Des Museums neue Kleider

Des Museums neue Kleider von Deimel,  Claus
Aufbruch zu neuen Ufern oder alter Wein in neuen Schläuchen? Diese Frage stellt sich bei der Analyse des Istzustandes deutschsprachiger ethnologischer Museen immer wieder. Im Stil einer Ethnographie wird die Entwicklung der kulturpolitischen Situation der letzten 15 Jahre beschrieben – auf Grundlage einer umfassenden Sammlung von Stellungnahmen im Feuilleton und realer Geschehnisse in den Museen: Die Diskursformen und ihre erstaunlichen Ergebnisse. Die Konfusion der Begriffe und die Machtkämpfe um Deutungshoheit. Eine Ethnographie der Gegenwart und des Kulturlebens im Museum. Ritenbeschreibungen, Interviewanalysen. Eine beschreibende Forschung im Feld des Museumsalltags. Von Ausstellungen im postkolonialen Kontext und der globalen Neuordnung. Von den Möglichkeiten neuer und alter Ausstellungen, der praktizierten Sprache in Kunst und Kultur und den Beschränkungen des Zeigens. Vom Humboldt-Forum und seinen identitätsbildenden Momenten der Gegenwart bis zum Gegenentwurf einer Utopie (Das Museum im Untergrund). Eine kritische Analyse politischer Gepflogenheiten und der in Sprache verdichteten Riten, hautnah erlebt und beschrieben. Klarnamen und Klarsituationen. Der Autor war Direktor verschiedener Museen und kuratierte zahlreiche Ausstellungen.
Aktualisiert: 2017-08-03
> findR *

Der leise Blick

Der leise Blick von Zentgraf,  Klaus-Dieter
Im Rahmen der kulturpolitischen Berichte von ENOS wurde der fünfte Bericht unter dem Titel „Der leise Blick“ herausgegeben, der sich in drei Bände gliedert. Der erste Band hat den Untertitel „Mensch und das Porträt“, der zweite Band den Untertitel „Das soziale Leben“ und der dritte Band den Untertitel „Steingewordene Soziologie“, der sich auszugweise der Stadt, dem öffentlichen Raum, den Plätzen, Straßen und den Gebäuden widmet. Auf 606 Seiten werden 1259 Fotos präsentiert, die in der Zeit von 1986 bis 2017 entstanden sind. Der rote Faden ist die soziale Fotografie. Es ist eine erste Publikation in dieser Art, die sich in Form von 40 Kapiteln aufspaltet und wie ein Fototagebuch geschrieben wurde. Die Bilder sind die Worte dieses Tagebuchs. Sie erzählen Geschichten. Es gibt ein Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“. Wenn dieses Sprichwort mathematisch umgewandelt wird, so sind 1259 Bilder wie 1.259.000 Worte. In einem normalen Text stehen im Durchschnitt auf einer Seite 400 Worte. Damit könnte der „Der leise Blick“ 3148 Seiten umfassen. 30 Jahre Fotografie, das sind Erfahrungen aus vielen Ländern der Erde (z.B. Mongolei, Vietnam, Sri Lanka, Syrien, Kenia, Marokko, Mexiko und Kuba) in Form von Bildern. In dieser Zeit hat sich eine Summe von Veränderungen in der Fotografie abgezeichnet. Die Digitalisierung hat die Art der Aufzeichnung, der Speicherung, der Wiedergabe und der Weitergabe verändert. In diesem Prozess eine eigene Sprache und Form zu finden, das ist eine Herausforderung. Ein weiteres Problem ist die sintflutartige Erzeugung von Bildern ohne Hinweis auf die Zeit, den Ort, den Fotografen und den Hintergrund. Die Halbwertzeit im Bewusstsein der Menschen ist sehr kurz. Wir können heute noch nicht erahnen, welche Auswirkungen in der Zukunft Bilder haben werden. In dieser Hinsicht sind die drei Bände eine Art von Reflexion auf die Fotografiegeschichte und ihre Möglichkeiten in der Vergangenheit. Darum ist auch der Titel bewusst so gewählt worden. Blicke können nicht „leise oder laut“ sein. Es ist eine übertragende Formsprache, Dinge zu sehen, Bilder zu konsumieren. Warum sind auch alle Bilder in Schwarz/Weiß wiedergegeben, obwohl der Ursprungsbeleg oft in Farbe war? Es gibt verschiedene Gründe, dies zu praktizieren. Der wichtigste Grund ist die Schaffung eines Gesamtkunstwerkes in seiner Ausstrahlungskraft und in seiner Aussageintensität.
Aktualisiert: 2017-07-13
> findR *

