Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie von Bürki,  Bruno, Conrad,  Joachim, Deeg,  Alexander, Evers,  Ute, Ferenczi,  Ilona, Herbst,  Wolfgang, Kadelbach,  Ada, Klek,  Konrad, Lyster,  Jens, Marti,  Andreas, Meyer-Blanck,  Michael, Neijenhuis,  Jörg, Niemann,  Hermann Michael, Rößler,  Martin, Scheitler,  Irmgard, Schneider,  Matthias, Schwier,  Helmut, Weber,  Edith, Wissemann-Garbe,  Daniela
Ein Blick auf die Reformationsjubiläen der vergangenen Jahrhunderte.
Aktualisiert: 2019-04-18
> findR *

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie von Barnard,  Marcel, Deeg,  Alexander, Ferenczi,  Ilona, Herbst,  Wolfgang, Hoondert,  Martin J.M., Kadelbach,  Ada, Lauterwasser,  Helmut, Lyster,  Jens, Marti,  Andreas, Meyer-Blanck,  Michael, Nehlsen,  Eberhard, Neijenhuis,  Jörg, Scheitler,  Irmgard, Schneider,  Matthias, Schwier,  Helmut, van Andel,  Nienke, Völker,  Alexander, Weber,  Edith, Wissemann-Garbe,  Daniela, Woestijne,  Christiaan E. van de
Der Kongress der Vereinigung Societas Liturgica 2013 stand unter dem Thema der Liturgiereformen in den Kirchen. Zwei Beiträge im Jahrbuch sind aus dort gehaltenen Vorträgen entstanden: A. Deeg hat sich mit der zukünftigen Agendenarbeit der Evangelischen Kirchen in Deutschland befasst. Er plädiert dafür, Abstand von einer „Wut des Gestaltens“ zu nehmen und sich eher dem Wesen des Spiels zu nähern, um auf diesem Weg zukünftig Agenden zu erarbeiten. J. Neijenhuis zeichnet die ökumenischen Bemühungen nach, die sich in den Agenden zeigen: Das Evangelische Gottesdienstbuch 1999 hat erkennbar an ökumenischer Gestalt gewonnen, wie auch die Kasualagenden ökumenische Spuren erkennen lassen. Aber auch Grenzen des ökumenisch Möglichen werden deutlich.Die hymnologischen Beiträge gehen die Geschichte des Gesangbuchs gleichsam von beiden Extremen her an: Am neuen niederländischen Gesangbuch zeigt Nienke van Andel mit zwei Mitautoren, wie sich bei der Gesangbucharbeit Kriterien bilden. H. Lauterwasser beschäftigt sich mit den ältesten Editionen und berichtet über sensationelle Funde von Gesangbüchern des ersten Reformationsjahrzehnts. E. Nehlsen berichtet über die Rekonstruktion des Inhalts eines verschollenen und wahrscheinlich definitiv verlorenen Sammelbandes von Liedflugschriften. Weitere Texte befassen sich mit der Rezeption von Liedern durch die Jahrhunderte oder mit sogenannten „Marderhunden“.
Aktualisiert: 2019-04-18
> findR *

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie von Deeg,  Alexander, Grudule,  Mara, Herbst,  Wolfgang, Kadelbach,  Ada, Marti,  Andreas, Meyer-Blanck,  Michael, Neijenhuis,  Jörg, Scheitler,  Irmgard, Schneider,  Matthias, Schwier,  Helmut, Weber,  Edith, Wissemann-Garbe,  Daniela
Das Jahrbuch wird in seinem liturgischen Teil eröffnet mit einigen wissenschaftstheoretischen Überlegungen zum Selbstverständnis und zur Konzeption von Liturgiewissenschaft, es wird der Standort der Liturgiewissenschaft im Verhältnis von Kirche und universitärer Wissenschaft reflektiert. Ein Beitrag befasst sich mit der gottesdienstlichen Entwicklung im Bereich der evangelisch-reformierten Kirche der Schweiz, ein anderer Beitrag dokumentiert und kommentiert die ökumenische Gebetsfeier in Lund anlässlich der Reformationsfeierlichkeiten.Die hymnologischen Beiträge stammen aus verschiedenen Teildisziplinen. Der erste beschreibt, wie deutsche geistliche Lieder im 16. und 17. Jahrhundert in Lettland aufgenommen und in die Landessprache übertragen wurden. Der zweite ist eine kommentierte Edition des Geheimnisvollen Triumphliedes von Gottfried Arnold von 1701, während sich der dritte dem Gemeindegesang und dem liturgischen Orgelspiel im 19. Jahrhundert in Pommern widmet.Literaturberichte zur Liturgik und Hymnologie mit internationalem Blick sowie Register zu Liedern und Personennamen runden das Jahrbuch ab.
Aktualisiert: 2019-04-18
> findR *

