Irrsal! Wirrsal! Wahnsinn!

Irrsal! Wirrsal! Wahnsinn! von Marneros,  Andreas
Eine transepochale Reise durch den gewaltigen geistigen Reichtum der griechischen Tragödie Griechische Tragödien und moderne Psychologie – wie passt das zusammen? Die menschliche Psyche mit ihren pathologischen Varianten wurde schon von den drei bekanntesten Tragikern des fünften vorchristlichen Jahrhunderts – Äschylos, Sophokles und Euripides ...
Aktualisiert: 2019-05-16
> findR *

Geschlechtsspezifische Psychiatrie und Psychotherapie

Geschlechtsspezifische Psychiatrie und Psychotherapie von Arolt,  Volker, Backenstraß,  Matthias, Bandelow,  Borwin, Bauer,  Jürgen, Braus,  Dieter, Brieger,  Peter, Bullinger,  Monika, Diefenbacher,  Albert, Eggers,  Christian, Falkai,  Peter, Fiedler,  Peter, Freyberger,  Harald J, Gastpar,  Markus, Grabe,  Hans Jörg, Hajak,  Göran, Herpertz,  Sabine C, Kapfhammer,  Hans-Peter, Kersting,  Anette, Marneros,  Andreas, Möller-Leimkühle,  A.-M, Rädler,  Thomas, Richter-Appelt,  Hertha, Rietschel,  Marcella, Rohde,  Anke, Schepker,  Renate, Spitzer,  Manfred, Stoppe,  Gabriela, Weig,  Wolfgang, Wiedemann Klaus, Wietasch,  Anne-Katharina, Woltersdorf,  Manfred
Mit Beiträgen von Borwin Bandelow, Dieter F. Braus, Peter Falkai, Peter Fiedler, Sabine C. Herpertz, Anette Kersting, Andreas Marneros, Hertha Richter-Appelt, Anke Rohde, Manfred Spitzer u.a. In Forschung und Praxis wird zunehmend deutlich, dass es bei nahezu allen klinisch relevanten Gruppen psychischer Störungen Unterschiede zwischen Frauen und Männern gibt, zum Beispiel bei Epidemiologie, Symptomatik und Verlauf. Nachdem in der Vergangenheit meist "frauenspezifische" Aspekte beachtet wurden, bildet sich nun die Einsicht heraus, dass es konsequenter ist, "geschlechtsspezifische" Besonderheiten zu untersuchen und daraus Konsequenzen für Diagnostik und Therapie zu ziehen. Dieses Handbuch liefert erstmals eine systematische Zusammenstellung der entsprechenden Kategorien und Subspezialisierungen für die Psychiatrie und Psychotherapie.
Aktualisiert: 2019-04-04
> findR *

Geschlechtsspezifische Psychiatrie und Psychotherapie

Geschlechtsspezifische Psychiatrie und Psychotherapie von Arolt,  Volker, Backenstraß,  Matthias, Bandelow,  Borwin, Bauer,  Jürgen, Braus,  Dieter, Brieger,  Peter, Bullinger,  Monika, Diefenbacher,  Albert, Eggers,  Christian, Falkai,  Peter, Fiedler,  Peter, Freyberger,  Harald J, Gastpar,  Markus, Grabe,  Hans Jörg, Hajak,  Göran, Herpertz,  Sabine C, Kapfhammer,  Hans-Peter, Kersting,  Anette, Marneros,  Andreas, Möller-Leimkühle,  A.-M, Rädler,  Thomas, Richter-Appelt,  Hertha, Rietschel,  Marcella, Rohde,  Anke, Schepker,  Renate, Spitzer,  Manfred, Stoppe,  Gabriela, Weig,  Wolfgang, Wiedemann Klaus, Wietasch,  Anne-Katharina, Woltersdorf,  Manfred
Mit Beiträgen von Borwin Bandelow, Dieter F. Braus, Peter Falkai, Peter Fiedler, Sabine C. Herpertz, Anette Kersting, Andreas Marneros, Hertha Richter-Appelt, Anke Rohde, Manfred Spitzer u.a. In Forschung und Praxis wird zunehmend deutlich, dass es bei nahezu allen klinisch relevanten Gruppen psychischer Störungen Unterschiede zwischen Frauen und Männern gibt, zum Beispiel bei Epidemiologie, Symptomatik und Verlauf. Nachdem in der Vergangenheit meist "frauenspezifische" Aspekte beachtet wurden, bildet sich nun die Einsicht heraus, dass es konsequenter ist, "geschlechtsspezifische" Besonderheiten zu untersuchen und daraus Konsequenzen für Diagnostik und Therapie zu ziehen. Dieses Handbuch liefert erstmals eine systematische Zusammenstellung der entsprechenden Kategorien und Subspezialisierungen für die Psychiatrie und Psychotherapie.
Aktualisiert: 2019-04-04
> findR *

