. Der Leitfaden erläutert die vielfältigen Ermittlungsmöglichkeiten der Polizei und gibt Hilfestellungen und Antworten auf Fragen zur Durchführung der Maßnahmen: • Welche Maßnahmen sind zulässig? • Welche Beweise darf die Polizei erheben? • Wo beginnt das Beweisverwertungsverbot? • Wann kann die Polizei vorgefundene Daten verwenden und für ihre Arbeit umwidmen? Das Fachbuch bietet auf einen Blick alle wichtigen Informationen zu verdeckten Ermittlungsmaßnahmen und zur TKÜ.

Aktualisiert: 2017-01-03
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Keller, Christoph

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonKeller, Christoph ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Keller, Christoph. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Keller, Christoph im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Keller, Christoph .

Keller, Christoph - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Keller, Christoph die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Keller, Christoph und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.