Pflege-Report 2018

Pflege-Report 2018 von Greß,  Stefan, Jacobs,  Klaus, Klauber,  Jürgen, Kuhlmey,  Adelheid, Schwinger,  Antje
Der Pflege-Report, der in Buchform und als Open-Access-Publikation erscheint, nimmt jährlich relevante Themen der Versorgung von Pflegebedürftigen unter die Lupe. Schwerpunktthema des Jahres 2018 ist Qualität und Qualitätssicherung in der Langzeitpflege. Dazu werden aktuelle Entwicklungen aufbereitet und kritisch gewürdigt sowie Perspektiven für weitere Entwicklungen aufgezeigt. Die 15 Fachbeiträge erörtern u.a.: Darüber hinaus präsentiert der Pflege-Report Analysen zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit, der Inanspruchnahme verschiedener Pflegeformen sowie der Pflegeinfrastruktur. Der Pflege-Report wird von , und vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) in Kooperation mit von der Charité - Universitätsmedizin Berlin und von der Hochschule Fulda herausgegeben.
Aktualisiert: 2018-06-13
> findR *

Krankenhaus-Report 2008/2009

Krankenhaus-Report 2008/2009 von Klauber,  Jürgen, Robra,  Bernt P, Schellschmidt,  Henner
Der Trend im Gesundheitswesen geht zu Versorgungszentren, die eine Brücke zwischen dem ambulanten und dem stationären Sektor schlagen und fachübergreifende Kooperationen stärken. Auch vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft und den Bemühungen, eine qualitativ hochwertige und umfassende medizinische Versorgung in ländlichen Gebieten aufrechtzuerhalten, sind diese Entwicklungen interessant.
Aktualisiert: 2018-03-12
> findR *

Versorgungs-Report 2015/2016

Versorgungs-Report 2015/2016 von Gerste,  Bettina, Günster,  Christian, Klauber,  Jürgen, Robra,  Bernt-Peter, Schmacke,  Norbert
Schwerpunktthema: Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Im Versorgungs-Report 2015/2016 geben Ärzte, Epidemiologen, Versorgungsforscher und Präventionsexperten einen Überblick über die gesamte Gesundheitsversorgung von Kindern und Jugendlichen. Der Report stellt dar, welchen gesundheitlichen Problemen Kinder und Jugendliche ausgesetzt sind, wie diese behandelt werden und welche Trends zu verzeichnen sind. Werden Kinder und Jugendliche zu schnell operiert und einem zu hohen Strahlenrisiko ausgesetzt? Fachexperten verschiedener Disziplinen gehen dieser Frage bei den häufig durchgeführten Mandel- und Blinddarmoperationen sowie bei den radiologischen Untersuchungen anhand empirischer Daten der größten deutschen Krankenkasse nach. Weiter beleuchtet der Report die Themen Psychopharmakaverbrauch und die Behandlung von ADHS und Autismus. Das Werk liefert neue Erkenntnisse zu folgenden Punkten: - Krankheiten sowie häufige und relevante Therapien bei Kindern und Jugendlichen - Forschungsstand zu Prävention und Förderung sozial benachteiligter Kinder - Beispiele für Präventionsansätze in der Region Im „Versorgungs-Monitoring“ analysieren namhafte Experten die Gesundheitsleistungen und Versorgungsqualitäten zu Depressionen und Prostata-Operationen bei Erwachsenen. KEYWORDS: Kinder, Jugendliche, Versorgung, Krankheiten, Häufigkeit, Therapieformen, Prävention, Gesundheitsverhalten, KiGGS, Arzneimittel, Medikamente, Psychopharmaka, Heilmittel, Ergotherapie, Logopädie, Impfungen, ADHS, Autismus, Tonsillektomie, Mandeloperation, Tonsillotomie, Adipositas, Diabetes, Bluthochdruck, Appendektomie, Blinddarmoperation, Röntgenaufnahme, CT-Aufnahme, Antibiotika, Asthma, Übergewicht, Unfälle, Verhaltensauffälligkeiten, Allergien
Aktualisiert: 2018-03-14
> findR *