Geschlechtsspezifische Psychiatrie und Psychotherapie

Geschlechtsspezifische Psychiatrie und Psychotherapie von Arolt,  Volker, Backenstraß,  Matthias, Bandelow,  Borwin, Bauer,  Jürgen, Braus,  Dieter, Brieger,  Peter, Bullinger,  Monika, Diefenbacher,  Albert, Eggers,  Christian, Falkai,  Peter, Fiedler,  Peter, Freyberger,  Harald J, Gastpar,  Markus, Grabe,  Hans Jörg, Hajak,  Göran, Herpertz,  Sabine C, Kapfhammer,  Hans-Peter, Kersting,  Anette, Marneros,  Andreas, Möller-Leimkühle,  A.-M, Rädler,  Thomas, Richter-Appelt,  Hertha, Rietschel,  Marcella, Rohde,  Anke, Schepker,  Renate, Spitzer,  Manfred, Stoppe,  Gabriela, Weig,  Wolfgang, Wiedemann Klaus, Wietasch,  Anne-Katharina, Woltersdorf,  Manfred
Mit Beiträgen von Borwin Bandelow, Dieter F. Braus, Peter Falkai, Peter Fiedler, Sabine C. Herpertz, Anette Kersting, Andreas Marneros, Hertha Richter-Appelt, Anke Rohde, Manfred Spitzer u.a. In Forschung und Praxis wird zunehmend deutlich, dass es bei nahezu allen klinisch relevanten Gruppen psychischer Störungen Unterschiede zwischen Frauen und Männern gibt, zum Beispiel bei Epidemiologie, Symptomatik und Verlauf. Nachdem in der Vergangenheit meist "frauenspezifische" Aspekte beachtet wurden, bildet sich nun die Einsicht heraus, dass es konsequenter ist, "geschlechtsspezifische" Besonderheiten zu untersuchen und daraus Konsequenzen für Diagnostik und Therapie zu ziehen. Dieses Handbuch liefert erstmals eine systematische Zusammenstellung der entsprechenden Kategorien und Subspezialisierungen für die Psychiatrie und Psychotherapie.
Aktualisiert: 2019-04-04
> findR *

Schlaf gut, mein Schatz

Schlaf gut, mein Schatz von Marneros,  Andreas
Warum töten Eltern ihr eigenes Kind? Der Psychiater und Gerichtsgutachter Andreas Marneros beleuchtet den Hintergrund solcher Taten und fragt nach ihrer möglichen Prävention. Denn die Fallgeschichten, die er erzählt, machen deutlich, dass Kindstötung nicht immer aus Brutalität oder Vernachlässigung geschieht, sondern oft unter dem Diktat einer schweren psychischen Krankheit, deren frühzeitige Erkennung und Behandlung tragische Folgen unter Umständen verhindern kann. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)
Aktualisiert: 2019-05-08
> findR *

Intimizid – Die Tötung des Intimpartners

Intimizid – Die Tötung des Intimpartners von Marneros,  Andreas
„Entweder Du bleibst bei mir oder ich bring Dich um!“ Warum tötet ein Mensch seinen Partner? Wie kommt es zu solch einer Tragödie? Marneros erläutert die Hintergründe und Ursachen für die Tötung des Intimpartners. Er analysiert Täterprofile und beschreibt die Formen des Intimizids anhand von konkreten Fällen. Das Werk unterstützt Fachleute dabei, die Schuldfähigkeit des Täters zu beurteilen.
Aktualisiert: 2019-06-07
> findR *

