Literaturen der Welt

Literaturen der Welt von Gwozdz,  Patricia A., Lenz,  Markus
Wovon sprechen wir, wenn wir von Weltliteratur sprechen? Seit seiner goetheschen Prägung hat der Begriff der ‚Weltliteratur‘ immer wieder und auch in jüngerer Zeit eine breite Debatte innerhalb der philologischen Disziplinen erfahren. Dabei ist es spätestens seit Mitte des 20. Jahrhunderts nicht mehr ausreichend, einen politischen Schlüsselbegriff in einen „vereinheitlichenden Singular“ zu verpacken: Die Heterogenität eines weltweit sich erstreckenden literarischen Feldes sowie historisch involvierter Mechanismen zumeist europäischer Zentralisierung bleiben nach wie vor unbeachtet. Eine verfestigte Literaturpolitik des Kanonischen suggeriert hier allein schon begrifflich einen exklusiven Deutungsanspruch des Weltliterarischen. Daher bedarf es einer kritischen Fundierung zugunsten einer pluralisierenden Öffnung der Literaturwissenschaften auf die „Literaturen der Welt“. Der vorliegende Band verhandelt Ansätze, Analysen und Kritikpunkte der Literatur- und Kulturwissenschaft, Geschichte, Übersetzungswissenschaft, Soziologie und Genderforschung, die ein solches Unterfangen begleiten und vertiefen.
Aktualisiert: 2019-02-14
> findR *

Die Rheinprovinz am 7. Mai 1945

Die Rheinprovinz am 7. Mai 1945 von Lenz,  Markus
Die Trolley Mission war eine Militäroperation der US-amerikanischen Luftwaffe, die vom 7. Mai 1945 bis zum 12. Mai 1945 durchgeführt wurde. Es waren Rundflüge der US Air Force, bei denen Luftbilder aus einer Höhe von weniger als 300 Metern erstellt worden sind. In diesem Bildband sind mehr als 30 Luftbilder von verschiedenen Städten der Rheinprovinz in der größtmöglichen Auflösung auf Hochglanzpapier abgedruckt, u.a. Bacharach am Rhein mit den Rheininseln Bacharacher Werth und Kauber Werth sowie die Marksburg in Braubach am Rhein. Ein Großteil der Luftaufnahmen zeigt die Stadt Koblenz, insbesondere das historische Stadtbild westlich vom Deutschen Eck, die Florinskirche, die Horchheimer Brücke, die Pfaffendorfer Brücke, die Moseleisenbahnbrücke, die Balduinbrücke sowie den Bahnhof Koblenz-Lützel mit dem großen Ringlokschuppen am damaligen Bahnbetriebswerk. Ebenso sind die Stadt Neuwied mit der „Alten Neuwieder Rheinbrücke“, die berühmte Brücke von Remagen, die Stadt Bonn und Schloß Drachenburg in Königswinter am 7. Mai 1945 aus der Luft dokumentiert worden. Von Düsseldorf sind acht Luftbildaufnahmen abgedruckt, die u.a. die Herz Jesu Kirche in der Roßstraße, den Schloßturm am Burgplatz, die Hammer Eisenbahnbrücke, den Düsseldorfer Hauptbahnhof, die im Rhein versunkene Oberkasseler Brücke, den alten Bahnhof in Düsseldorf-Wehrhahn sowie den Ringlokschuppen in der Harffstraße zeigen.
Aktualisiert: 2018-07-20
> findR *