Versorgungs-Report 2013/2014

Versorgungs-Report 2013/2014 von Gerste,  Bettina, Günster,  Christian, Klauber,  Jürgen, Robra,  Bernt-Peter, Schmacke,  Norbert
Gesundheitsversorgung auf den Punkt gebracht Der Versorgungs-Report 2013 widmet sich schwerpunktmäßig der Depression. Es ist die häufigste psychische Erkrankung, für die in jüngster Zeit oft das alarmierende Bild einer neuen Volkskrankheit gezeichnet wird. Das Buch beleuchtet dieses Krankheitsbild aus unterschiedlichen Perspektiven und liefert neue Erkenntnisse zu folgenden Punkten: - Krankheitshäufigkeit, Versorgung mit Leistungen und Krankheitskosten - Forschungsstand zum Thema Diagnose, Therapie und möglicher Angebote im Bereich Versorgung und Prävention - Diskussion innovativer Versorgungsansätze - Depression in der hausärztlichen Praxis - Arzneimitteltherapie Des Weiteren analysieren namhafte Experten aus Medizin und Versorgungsforschung im neuen „Versorgungs-Monitoring“ jährlich wiederkehrend die Gesundheitsleistungen und die Versorgungsqualitäten folgender Krankheiten und Therapien: - Diabetes mellitus und Fußamputationen - Herzinsuffizienz mit Blick auf Pharmakotherapie und hausärztliche Versorgung - muskuloskelettale Erkrankungen und Entwicklung von Operationshäufigkeiten in der Wirbelsäulenchirurgie - Arzneimitteltherapie bei Älteren und Polypharmazie - Herzkatheteruntersuchungen und Komplikationen KEYWORDS: Depression, Diabetes mellitus, muskuloskelettale Erkrankungen, Rückenschmerzen, Herzinsuffizienz, Herzkatheter, Kardiologie, Pharmakotherapie, PRISCUS
Aktualisiert: 2018-03-14
> findR *

Krankenhaus-Report 2016

Krankenhaus-Report 2016 von Friedrich,  Joerg, Geraedts,  Max, Klauber,  Jürgen, Wasem,  Jürgen
Ambulante Versorgung im Krankenhaus optimieren Der Krankenhaus-Report 2016 macht das ambulante Versorgungsgeschehen im Krankenhaus beziehungsweise mit Beteiligung von Krankenhäusern transparenter: Er bündelt hierzu das erforderliche Wissen über das bisherige ambulante Leistungsspektrum, die damit verbundenen Vergütungssysteme und die Qualitätssicherung im stationären Bereich. Ferner diskutiert der Report die Entwicklungsmöglichkeiten von Versorgungsformen an der Schnittstelle zwischen ambulantem und stationärem Sektor. So denken Krankenhausleitungen beispielsweise darüber nach, wie über sektorenübergreifende Kooperationen neue ambulante Versorgungswege beschritten werden können. Mit diesem Standardwerk für den Krankenhausbereich erhalten Krankenhausmanager, Gesundheitspolitiker und -ökonomen eine solide Diskussions- und Handlungsgrundlage, um eine bedarfsorientierte integrierte Patientenversorgung weiter voranzubringen. KEYWORDS: Ambulante Versorgung, Krankenhaus, Patienten, Krankenhausambulanz, Medizinische Versorgungszentren (MVZ), Qualitätssicherung, Notfallambulanz, Hochschulambulanz, psychiatrische Institutsambulanz, ambulante Operationen, ambulant sensitive Krankheiten (ASK), Schnittstellenprobleme, sektorenübergreifend, Netzwerke, Kooperationen
Aktualisiert: 2018-03-14
> findR *

Krankenhaus-Report 2017

Krankenhaus-Report 2017 von Friedrich,  Joerg, Geraedts,  Max, Klauber,  Jürgen, Wasem,  Jürgen
Die stationäre Versorgung in Deutschland ist einem ständigen Reformprozess unterworfen. Die punktuellen Eingriffe ließen nicht selten ein stimmiges Gesamtkonzept für eine geeignete und zukunftsfähige Krankenhauslandschaft vermissen. Deshalb müssen Krankenhausmanager und Gesundheitspolitiker sich zunehmend Fragen wie diesen stellen: - Was sind Herausforderungen in 10 bis 15 Jahren? - Welche Weichenstellungen stehen in der Krankenhausfinanzierung an? - Welche Chancen stecken in der Telemedizin? - Wie kann die Notfallversorgung neu und qualitativ besser organisiert werden? Der Krankenhaus-Report 2017 befasst sich mit der Zukunft des Krankenhaussystems und blickt dabei bewusst über die unmittelbar anstehenden Problemlagen hinaus. Namhafte Autoren identifizieren und analysieren die sich abzeichnenden Herausforderungen und entwickeln Konzepte für eine sinnvolle Ausgestaltung der zukünftigen stationären Versorgung. Dabei handelt es sich teilweise um Reformbereiche, die bereits seit etlichen Jahren auf der politischen Agenda stehen, teilweise um völlig neuartige Problemfelder. Damit liefert der Krankenhaus-Report essenzielle Argumente für die hochaktuelle politische Diskussion, in der es letztlich darum geht, den Strukturwandel aktiv und zum Wohle der Patienten zu gestalten. Keywords: Krankenhausversorgung, stationäre Versorgung, Reformbedarf, Reformmaßnahmen, Mengenentwicklung, Mindestmengen, Strukturentwicklung, G-DRG-System, Notfallversorgung, Rettungskette, Personalsituation, Zentrenbildung, Pankreaschirurgie, Ösophaguschirurgie, Schilddrüsenoperationen, Struktursteuerung, Klinikgröße, Finanzierung, Marktregulierung, Telemedizin, Krankenhauslandschaft 2030, vernetzte Krankenhäuser, Qualitätsmessung, Versorgungsqualität
Aktualisiert: 2018-03-12
> findR *

