„Auf Stätten des Leids Heime des Glücks“

„Auf Stätten des Leids Heime des Glücks“ von Möller,  Lena
Der Anblick der Siedlung am Vogelherd auf dem Nordhang des ehemaligen Konzentrationslagers Flossenbürg hat gerade in den letzten Jahren wieder verstärkt für Diskussionsstoff gesorgt. Denn während sich unterhalb der Häuser ein Gedenkstättengelände erstreckt, gehen die heutigen Bewohner auf dem Standort der einstigen Häftlingsbaracken ihrem ganz alltäglichen Leben nach. Die Siedlungshistorie führt zurück in die unmittelbare Nachkriegszeit, wo im Zuge der Wohnungsnot durch die Gemeinde Flossenbürg gezielt Flüchtlinge und Vertriebene für den Kauf und Bau der Häuser angeworben wurden. Heute kann das Gelände weder vom Anspruch des Gedenkens, noch von seiner Konnotation als Wohn- und Lebensraum entkoppelt werden. Im Rahmen dieses Bandes wird die Geschichte der Siedlung aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Dabei kommen im besonderen Maße auch die Biographien einstiger und jetziger Bewohner zum Tragen. Am Beispiel des Vogelherdes lässt sich anschaulich nachvollziehen, wie die differenten Schichten einer Geländenutzung dessen Historie prägen und wie unterschiedliche Narrative zu einer emotionalen Aufladung führen.
Aktualisiert: 2019-06-08
> findR *

Jauerniger Heimatbrief Ausgabe 1982 – 1985

Jauerniger Heimatbrief Ausgabe 1982 – 1985
Und jetzt hier der Band 8: alle alten Heimatbriefe von 1982 bis 1985. "Friede, Freiheit und Recht", so ist die Überschrift des Heimatbriefs von 1982. Auch in diesem Heimatbriefen wird deutlich, wie wichtig Friede und Freiheit sind. Hans Pachl sagt: "...Unser Wille zum Frieden führt aus dem Schmerz erlittener Unterdrückung, aus dem Leid der Heimatvertreibung..." Entdecken Sie die Nachrichten aus 1982 - 1985!
Aktualisiert: 2019-05-03
> findR *

Jauerniger Heimatbrief Ausgabe 1978 – 1981

Jauerniger Heimatbrief Ausgabe 1978 – 1981
Und jetzt hier der Band 7: alle alten Heimatbriefe von 1978 bis 1981. "Die Heimat im Herzen tragen", so ist die Überschrift des Heimatbriefs von 1978. Unser damals 1. Vorsitzender Hans Pacht spricht die politischen Seiten der Vertreibung an. Aber auch – wer Heimat hat, wird sich schwer vorstellen können, was der Verlust dieser Werte bedeutet. Entdecken Sie die Nachrichten aus 1978 - 1981!
Aktualisiert: 2019-05-03
> findR *

Gegenfragen

Gegenfragen von Stolz,  Rolf
GEGENFRAGEN stellt das Bestehende und die üblichen Vorurteile in Frage. In Aufsätzen aus vier Jahrzehnten antwortet das Buch auf Lebensfragen unserer politischen Existenz - Dissonanzen und Gegensätzliches eingeschlossen. Angesichts einer gigantischen Zuwanderung geht es um Integration und Assimilation als Staatsziele, um Befreiung vom Islamismus. Deutschland steht im Mittelpunkt der Überlegungen. Zu klären ist, warum Hoffnungen auf ein anderes und besseres Land sich nicht erfüllten und wie die mitteleuropäischen Traumata aus der Epoche der Vertreibung und des Völkermords nachwirken. Die Notwendigkeit bleibt, das Vergessen zu wehren und nicht nachzulassen im Widerstand.
Aktualisiert: 2019-04-15
> findR *

Fern der Heimat

Fern der Heimat von Goller,  Eileen
Die Flucht und Vertreibung Deutscher aus den früheren Ostgebieten in den Nachkriegsjahren ist in den Köpfen der älteren Heimatvertriebenen noch immer präsent. Die Autorin führt Interviews mit mehreren Betroffenen, begleitet einen von ihnen zu seinem ehemaligen Herkunftsort und wertet die gesammelten Daten gemeinsam mit Erinnerungsstücken sowie Informationen zu Heimatzeitungen und Landsmannschaften aus. Sie spannt den Bogen zwischen möglichem Sehnsuchtsverhalten bezüglich des ehemaligen Herkunftsortes und der Ethnogerontologie. Die Aktualität des Themas wird ebenso deutlich wie die Tatsache, dass eine Übertragung auf Flüchtlinge und Vertriebene jüngerer Krisen- sowie Kriegsgebiete notwendig ist.
Aktualisiert: 2019-03-20
> findR *

Böhmisches. Allzu Böhmisches?