Utrecht, Arnheim und Den Haag am 12. Mai 1945

Utrecht, Arnheim und Den Haag am 12. Mai 1945 von Lenz,  Markus
Die Trolley Mission war eine besondere Militäroperation der US-amerikanischen Luftwaffe, die vom 7. Mai 1945 bis zum 12. Mai 1945 durchgeführt wurde. Es waren Rundflüge der US Army, bei denen Luftbilder aus einer Höhe von weniger als 300 Metern erstellt worden sind. Diese Luftbilder stellen heute einen besonderen historischen Wert dar, zumal Städte in den Niederlanden, in Belgien sowie in Deutschland zur sprichwörtlichen „Stunde Null“ abgebildet sind. Obgleich die Trolley Mission das Ziel hatte, schwerpunktmäßig das Deutsche Reich zu befliegen, entstanden am 12. Mai 1945 insgesamt 22 Luftbilder von Utrecht, Arnheim und Den Haag. In diesem Booklet auf Hochglanzpapier sind u.a. folgende Luftaufnahmen in der größtmöglichen Auflösung abgedruckt: In der Region um Leiden entstanden zwei Luftbilder, nämlich vom Ort Leyhof am Provincialeweg N445 und von der Autobahnbrücke über den Oegstgeesterkanaal in Höhe des Stadtgebietes Bloemenbuurt. Auf den Luftbildern von Utrecht sind der Dom, der Domplatz sowie der Domturm zu erkennen. Auch wurde der Merwede-Kanal, die Gegend um den „Leidsche Rijn“, das Stadtgebiet „Kanaleneiland“ und sogar das alte Fußballstadion Galgenwaard aus der Luft dokumentiert. Über der Region Arnheim wurden der Nederrijn bei Oosterbeek, die Wilhelmskaserne („Willemskazerne“), die ehemalige Sankt Eusebius Kirche, der „Nieuwe Haven“ und der Ort Velp, der an die Stadt Rheden sowie an die Gemeinde Rozendaal angrenzt photographiert. Von Den Haag konnte ein imposantes Luftbild restauriert werden, welches die „Nieuwe Badkapel“, den Badhuisweg und Kurhausweg sowie das Kurhaus Scheveningen zeigt.
Aktualisiert: 2016-12-08
> findR *

Belgien am 8. Mai 1945

Belgien am 8. Mai 1945 von Lenz,  Markus
Die Trolley Mission war eine besondere Militäroperation der US-amerikanischen Luftwaffe, die vom 7. Mai 1945 bis zum 12. Mai 1945 durchgeführt wurde. Es waren Rundflüge der US Army, bei denen Luftbilder aus einer Höhe von weniger als 300 Metern erstellt worden sind. Diese Luftbilder stellen heute einen besonderen historischen Wert dar, zumal Städte in den Niederlanden, in Belgien sowie in Deutschland zur sprichwörtlichen „Stunde Null“ abgebildet sind. Obgleich die Trolley Mission das Ziel hatte, schwerpunktmäßig das Deutsche Reich zu befliegen, entstanden am 8. Mai 1945 insgesamt 22 Luftbilder von Brüssel, Gent und anderen belgischen Regionen. In diesem Booklet auf Hochglanzpapier sind u.a. folgende Luftaufnahmen in der größtmöglichen Auflösung abgedruckt: Walburgakirche und Kirche St. Anna in Brügge, Kriegsgefangenenlager in Zedelgem, Hafen von Gent, Fluss Schelde bei Nazareth bzw. Eke, Bahnhof in Denderleeuw, Franklin Rooseveltlaan und die Avenue Air Marshal Coningham mit der damaligen Straßenbahn in Brüssel, Bahnhof in Brüssel, Nationalbasilika des Heiligen Herzens in der Gemeinde Koekelberg, Parc du Cinquantenaire (Jubelpark) mit Triumphbogen, Universitätskrankenhaus St. Pierre in Brüssel. Auch aus der Wallonischen Region Belgiens sind historische Luftbilder enthalten, beispielsweise von der Zitadelle von Huy, vom Steinbruch in Poulseur, von Comblain-au-Pont unterhalb der Mündung von Amel und Ourthe und von Fosse (Trois-Ponts), nahe der Stadt Rèhârmont. Auch über den Ardennen wurde noch ein Luftbild von der zerstörten Stadtgemeinde Sankt Vith erstellt.
Aktualisiert: 2016-12-08
> findR *