Handwerk

Handwerk
Das Buch vereint die Berichte von 30 Gesprächen, die mit Handwerkern aus Altranft und dem gesamten Oderbruch im Jahr 2016 über ihre Arbeit und ihr Leben im ländlichen Raum geführt wurden, sowie 40 Fotografien von Händen und Werkzeugen, die Ingar Krauss in ausgewählten Werkstätten im Oderbruch aufnahm. Die Berichte aus dem Arbeitsleben verschiedener Handwerkerinnen und Handwerker vom Autoschlosser bis zum Zimmermann geben einen reichen Einblick in die gegenwärtige Handwerkskultur im Oderbruch.
Aktualisiert: 2017-07-25
> findR *

Mars Ultor 2017 / Leitthema: Rassenhumanismus

Mars Ultor 2017 / Leitthema: Rassenhumanismus von Krebs,  Pierre
Eine Fülle biographischer und bibliographischer Daten über Philosophen, Staatsrechtler, Rassengelehter, Soziologen, Wirtschaftler, Dichter, Künstler aus dem Umfeld der völkischen Wissenschaft und der ›Neuen Kultur‹! Mit praktischen Ratschlägen für die Durchführung von Feiern und Riten. Alle markanten Aussagen, Veranstaltungen mit den Schwerpunkten auf: ›GRECE‹ · ›Thule-Seminar‹ · ›Terre et Peuple‹ · ‹Tierra y Pueblo› · ›Terra e Povo› · ›Synergon‹ · ›Artgemeinschaft›
Aktualisiert: 2017-01-21
> findR *

Arbeitschancen in Deutschland!?

Arbeitschancen in Deutschland!? von Arajärvi,  Outi, Drubig,  Roland
Welchen Beitrag können Internationale Studierende als zukünftige Fachkräfte zum Abbau des Fachkräftemangels leisten? Wie viele internationale Studierende gibt es und wo kommen sie her? Dazu gibt es eindeutige Antworten, aber es ist schwieriger herauszufinden, wie viele tatsächlich in Deutschland eine Arbeitsstelle finden und wie lange diese Fachkräfte bleiben wollen. Ungewiss ist auch, ob die steigenden Zahlen ausländischer Studienabsolvent*innen dazu beitragen, die Folgen des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels zu vermindern. Welche Aspekte sind entscheidend, damit mehr ausländische Studierenden in Sachsen bzw. in Deutschland nach ihrem Studium eine Arbeitsstelle finden und hier bleiben wollen? Diese und ähnliche Fragen stellen sich, wenn über das Potenzial der internationalen Studierenden für den deutschen Arbeitsmarkt diskutiert wird. Dieses Buch präsentiert die Ergebnisse der Studie "Verbleibspotential Internationaler Studierender in Sachsen" im Rahmen eines zweijährigen Forschungsprojektes des Herder Instituts Universität Leipzig
Aktualisiert: 2017-07-25
> findR *

Für ein Menschenrecht auf freien Gebrauch von Drogen

Für ein Menschenrecht auf freien Gebrauch von Drogen von Dreitzel,  Hans P.
Drogen sind allgegenwärtig. Und fast alle Menschen nehmen Drogen. Aber weil die meisten Drogen verboten sind, gibt es ein Problem: Nur wenige Menschen bekommen jene Drogen, die sie nehmen würden, wenn sie über ihre Wirkungsweisen aufgeklärt wären und wenn es diese Drogen frei im Handel geben würde. Die Vorstellung, man könnte die Menschen dazu überreden, keine Drogen mehr zu nehmen, ist ein gefährlicher Traum der Vernunft. Tatsächlich ist das, was getan wird, um das Drogenproblem zu lösen, das Problem selbst. Was fehlt sind nicht mehr Gesetze oder bessere Strafverfolgung oder mehr Therapie, sondern eine Kultivierung des Drogengebrauchs, eingebettet in und angeregt von einen informierten und informierenden Diskurs der Erfahrenen. Aus dem Inhalt: - Mensch und Droge - Typisierung der Drogen - Drogen sind gefährlich - Drogen sind demokratisch - Recht auf Drogen, Recht auf Rausch - Betäubungsmittelgesetz - Doping - Ritualisierung
Aktualisiert: 2017-07-03
> findR *