Krankenhaus-Report 2003

Krankenhaus-Report 2003 von Klauber,  Jürgen, Robra,  Bernt P, Schellschmidt,  Henner
Mit dem optionalen Einstieg in die DRG-basierte Vergütung markiert das Jahr 2003 eine Zäsur für die Krankenhaus-Versorgung in Deutschland. Es vollzieht sich ein entscheidender Wechsel in der Vergütungsrationalität. Damit ändern sich die Anreizstrukturen im stationären Sektor erheblich. Der Umstieg auf das neue Vergütungssystem erfolgte unter hohem politischen Druck. Spannungen und Interessenkonflikte innerhalb der Partner der Gemeinsamen Selbstverwaltung wie auch zwischen Selbstverwaltung und GeSetzgeber prägten die Entscheidungsprozesse. Doch trotz aller Schwierigkeiten ist 2003 wie geplant das Jahr 1 der DRG-Einführung in Deutschland. Der Krankenhaus-Report 2003 beschäftigt sich aus diesem Grund in 20 Einzelbeiträgen kompetenter Autoren intensiv mit den G-DRGs im Jahre 1. Hierbei interessieren die konkrete Ausgestaltung des G-DRG-Systems, die Anpassungs- und Reaktionsprozesse auf betrieblicher Ebene, die Impulse auf das Gesundheitssystem sowie die Weiterentwicklung des ordnungspolitischen Rahmens im Blick auf das Jahr 2007. Der Krankenhaus-Report 2003 informiert Sie u.a. über: - DRG-Entwicklungsperspektiven - Kostenermittlung und Gewichtskalkulationsverfahren - Ausgestaltung des G-DRG-Entgeltsystems - Eigenschaften des G-DRG-Klassifikationssystems aus medizinischer Sicht - Ökonomische Steuerung des stationären Sektors unter DRGs - Vertragswettbewerb und Versorgung mit stationären Leistungen - Krankenhausplanung auf Grundlage von DRGs - Konsequenzen der DRG-Einführung für die ambulante Versorgung, Reha und Pflege - Die Zukunft der deutschen Universitätsklinika im DRG-System - Patientenpfade unter DRGs - DRGs und Informationstechnologien - Zur Diskussion - Qualitätsanalysen mit Routinedaten - Innovative ärztliche Arbeitszeitmodelle Neu enthalten ist die krankenhauspolitische Chronik. Enthalten sind zudem die aktuellen Grund- Kosten- und Diagnosedaten des Statistischen Bundesamtes. Das Diagnosekapitel basiert erstmals auf der ICD 10 und wurde durch alterstandardisierte Auswertungen wesentlich erweitert . Die diesjährige Sonderanalyse dokumentiert die Operationshäufigkeiten in deutschen Krankenhäusern bis 2001. Im Directory werden für über 600 Optionshäuser des Budgetjahres 2003 zentrale DRG-Parameter aufgeführt.
Aktualisiert: 2018-03-12
> findR *

Krankenhaus-Report 2011

Krankenhaus-Report 2011 von Friedrich,  Joerg, Geraedts,  Max, Klauber,  Jürgen, Wasem,  Jürgen
Aktuell, fundiert, umfassend: das Standardwerk für den Krankenhausbereich Im Gesundheitswesen hat Wettbewerb nicht nur zum Ziel, Leistungen möglichst kostengünstig zu erbringen. Er ist auch notwendig, um innovative Versorgungsformen zu entwickeln und vor allem die Prozess- und Ergebnisqualität zu sichern und kontinuierlich zu verbessern. Externe Qualitätsvergleiche zur Herstellung von Transparenz werden zunehmend wichtiger. Patienten, einweisende Ärzte und nicht zuletzt die Krankenhäuser selbst können diese Vergleiche für ihre Entscheidungen nutzen. Der Krankenhaus-Report 2011 beleuchtet eingehend den Stellenwert der Qualität in der stationären Versorgung: Er gibt den aktuellen Stand der Qualitätssicherung wieder, analysiert gegenwärtige und künftige Entwicklungen und befasst sich mit der Bedeutung der Qualität als Wettbewerbsparameter der Krankenhäuser. Qualitätsaspekte werden fortan eine noch größere Rolle spielen: im Rahmen von Pay-for-Performance-Ansätzen, durch die Berücksichtigung in Versorgungsverträgen oder bei der Krankenhausplanung. Krankenhausmanager, Gesundheitspolitiker und -ökonomen erhalten mit diesem Werk eine solide Diskussions- und Handlungsgrundlage.
Aktualisiert: 2018-03-14
> findR *