Köln am 9. Mai 1945

Köln am 9. Mai 1945 von Lenz,  Markus
Die Trolley Mission war eine besondere und einzigartige Militäroperation der US-amerikanischen Luftwaffe, die vom 7. Mai 1945 bis zum 12. Mai 1945 durchgeführt wurde: Es waren Rundflüge der US-amerikanischen Luftwaffe über das zerstörte Deutschland. Das Besondere an diesen Rundflügen war der Umstand gewesen, dass seitens der Besatzungsmitglieder Photographien erstellt worden sind, d.h. Schräg-Luftbilder aus einer Höhe von knapp 300 Metern, auf denen deutsche Städte zur sprichwörtlichen „Stunde Null“ abgebildet sind (formatfüllend, beispielsweise im Ausmaß 42,0 cm x 29,7 cm auf einer Doppelseite). So entstanden am 9. Mai 1945 insgesamt 27 bislang unbekannte und unveröffentlichte Luftbilder von Köln, die im vorliegenden Buch in der größtmöglichen Auflösung abgedruckt sind. Weil die Piloten eine Flughöhe von 1.000 Feet über Grund einzuhalten hatten, entstanden einzigartige Luftaufnahmen, geprägt von hohem Detailreichtum: Das mit Abstand beliebteste Motiv war der Kölner Dom, der aufgrund seiner Unversehrtheit zugleich als flugnavigatorisches Orientierungsziel galt. In mehreren Vollkreisen wurden der Kölner Dom, der Hauptbahnhof und die völlig zerstörte Hohenzollernbrücke überflogen. Ferner sind Luftbilder vom Kölner Neumarkt mit zerstörtem Olivandenhof, vom Autobahnkreuz Köln-Süd, vom Krankenhaus der Augustinerinnen, von der Firma Richard Hofil in Köln-Nippes, von der Reichsautobahnbrücke in Köln-Rodenkirchen, von der Gereonstraße und Kirche St. Gereon, von der Kirche St. Heribert im Stadtteil Deutz, etc. zu sehen. Auch Band Nr. 7 der Buchreiche „Die Trolley Mission der US Air Force“ wird ausschließlich mit hochwertigem Fotopapier mit 200 g/m² in bestmöglicher Qualität hergestellt. Luftbilder sind (formatfüllend, beispielsweise im Ausmaß 42,0 cm x 29,7 cm auf einer Doppelseite) abgedruckt.
Aktualisiert: 2016-12-08
> findR *

Das Ruhrgebiet am 12. Mai 1945

Das Ruhrgebiet am 12. Mai 1945 von Lenz,  Markus
Die Trolley Mission war eine besondere und einzigartige Militäroperation der US-amerikanischen Luftwaffe, die vom 7. Mai 1945 bis zum 12. Mai 1945 durchgeführt wurde: Es waren Rundflüge über das zerstörte Deutschland. Das Besondere an diesen Rundflügen war der Umstand gewesen, dass seitens der Besatzungsmitglieder Photographien erstellt worden sind, auf denen deutsche Städte zur sprichwörtlichen „Stunde Null“ abgebildet sind. Im Band Nr. 8 der Buchreihe „Die Trolley Mission der US Air Force“, sind mehrere Luftbildserien und einzelne Luftbilder vom Ruhrgebiet in der größtmöglichen Auflösung abgedruckt. Leider sind nicht alle Städte im Ruhrgebiet im Rahmen aus der Luft erfasst worden, dennoch vermag die in diesem Booklet vorliegende Bildauswahl ein Zeugnis der damaligen Zerstörung der Städte Hamm, Dortmund, Bochum, Gelsenkirchen, Oberhausen und Duisburg darzulegen. Um dem Wunsch der Leserschaft nachzukommen, wird die Buchreihe ausschließlich auf hochwertigem Fotopapier mit 200 g/m² in bestmöglicher Qualität gedruckt. Das Ruhrgebiet war das Ziel zahlreicher, massiver Luftangriffe, um die deutsche Rüstungsindustrie im Zweiten Weltkrieg zu schwächen. In der sogenannten „Battle of the Ruhr“ wurden vorrangig Elektrizitätswerke, Kokereien sowie Stahlwerke, aber auch Verkehrsknotenpunkte bombardiert. Sowohl die damaligen Luftangriffe als auch die Luftbilder konzentrierten sich auf die Zechen und Kokereien der Vereinigten Stahlwerke AG, u.a. sind Luftbilder von der Zeche Oespel, von der Westfalenhütte und der Zeche Kaiserstuhl, von der Zeche Constantin, von der Zeche Hannibal und vom ehemaligen Hydrierwerk der Friedrich Krupp AG, von der Zinkfabrik Altenberg und von den Industrie- und Hochofenanlagen zwischen den Duisburger Stadtteilen Alt-Hamborn und Marxloh, die damals als August Thyssen-Hütte zur Vereinigten Stahlwerke AG gehörten, abgebildet. Das Buch beinhaltet darüber hinaus höchst seltene Luftbilder, beispielsweise vom alten, in Trümmern liegenden Stadttheater mit dem markanten Musikpavillon in Dortmund, vom Oberhausener Hauptbahnhof und seinem ehemaligen Bahnbetriebswerk mit Ringlokschuppen oder vom Rhein-Herne-Kanal mit den Gleisanlagen des Güterbahnhofes Duisburg-Ruhrort (Hafen) sowie von den Eisenbahnbrücken in Höhe der Emmericher Straße.
Aktualisiert: 2016-12-08
> findR *