Das Mystische Grün

Das Mystische Grün von Metzner,  Ralph, Roszak,  Theodore, Spindler,  Ulrike
Das Mystische Grün Bearbeiten Löschen Verschieben Kopieren nach Cache löschen Im Frontend anzeigen Abrechnung Das Mystische Grün Bei buchkatalog.de ansehen Autor: Metzner, Ralph Verlag: Grüne Kraft Preis: 12,06 € (netto) 12,90 € (brutto) Verfügbar: 139 Katalogaufnahme: keine vielleicht groß mittel klein E1695.jpg Kategorien: Syntropia Buchversand Sonderangebote Synergia Auslieferung Wissenschaft > Ökologie Grüne Kraft Katalog & Shop > Der Grüne Zweig ISBN: 978-3-927940-65-9 Produktbeschreibung: Im Handel vergriffen, Ladenpreis aufgehoben, letzte Exemplare hier zum Sonderpreis verfügbar. Der Klassiker der spirituellen Ökologie. In den Herzen und Gedanken der Menschen sind sowohl die Ursachen für die aktuelle Umweltkrise als auch die Heilmittel dafür zu finden! Über Tausende von Jahren hinweg waren wir Menschen in ein religiöses und psychologisches Netzwerk eingebettet, in dem die Erde als Partner betrachtet und ein Leben im Einklang mit der Natur gefördert wurde. Doch dann wurde die westliche Zivilisation von der grundlegenden Pathologie sich die Natur zu unterwerfen erfasst. Dies führte zur Entfremdung des menschlichen Geistes, welche wiederum eine zuvor nie dagewesene Zerstörung des lebenserhaltenden Ökosystems ermöglichte. Ralph Metzner widmet sich der Geschichte dieser globalen Pathologie und untersucht die Möglichkeiten, wie wir die Kluft überwinden und eine heilbringende Beziehung mit der Erde erneut aufnehmen können. Seine Suche nach Rollenmodellen führt ihn von schamanischen Zeremonien der Lacandonen in Mexiko zu Vision Quests in der Wüste Kaliforniens, von der großartigen Naturmystikerin des 11. Jahrhunderts, der Äbtissin Hildegard von Bingen, zu den schwarzen Göttinnen und den grünen Göttern unserer heidnischen Vorfahren. Er untersucht die historischen und umweltpsychologischen Wurzeln der Trennung zwischen den Menschen und der Natur. Er zeigt auf, wie zunächst den Himmelsgott verehrende Kulturen, dann der Monotheismus und schließlich die mechanistische Wissenschaft die menschliche Psyche mehr und mehr von der lebenspendenden Erde, der Ur-Mutter, entfremdeten. Aber Metzner lässt uns nicht frustriert im Regen stehen. In seinen abschließenden Kapiteln entwickelt er Lösungsmöglichkeiten, aufbauend auf Disziplinen wie etwa Tiefenökologie und Ökofeminismus, die derzeit eine Weltsicht schaffen, in der der Geist der Menschheit und die Gesundheit des Planeten in Einklang gebracht werden. Das Mystische Grün ist ein höchst inspirierendes Werk, denn jeder der um die Zukunft unseres Planeten bemüht ist und seinen rechtmäßigen Platz auf ihm zu fin den wünscht, wird hier angesprochen. Aus dem Inhalt: - Vorwort von Theodore Roszack - Einleitung - Die wahre, ursprüngliche erste Welt - Gaias Alchimie: Untergang und Erneuerung der Erde - Vision Quest: Die Suche nach Visionen - Mystisches Grün: Die Visionen der Hildegard von Bingen - Die Rolle psychoaktiver pflanzlicher Medizin - Die Psychopathologie der Beziehung des Menschen mit der Erde - Die historischen Wurzeln der Trennung zwischen Mensch und Natur - Himmelsgötter und Erdgottheiten - Die schwarze Göttin, der grüne Gott und der wilde Mensch - Die Wiedervereinigung des Heiligen und des Natürlichen - Im Übergang zu einer ökologischen Weltsicht - Der Ort und die Geschichte - Nachwort von John Seed
Aktualisiert: 2017-07-03
> findR *