Krankenhaus-Report 2015

Krankenhaus-Report 2015 von Friedrich,  Joerg, Geraedts,  Max, Klauber,  Jürgen, Wasem,  Jürgen
Zukunftsfähige Strukturen gestalten Nachdem die Finanzierungsreform im Krankenhaussektor mit der Etablierung der G-DRGs fast abgeschlossen ist, sind jetzt geeignete Strukturen gefragt, um die bedarfsgerechte stationäre Krankenversorgung auch zukünftig zu gewährleisten. Zunehmende Privatisierungen, Verbundbildungen und Fusionen einzelner Krankenhäuser bezeugen, dass bereits Umbrüche stattfinden. Gleichzeitig ist jedoch bekannt, dass Über-, Unter- und Fehlversorgung parallel existieren und qualitative Unterschiede herrschen. Die Bundesländer stehen in der Kritik, bisher für die Krankenhausplanung keine zukunftsfähigen Konzepte entwickelt und bei ausbleibender Investitionsfinanzierung überkommene Strukturen konserviert zu haben. Der Krankenhaus-Report 2015 widmet sich dem notwendigen Strukturwandel in der deutschen Krankenhauslandschaft. Namhafte Autoren untersuchen die derzeitige Entwicklung und durchleuchten die Problembereiche. Der Report präsentiert konkrete Ansatzpunkte und Strategien, mit denen der Strukturwandel aktiv gestaltet werden kann. Aktuell, fundiert, umfassend: eine solide Diskussions- und Handlungsgrundlage für Krankenhausmanager, Gesundheitspolitiker und -ökonomen. KEYWORDS: Strukturwandel, Krankenhaus, Krankenhausstruktur, Krankenhauslandschaft, Krankenhaus-Directory, Krankenhausplanung, Kapazitätssteuerung, Versorgungsplanung, Zentrenbildung, Erreichbarkeit, Qualitätsorientierung, Krankenhausfinanzierung, Sicherstellung, Notfallversorgung, Statistik, Daten, Analysen, Grunddaten, Kostendaten, Kennzahlen, Personalkosten, Sachkosten, Fallzahlen, Nebendiagnosen, Operationen, Prozeduren, Betten, Z-Bax, Casemix, CMI, Budget, Top 3 MDC, krankenhauspolitische Chronik
Aktualisiert: 2018-04-10
> findR *

Krankenhaus-Report 2012

Krankenhaus-Report 2012 von Friedrich,  Joerg, Geraedts,  Max, Klauber,  Jürgen, Wasem,  Jürgen
Aktuell, fundiert, umfassend: das Standardwerk für den Krankenhausbereich In Deutschland variiert die Anzahl von Krankenhäusern – sowohl zwischen den einzelnen Bundesländern als auch zwischen ländlichen und dicht besiedelten Gebieten. Der Krankenhaus-Report 2012 analysiert die Bedeutung dieser regionalen Unterschiede in der stationären Versorgung. Namhafte Autoren vergleichen hierbei die Leistungsangebote, die Inanspruchnahme von Leistungen, die Qualität der Versorgung und auch die Effizienz der Leistungserbringung. Ferner beantworten sie zentrale Fragen wie: * Welche internationalen Erfahrungen gibt es mit regionalen Versorgungsunterschieden? * Welchen Einfluss hat die Regionalität auf die Krankenhausplanung? * Wie viele Krankenhaus-Standorte braucht das Land? * Wie können regionale Krankenhausmärkte wettbewerbsrechtlich ausgestaltet werden? * Wie kann ein Vertragswettbewerb in der Region umgeSetzt werden? Somit liefert der Krankenhaus-Report 2012 einen wertvollen Überblick über örtliche Divergenzen im Versorgungsgeschehen. Ferner beleuchtet er die Perspektiven künftiger Handlungsoptionen, die sich hieraus ergeben. Krankenhausmanager, Gesundheitspolitiker und -ökonomen erhalten mit diesem Werk eine solide Diskussions- und Handlungsgrundlage.
Aktualisiert: 2018-03-14
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Klauber, Jürgen

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonKlauber, Jürgen ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Klauber, Jürgen. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Klauber, Jürgen im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Klauber, Jürgen .

Klauber, Jürgen - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Klauber, Jürgen die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Klauber, Jürgen und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.