Das Rhein-Main-Gebiet am 7. Mai 1945

Das Rhein-Main-Gebiet am 7. Mai 1945 von Lenz,  Markus
Das Rhein-Main-Gebiet am 7. Mai 1945 sowie bislang unveröffentlichte Luftbilder von Aschaffenburg, Hanau, Frankfurt am Main, Mainz und Bingen am Rhein bilden den Schwerpunkt von Band Nr. 6 der Buchreihe „Die Trolley Mission der US Air Force“. Am Montag, den 7. Mai 1945, noch einen Tag vor der offiziellen Kapitulation des Oberkommandos der deutschen Wehrmacht, starteten die ersten Flugzeuge der Trolley Mission von England aus und nahmen Kurs auf Deutschland. Über Aschaffenburg wurden die aus der Luft markanten Gebiete, u.a. der Hauptbahnhof, das Schloss Johannisburg am Main sowie die Gleisanlagen am Südbahnhof, in mehreren Vollkreisen beflogen. Deutlich sind u.a. das Gewerbegebiet Schweinheim sowie die damalige Pionierkaserne zu erkennen. Insgesamt sind acht Luftbilder entstanden, die das leidvolle Ausmaß der Luftangriffe nahe der Parkanlage Schöntal sowie im Stadtteil Damm mit den Ruinen der St. Michael Kirche und der St. Josef Kirche dokumentieren. Auch von Hanau, nämlich von den Gleisanlagen am Bahnbetriebswerk Hanau Ost sowie vom zerstörten Hauptbahnhof, sind Luftbilder abgedruckt. Nur 15 Kilometer Luftlinie von Hanau entfernt liegt Frankfurt am Main, wo u.a. vom Osthafen, von der Großmarkthalle und von der völlig zerstörten Altstadt Luftbilder entstanden sind. Einmal mehr dienten Gleisanlagen und Bahnstrecken zur Orientierung, so dass der Frankfurter Hauptbahnhof und der nördlich gelegene Hauptgüterbahnhof mehrmals beflogen wurden. Insgesamt sind 15 Luftbilder von Frankfurt am Main abgedruckt, welche die Ausdehnung der damaligen Zerstörung widerspiegeln. Dem Main flussabwärts folgend wurde schließlich die Mündung des Mains in den Rhein bei Mainz erreicht, wo der Hauptbahnhof, der Zollhafen und die alte Kaiserbrücke auf der Petersaue im Rhein photographiert worden sind. Weiter rheinabwärts fliegend überflogen die Piloten der Trolley Mission die alte Hindenburgbrücke und erreichten schließlich Bingen am Rhein. Zwei Luftbilder zeigen die Drususbrücke, die Basilika St. Martin sowie die Eisenbahnbrücke zwischen dem Bahnhof Bingerbrück und dem Bahnhof Bingen. Das letzte Luftbild, das den westlichsten Punkt vom Rhein-Main-Gebiet in diesem Buch darstellt, zeigt schließlich das Niederwalddenkmal. Die Luftbilder in diesem Buch sind auf hochwertigem Fotopapier mit 200 g/m² in bestmöglicher Qualität, teilweise sogar formatfüllend - beispielsweise im Ausmaß 42,0 cm x 29,7 cm - auf einer Doppelseite, abgedruckt.
Aktualisiert: 2016-12-08
> findR *