Von alten Schuhen leben

Von alten Schuhen leben von Flitsch,  Mareile, Malefakis,  Alexis
In Afrika beginnen unsere alten Schuhe ein neues Leben. Neben kommerziellen Kleidersammlern, Sortierern und Zwischenhändlern leben auch Tausende von Strassenhändlern in Afrika vom Verkauf gebrauchter Kleider und Schuhe. Sie müssen wissen, welche Schuhe in den Strassen gerade in Mode sind; welche unterschiedlichen Arten von Kundinnen es gibt und welche unterschiedlichen Stile von Schuhen diese nachfragen; wann und wo diese Kundinnen am wahrscheinlichsten zu finden sind; wie man sie am besten anspricht; und welche Preise sie bereit sind zu bezahlen. Dieses spezialisierte Expertenwissen ist die Basis erfolgreicher Arbeit. Der Band gewährt ethnografische Einblicke in die Lebenswelt einer Gruppe von Strassenhändlern aus der tansanischen Millionenmetropole Dar es Salaam.
Aktualisiert: 2017-07-26
> findR *

ZeichenSprache

ZeichenSprache von Frese,  Hans L, Heil,  Heide, Makilam
Frauen bilden das eigentliche Zentrum der kabylischen Gesellschaft, sie geben dem Leben aller eine starke Struktur, gegründet auf vielfältige Alltagsrituale, auf eine ästhetisch erfahrbare Magie, die sich in Töpferarbeiten, Fresken, Webstücken und Tätowierungen ausdrückt und immer auf heilendes, die Menschen mit der Natur versöhnendes Handeln verweist. Insbesondere die alten Frauen sind verantwortlich für die Fruchtbarkeit im eigentlichen wie im übertragenen Sinn. Sie sind es, die das Leben weitergeben. Ihre Artefakte weisen auf nicht anderes als auf ihre Leiblichkeit und deren Einbettung in die umgebende Natur, die Fruchtbarkeit der Äcker, der Häuser, Dörfer und der in und von ihnen lebenden Familien. Review: 'Makilam präsentiert eine Fülle außerordentlichen Wissens über die vorislamische Kosmologie, das rituelle Leben und die sozialen Strukturen der Kabylen, das indigene Berbervolk Algeriens. Als westlich ausgebildete Ethnologin, jedoch aufgewachsen im Herzen der lebendigen Traditionen kabylischer Frauen, bietet sie seltene Einblicke in deren tägliche Rituale und die magischen Bedeutungen ihrer komplexen bildenden Künste. Ihre Binnensicht der matrilinealen heiligen Praktiken legt deren komplexen Symbolismus und zugleich die zentrale kulturelle Stellung der kabylischen Frauen offen, die bisher von westlichen Forschern unbeachtet geblieben ist. Makilams brillante und elaborierte Forschungsarbeit ist unverzichtbare Lektüre für all jene, die sich für die Rolle der Frauen in traditionellen Berbergesellschaften interessieren.' (Joan Marler, California Institute of Integral Studies, San Francisco)
Aktualisiert: 2017-03-01
> findR *

Gelebte Selbstbilder

Gelebte Selbstbilder von Hegner,  Victoria
Seit 1987 haben rund zwei Millionen russische Juden die frühere Sowjetunion verlassen. Außer nach Israel wanderten sie vor allem in die USA und nach Deutschland aus – hier besonders in Großstädte. Victoria Hegner vergleicht diese beiden Migrationsströme am Beispiel der Städte Berlin und Chicago. Was bedeutet es, sich als Jude in diesen Ländern und Städten niederzulassen? Welche Formen jüdischen Selbstverständnisses wurden den Zuwanderern in Deutschland und den USA geboten? Der Vergleich lässt nicht nur nationale Besonderheiten hervortreten. Er zeigt auch, wie sehr die jeweilige Stadt das Lebensgefühl russischer Juden prägt.
Aktualisiert: 2017-08-01
> findR *

Adventszeit im Bergischen

Adventszeit im Bergischen von Krausewitz,  Susanne
Alle Jahre wieder. steht uns die Adventszeit bevor. Nicht immer verläuft sie so ruhig und harmonisch, wie wir uns es wünschen. Dieses Buch möchte mit seinen vielfältigen Erzählungen zum Schmökern und Vorlesen in gemütlichen Stunden anregen. Für jeden Tag ein wenig Muße mit besinnlichen, amüsanten und kurzweiligen Geschichten.
Aktualisiert: 2017-07-07
> findR *

MEHR ANZEIGEN

Ethnologie: Sonstiges auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Ethnologie: Sonstiges aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Ethnologie: Sonstiges? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Ethnologie: Sonstiges bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Ethnologie: Sonstiges auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Ethnologie: Sonstiges

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Ethnologie: Sonstiges in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Ethnologie: Sonstiges auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Ethnologie: Sonstiges Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Ethnologie: Sonstiges nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.