Böhmisches. Allzu Böhmisches? von Kovacková,  Katerina
Das vorliegende Buch hält in erzählender Form Schicksale von Menschen fest, die eine Heimat hatten, die sie sich mit einer anderen Nation teilten, und die ihre Heimat verloren – und sie woanders suchen mussten, vielleicht auch fanden. Sie waren Deutsche – lebten aber weder in Deutschland, noch in der Schweiz oder in Österreich – zumindest nicht in dem Österreich, wie wir es heute kennen. Sie waren in den böhmischen Ländern daheim, in Böhmen, Mähren und Mährisch-Schlesien, der damaligen Tschechoslowakei, dem heutigen Tschechien. Sie erlebten eine Kindheit zwischen zwei Sprachen, zwischen zwei Kulturen und Religionen. Wie erinnern sie sich an diese Zeit? Wie erlebten sie die Jahre 1938/´39, den Zweiten Weltkrieg, die Nachkriegszeit? Kann ein literarisch festgehaltenes Lebensbild zu einer spannenden Geschichte werden? Die Fähigkeit, sich von etwas berühren zu lassen – heutzutage vielleicht eine kleine, etwas in Vergessenheit geratene Kunst – ist womöglich das, was die Welt von Heute am meisten braucht, um allmählich wieder etwas weicher zu werden. Lassen Sie sich berühren von den nicht einfachen, aber spannenden und lesenswerten Lebensschicksalen von zwanzig Zeugen der damaligen Zeit, aus denen man vielleicht auch für das Heute einiges lernen kann… Lassen Sie die verwischten Lebensbilder zu sich sprechen, die erinnerten Lebensgeschichten von Menschen, die in einer Umbruch- und Aufbruchzeit lebten, ähnlich wie jetzt wir… Das Buch geht auf ein dreijähriges Projekt der Zeitzeugen-Interviews der Ackermann-Gemeinde Rottenburg-Stuttgart und Freiburg zurück und erscheint zum 70-jährigen Jubiläum der Verbandsgründung.
Aktualisiert: 2019-04-03
> findR *

Das Jubiläumsklassentreffen der Kriegskinder – Nachkriegskinder – Wunderkinder

Das Jubiläumsklassentreffen der Kriegskinder – Nachkriegskinder – Wunderkinder von von der Brüggen,  Rudolph
Im heißen Monat Juni 2006 treffen sich ehemalige Schüler einer gemischten Klasse zu einem dreitägigen Jubiläumsklassentreffen, um das Bestehen des Abiturs im Jahre 1956 zu feiern. Alle Teilnehmer sind um die siebzig Jahre alt, haben ganz unterschiedliche Erinnerungen an Krieg und Nachkriegszeit, sprachen aber untereinander nie darüber. Der geschichtsbesessene Klassenlehrer nimmt trotz seiner sechsundneunzig Jahre am Klassentreffen teil. Von ihm angeregt, berichten die Teilnehmer immer eindringlicher und persönlicher von ihren Erlebnissen als Kriegs – und Nachkriegskinder. So erfährt die aus allen Teilen des zerfallenen Reiches wie zufällig entstandene Klasse zum ersten Mal von jahrzehntelang zurückliegenden, aber bislang verschwiegenen Traumata, von bewegenden Einzelschicksalen, aber auch von zeittypischen Erlebnissen. Ein unterhaltsam geschriebenes facettenreiches Bild der damaligen Zeit und höchst informativ für zeitgeschichtlich interessierte Leser.
Aktualisiert: 2019-03-07
> findR *

Schindlerjüdin

Schindlerjüdin von Mader,  Raimund A.
Frühjahr 1948, kurz vor der Währungsreform. In Regensburg werden drei Männer auf brutale Art und Weise ermordet. Schnell ist klar, dass es sich bei den Opfern um ehemalige SS-Mitglieder handelt. Im Zuge der Ermittlungen taucht überdies ein bekannter Name auf: Oskar Schindler, wohnhaft in Regensburg. Mehr als 50 Jahre später wird ein Zeuge der damaligen Taten, Paul Gemsa, ein schlesischer Heimatvertriebener und mittlerweile hochrangiger Bürger der Stadt, selbst ermordet. Kommissar Adolf Bichlmaier ist sich sicher, dass es einen Zusammenhang zwischen den Verbrechen geben muss …
Aktualisiert: 2019-05-24
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Heimatvertriebene

Sie suchen ein Buch über Heimatvertriebene? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Heimatvertriebene. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Heimatvertriebene im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Heimatvertriebene einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Heimatvertriebene - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Heimatvertriebene, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Heimatvertriebene und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.