Münster am 12. Mai 1945

Münster am 12. Mai 1945 von Lenz,  Markus
Aufgrund der positiven Resonanz der Leserschaft über das erste Buch der Trolley Mission, das von Markus Lenz im Jahre 2014 veröffentlicht wurde, entstand die Buchreihe „Die Trolley Mission der US Air Force“, die in mehreren Einzelbänden ausgewählte, bislang unveröffentlichte Luftbilder von deutschen Städten zur „Stunde Nulll" beinhaltet. Im Band Nr. 3 ist eine Luftbildserie mit insgesamt elf Luftbildern von Münster in der größtmöglichen Auflösung abgedruckt. Das Aufnahmedatum der Luftbilder entspricht tatsächlich dem Buchtitel, nämlich dem 12. Mai 1945. Um dem Wunsch der Leserschaft nachzukommen, ist das Buch ausschließlich auf hochwertigem Fotopapier mit 200g/m² in bestmöglicher Fotoqualität gedruckt. Luftbilder sind formatfüllend - beispielsweise im Ausmaß 42,0 cm x 29,7 cm - auf einer Doppelseite abgedruckt. Die Flugroute der Trolley Mission über Münster: Aus Nordwesten heranfliegend beginnt die Luftbildserie von Münster mit einem Überflug der ehemaligen Kaserne an der Steinfurter Straße und setzt sich mit südöstlichem Steuerkurs bis zum historischen Stadtzentrum fort. Zu sehen sind die Verläufe der Schulstraße und Wilhelmstraße, später folgen der Schloßplatz, die Überwasserkirche, der St. Paulus Dom sowie die Lambertikirche. Hinter der Altstadt bzw. zum Bahnhof hin fliegend, wurden die Erlöserkirche zwischen der Eisenbahnstraße und Friedrichstraße sowie die restlos zerstörten Häuserreihen entlang der Warendorfer Straße fotografiert. Im weiteren Verlauf sind der Berliner Platz, die Kanalpromenade und das Wohngebiet am Dortmund-Ems-Kanal sowie die Herz-Jesu-Kirche und der Stadthafen zu sehen. Im Anschluss an diese Luftbildserie sind weitere Schräg-Luftbilder abgedruckt: Zu sehen sind u.a. Ansichten vom zerstörten Hauptbahnhof, das Gelände am Fernmeldeturm bzw. dem heutigen Wasserbecken am Stephanweg, der Dortmund-Ems-Kanal bei Sankt Mauritz, die Lagerhäuser an den Speichern im Stadtteil Coerde sowie der völlig zerstörte Fliegerhorst der Luftwaffe, nämlich der Flugplatz Münster-Handorf.
Aktualisiert: 2016-12-08
> findR *

Braunschweig am 12. Mai 1945

Braunschweig am 12. Mai 1945 von Lenz,  Markus
Aufgrund der positiven Resonanz der Leserschaft über das erste Buch der Trolley Mission, das von Markus Lenz im Jahre 2014 veröffentlicht wurde, entstand nun Buchreihe „Die Trolley Mission der US Air Force“, die in mehreren Einzelbänden ausgewählte Luftbilder von deutschen Städten zur „Stunde Null“ beinhaltet. Band Nr. 4 besteht aus einer Luftbildserie mit insgesamt elf Luftbildern von Braunschweig, die in der größtmöglichen Auflösung abgedruckt sind. Im Anschluß an die Luftbildserie sind weitere Schräg-Luftbilder enthalten, die aus den seitlichen Fenstern im Flugzeug erstellt worden sind. Aus Norden kommend beginnt die Luftbildserie unmittelbar über dem Dowesee mit Blick auf das markante Wohngebiet entlang am Walkürenring. In südlicher Richtung fliegend folgen das ehemalige Energieversorgungswerk unterhalb vom Nordbahnhof, das Universitätsgebäude in der Nähe der Konstantin-Uhde-Straße bzw. quer zum Rebenring und zur Nordstraße. Deutlich sind das Staatstheater und der Theaterpark am östlichen Umflutgraben sowie die Pfarrkirche St. Katharinen und Pfarrkirche St. Andreas zu erkennen. Überhaupt ist die gesamte Braunschweiger Innenstadt großflächig abgelichtet worden. Quer zum Steinweg und zur Fallersleber Straße setzt sich die Luftbildserie zur St. Aegidien Kirche, zum Obelisk auf dem Löwenwall und zu den Gleisanlagen vom alten Bahnhof fort. Im weiteren Verlauf sind der Bürgerpark entlang der Wolfenbütteler Straße, Augusttorstraße und Augusttorwall am (heutigen) Schwimmbad und der Portikusteich fotografiert worden. Danach folgen einzelne Luftbilder, u.a. die Augusttorstraße in Höhe der St. Aegidien Kirche, zerstörte Straßenbahnwagen am Kalenwall, nahe der Südstraße, der Braunschweiger Dom, das Rathaus sowie das Gelände der Leutnant-Müller-Kaserne. Ebenso sind Ansichten vom Wasserturm auf dem Giersberg mit der Husarenkaserne sowie der alte Fliegerhorst Broitzem zu erkennen. Um dem Wunsch der Leserschaft nachzukommen, wird die neue Buchreihe ausschließlich auf hochwertigem Fotopapier mit 200g/m² in bestmöglicher Fotoqualität gedruckt. Luftbilder sind formatfüllend - beispielsweise im Ausmaß 42,0 cm x 29,7 cm - auf einer Doppelseite abgedruckt.
Aktualisiert: 2016-12-08
> findR *