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie von Deeg,  Alexander, Ferenczi,  Ilona, Gruber,  Sabine Claudia, Kadelbach,  Ada, Keil,  Siegmar, Lyster,  Jens, Marti,  Andreas, Melzl,  Thomas, Meyer-Blanck,  Michael, Neijenhuis,  Jörg, Niemann,  Hermann Michael, Scheitler,  Irmgard, Schneider,  Matthias, Schwier,  Helmut, Senn,  Frank C., Suppan,  Wolfgang, Weber,  Edith
Der Bereich Liturgik beschäftigt sich in einem Beitrag mit der Osternacht; darin werden auch normative Überlegungen zu ihrer Feier dargelegt. Ferner befassen sich die Beiträge u.a. in komparativer Weise mit unterschiedlichen Gottesdiensttypen – von der orthodoxen Kirche bis hin zu den Freikirchen. Dabei verhilft der Begriff »Familienähnlichkeit« zu einer Übersetzungs- und Verstehensweise, die ein Verstehen auch fremder Gottesdiensttraditionen ermöglichen kann.Die Beiträge des hymnologischen Teils würdigen die Dreifaltigkeitslieder als Zeugnis volkstümlicher Auseinandersetzung mit dem Kern christlichen Glaubens. Die Beiträge beschäftigen sich zudem mit Übersetzung und Tropierung lateinischer Gesänge, der Übernahme in eine andere Sprache sowie der Wechselwirkungen, in denen Melodien und Musikgeschichte miteinander stehen.
Aktualisiert: 2019-04-18
> findR *

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie, 52. Band 2013

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie, 52. Band 2013 von Bürki,  Bruno, Conrad,  Anja, Deeg,  Alexander, Ferenczi,  Ilona, Henkel,  Mathias, Herbst,  Wolfgang, Kadelbach,  Ada, Marti,  Andreas, Meyer-Blanck,  Michael, Neijenhuis,  Jörg, Papachristopoulos,  Ioannis, Pozniak,  Piotr, Raschzok,  Klaus, Scheitler,  Irmgard, Schneider,  Matthias, Schwier,  Helmut, Steiger,  Johann Anselm, Weber,  Edith
Der liturgische Teil trägt Beobachtungen zur Widerzulassung der vorkonziliaren Messe in der Römisch-katholischen Kirche zusammen und fragt, ob damit die Messopferproblematik wieder zur Diskussion gestellt wird. Ein weiterer Beitrag informiert über historische Perikopenordnungen: Die EDK, die VELKD und die UEK planen, bis zum Reformationsjubiläum 2017 eine Revision der Perikopenordnung zu veröffentlichen. Ein weiterer Beitrag stellt einen neuen Quellenfund zur Nürnberger deutschen Messe von 1542 des Wolfgang Volprecht vor und vergleicht diese Handschrift mit den bereits bekannten Quellen.Die hymnologischen Beiträge listen die geistlichen Gedichte von Johann Rist mit ihren Quellen und Vertonungen auf und berichten über die Ausstellung zur thüringischen Gesangbuchgeschichte vom vergangenen Jahr in Gotha. Eine umfangreiche Darstellung des griechisch-byzantinischen liturgischen Gesangs weitet zudem den Blick über das übliche Arbeitsgebiet der deutschsprachigen Hymnologie hinaus. Sie zeigt im Detail auf, wie bei dieser Art des liturgischen Singens der Text in seiner geistlichen Bedeutung zur Geltung kommt.
Aktualisiert: 2019-04-18
> findR *