Hitlers Urenkel

Hitlers Urenkel von Marneros,  Andreas
Andreas Marneros analysiert das Thema rechtsradikale Gewalt mit dem scharfen und sensiblen Blick des Psychiaters und gleichzeitig eines Menschen, der sich bewusster mit Deutschland identifiziert als die meisten Deutschen. Eine packende, bewegende Lektüre, die deutlich macht: Rechtsradikale Gewalt ist schlicht kriminelle Gewalt. Gewalttätige Neonazis wissen nichts über den Nazismus, sind nicht politisch und haben keine fundierte Ideologie. Aber sie haben das Gefühl, dass eine schweigende Menge ihre ideologisch verbrämten Gräueltaten billigt. Aus seiner Analyse der Täter und der deutschen Gesellschaft leitet Marneros ab, wo die Bekämpfung rechtsradikaler Gewalt ansetzen muss. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)
Aktualisiert: 2019-05-08
> findR *

Enzyklopädie der Eponymen Syndrome und Begriffe in Psychiatrie und Klinischer Psychologie

Enzyklopädie der Eponymen Syndrome und Begriffe in Psychiatrie und Klinischer Psychologie von Marneros,  Andreas
Eponyme Bezeichnungen haben den großen praktischen Vorteil, dass sie komplexe Begriffe und Konstellationen mit einer einzigen Bezeichnung erfassen. Das bietet Ärztinnen und Ärzten, Psychologinnen und Psychologen als auch Studierenden eine nicht zu unterschätzende Gedächtnishilfe. Zudem steht hinter einem psychiatrischen oder psychologischen Eponym nicht nur ein klinisches Bild oder eine psychopathologische Konstellation, sondern auch ein Mythos, eine Geschichte oder eine Biographie, sprich ein kultureller Hintergrund. Eine Expedition in das Reich der Eponyme bedeutet daher nicht nur die Begegnung mit Wissen, sondern auch eine Berührung mit alter und neuer Kultur. Jeder Begriff wird sowohl in seinem psychiatrisch-psychologischen Kontext als auch in seinem kulturellen Ursprung erläutert. So ergibt sich ein spannendes Gesamtbild aus bekannten und eher unbekannten Eponymen und Syndromen, die alle eine Geschichte erzählen.
Aktualisiert: 2019-05-12
> findR *

Enzyklopädie der Eponymen Syndrome und Begriffe in Psychiatrie und Klinischer Psychologie

Enzyklopädie der Eponymen Syndrome und Begriffe in Psychiatrie und Klinischer Psychologie von Marneros,  Andreas
Eponyme Bezeichnungen haben den großen praktischen Vorteil, dass sie komplexe Begriffe und Konstellationen mit einer einzigen Bezeichnung erfassen. Das bietet Ärztinnen und Ärzten, Psychologinnen und Psychologen als auch Studierenden eine nicht zu unterschätzende Gedächtnishilfe. Zudem steht hinter einem psychiatrischen oder psychologischen Eponym nicht nur ein klinisches Bild oder eine psychopathologische Konstellation, sondern auch ein Mythos, eine Geschichte oder eine Biographie, sprich ein kultureller Hintergrund. Eine Expedition in das Reich der Eponyme bedeutet daher nicht nur die Begegnung mit Wissen, sondern auch eine Berührung mit alter und neuer Kultur. Jeder Begriff wird sowohl in seinem psychiatrisch-psychologischen Kontext als auch in seinem kulturellen Ursprung erläutert. So ergibt sich ein spannendes Gesamtbild aus bekannten und eher unbekannten Eponymen und Syndromen, die alle eine Geschichte erzählen.
Aktualisiert: 2019-06-13
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Marneros, Andreas

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonMarneros, Andreas ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Marneros, Andreas. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Marneros, Andreas im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Marneros, Andreas .

Marneros, Andreas - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Marneros, Andreas die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Marneros, Andreas und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.