Hamburg am 12. Mai 1945

Hamburg am 12. Mai 1945 von Lenz,  Markus
Die Trolley Mission war eine besondere und zugleich eine einzigartige Militäroperation der US-amerikanischen Luftwaffe, die vom 7. Mai 1945 bis zum 12. Mai 1945 durchgeführt wurde. Im Englischen lautete der Einsatzbefehl „The purpose was to provide all ground personnel with an opportunity of seeing the results of their contribution in the strategic air war against Germany“. Dem gesamten Bodenpersonal der Eighth Air Force, also Soldaten, die als Flugzeugmechaniker, im Sanitätswesen oder in der Verwaltung tätig waren und somit nicht aktiv an den Kampfeinsätzen teilnahmen, sollte die Gelegenheit gegeben werden, ihr mittelbares Wirken am Sieg über das Deutsche Reich aus der Luft zu betrachten. So begann die US-amerikanische Luftwaffe am Montag, den 7. Mai 1945, noch einen Tag vor der offiziellen Kapitulation des Oberkommandos der deutschen Wehrmacht, mit Rundflügen über Deutschland. Das Besondere an diesen Rundflügen, die schließlich als „Trolley Mission“ bezeichnet wurden, war der Umstand gewesen, dass seitens der Besatzungsmitglieder private Photographien erstellt worden sind, d.h. Schräg-Luftbilder aus einer Höhe von knapp 300 Metern, die nicht auf militärischen Befehl hin entstanden sind, sondern aus purem Zufall aufgenommen wurden. Diese Luftbilder stellen heute einen außerordentlich historischen Wert für die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland dar, zumal deutsche Städte zur sprichwörtlichen „Stunde Null“ abgebildet sind. Der Autor Markus Lenz, Privatpilot und Luftfahrthistoriker, forscht im Bereich der Luftfahrt-Kartographie und Luftfahrtgeschichte. Schwerpunkte bilden u.a. die Geschichte ehemaliger Flughäfen und Flugplätze in den 1920’er und 1930’er Jahren, die Entwicklung von Verbänden und Vereinen im Luftsport sowie die geheimen Militäreinsätze der US-amerikanischen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Er legte im Jahre 2014 die erste luftfahrthistorische und flugnavigatorische Ausarbeitung dieser sechs Tage im Mai 1945 vor, die weit über 200 Luftbilder enthält. Aufgrund der durchweg positiven Resonanz der Leserschaft entstand nun die Buchreihe „Die Trolley Mission der US Air Force“, die in mehreren Einzelbänden ausgewählte, digital restaurierte Luftbilder von deutschen Städten beinhaltet.
Aktualisiert: 2016-12-15
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Lenz, Markus

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonLenz, Markus ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Lenz, Markus. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Lenz, Markus im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Lenz, Markus .

Lenz, Markus - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Lenz, Markus die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Lenz, Markus und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.