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie von Deeg,  Alexander, Grudule,  Mara, Herbst,  Wolfgang, Kadelbach,  Ada, Marti,  Andreas, Meyer-Blanck,  Michael, Neijenhuis,  Jörg, Scheitler,  Irmgard, Schneider,  Matthias, Schwier,  Helmut, Weber,  Edith, Wissemann-Garbe,  Daniela
Das Jahrbuch wird in seinem liturgischen Teil eröffnet mit einigen wissenschaftstheoretischen Überlegungen zum Selbstverständnis und zur Konzeption von Liturgiewissenschaft, es wird der Standort der Liturgiewissenschaft im Verhältnis von Kirche und universitärer Wissenschaft reflektiert. Ein Beitrag befasst sich mit der gottesdienstlichen Entwicklung im Bereich der evangelisch-reformierten Kirche der Schweiz, ein anderer Beitrag dokumentiert und kommentiert die ökumenische Gebetsfeier in Lund anlässlich der Reformationsfeierlichkeiten.Die hymnologischen Beiträge stammen aus verschiedenen Teildisziplinen. Der erste beschreibt, wie deutsche geistliche Lieder im 16. und 17. Jahrhundert in Lettland aufgenommen und in die Landessprache übertragen wurden. Der zweite ist eine kommentierte Edition des Geheimnisvollen Triumphliedes von Gottfried Arnold von 1701, während sich der dritte dem Gemeindegesang und dem liturgischen Orgelspiel im 19. Jahrhundert in Pommern widmet.Literaturberichte zur Liturgik und Hymnologie mit internationalem Blick sowie Register zu Liedern und Personennamen runden das Jahrbuch ab.
Aktualisiert: 2018-09-24
> findR *

Auf den zweiten Blick

Auf den zweiten Blick von Ahuis,  Ferdinand, Albrecht,  Ruth, Attula,  Axel, Bartels,  Friedrich, Bördlein,  Ruth, Buss,  Hansjörg, Czarnecka,  Miroslawa, Garbe,  Irmfried, Gerhards,  Meik, Gummelt,  Volker, Hamer,  Berthold, Heering,  Jürgen, Heinrich.Sellering,  Antje, Hering,  Rainer, Huschner,  Anke, Kadelbach,  Ada, Kohla,  Christina, Kraack,  Detlev, Lent,  Ingrid, Mager,  Inge, Niemann,  Hermann Michael, Nixdorf,  Wolfgang, Pelc,  Ortwin, Peter,  Claus, Peter,  Ulrich, Tietz,  Claudia, Urbanski,  Silke, Wehrs,  Jürgen, Wiese,  Renè, Witt,  Detlef, Wolgast,  Eike, Wurm,  Johann Peter
Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland entstand 2012 – ihre Wurzeln reichen jedoch bis in das frühe Mittelalter zurück. Dieser Band beleuchtet in 33 biografischen Skizzen den historischen Horizont der Region zwischen Nord- und Ostsee, Elbe und Oder. Dargestellt werden Frauen und Männer, Theologen und Laien, Schriftstellerinnen und Handwerker, Künstler und Mäzeninnen, Adlige und Bürgerliche. Der Fokus ist nicht auf die bekanntesten Persönlichkeiten, sondern auf markante Vertreterinnen und Vertreter gerichtet, die auf je eigene Weise das kirchliche Leben ihrer Zeit geprägt haben. Die Vielfalt der Vergangenheit spiegelt sich wider in der Gruppe der beteiligten Autorinnen und Autoren, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven ihrem jeweiligen Thema nähern.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie von Bürki,  Bruno, Conrad,  Joachim, Deeg,  Alexander, Evers,  Ute, Ferenczi,  Ilona, Herbst,  Wolfgang, Kadelbach,  Ada, Klek,  Konrad, Lyster,  Jens, Meyer-Blanck,  Michael, Neijenhuis,  Jörg, Niemann,  Hermann Michael, Rößler,  Martin, Scheitler,  Irmgard, Schneider,  Matthias, Schwier,  Helmut, Weber,  Edith, Wissemann-Garbe,  Daniela
Ein Blick auf die Reformationsjubiläen der vergangenen Jahrhunderte.
Aktualisiert: 2018-09-24
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Kadelbach, Ada

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonKadelbach, Ada ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Kadelbach, Ada. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Kadelbach, Ada im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Kadelbach, Ada .

Kadelbach, Ada - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Kadelbach, Ada die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Kadelbach, Ada und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.